Ostthüringer Zeitung

Ostthüringer Zeitung: Jörg Riebartsch kommentiert "Opposition ist Mist"

Gera (ots) - Opposition ist Mist, hat Franz Müntefering mal gesagt. Das war 2004. Mit diesem Spruch wollte der Sozialdemokrat Vorsitzender seiner Partei werden. Hat dann auch geklappt, für kurze Zeit.

Heute regiert die SPD wieder mit in Berlin, an der Seite der CDU. Die Opposition wirkt da klein, nur Linkspartei und Grüne. Die müssen aufpassen, dass sie nicht bald Mist sind. Denn die Suche nach den wahren Skandalen der Großen Koalition fällt schwer, wenn die sich ihre Probleme selbst schafft. Was bleibt da noch zum Opponieren?

Zum Beispiel 7,4 Quadratmeter Raum mit einem schmalen Bett. Darauf schläft zuweilen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und träumt sicher selig von ihrer CDU. Auch SPD-Kabinettskollegin Manuela Schwesig schlummert gern im Ministerium. Und da im Staate Deutschland alles gerecht sein soll, müssen die beiden Damen für den nächtlichen Büroschlaf Steuern zahlen. Da mosert aber mal fix die Linkspartei und findet es doof - Minister könnten sich sicher eine Wohnung leisten. Können sie, müssen aber nicht. Und deswegen ist es völlig in Ordnung, dass sie im Ministerium übernachten. Ganz einfach und kein Skandal.

Ja, manchmal ist Opposition tatsächlich Mist.

Pressekontakt:

Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 3447 52 58 79
redaktion@otz.de

Original-Content von: Ostthüringer Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostthüringer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: