Ostthüringer Zeitung

Ostthüringer Zeitung: Kommentar der Ostthüringer Zeitung (Gera) zu Sondierungsgespräche Thüringen

    Gera (ots) - Ostthüringer Zeitung (Gera) zu Sondierungsgespräche Thüringen: Nur mal einen der vielen Vorschläge ernst genommen, nur mal versuchsweise: Eine Frau soll's richten, sie soll Regierungschefin werden, vorgeschlagen vom starken Ramelow!  Erstens wäre das bezeichnend für die handelnden Politiker respektive manche Männer: Wenn sie gar nicht weiter wissen, schreien sie nach ihren Frauen, und das um so lauter, je tiefer die Karre im Dreck steckt. Zweitens: Welche Macht sollte die Frau haben, wenn drei Fraktionen die Richtlinienkompetenz begehren? Eine über den Wassern schwebende Präsidentin ist in der Thüringer Verfassung jedenfalls nicht vorgesehen. Drittens: Es gab nur eine Frau, die als Spitzenkandidatin in Thüringen zur Wahl stand. Das war Astrid Rothe-Beinlich. Und ausgerechnet diese Grüne mit Wurzeln in der Bürgerrechtsbewegung sollte sich  falls Ramelow sie ausguckt  von Ex-Stasi-Spitzeln der Linken in die Suppe spucken lassen? Da wendet sich der Gast mit Grausen.

Pressekontakt:
Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 3447 52 59 70
redaktion@otz.de

Original-Content von: Ostthüringer Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostthüringer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: