Ostthüringer Zeitung

Ostthüringer Zeitung: Ein Kommentar der Ostthüringer Zeitung zu Opel

    Gera (ots) - Ostthüringer Zeitung (Gera) zu Opel: Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein US-Konzern deutschen Wählern indirekt so etwas wie eine Wahlempfehlung gibt: Da sich beide Regierungsparteien so hartnäckig, unermüdlich und selbstlos für die Rettung des Autobauers eingesetzt haben, sollten sie doch wohl auch weiterregieren. Zu dumm nur, dass die beiden gar nicht wollen. Zu dumm auch, dass ausgerechnet der Vertreter der Bundesregierung im Opel-Treuhandrat nörgelte, das Ergebnis sei auf Kosten der Steuerzahler erkauft. Eigentlich müsse das Unternehmen selbst Ideen und Mittel dafür aufbringen, um seine Autos gewinnbringend aus der Krise fahren zu können. Aber wer hört schon auf die Nörgler, wenn die Tragikomödie an der Stelle angelangt ist, an der erst einmal kräftig und befreit gelacht wird.

Pressekontakt:
Ostthüringer Zeitung
Redaktion Ostthüringer Zeitung
Telefon: +49 3447 52 59 70
redaktion@otz.de

Original-Content von: Ostthüringer Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostthüringer Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: