Germany Trade and Invest

Cleantech als Standortargument
Germany Trade & Invest wirbt für Ostdeutschland in Nordamerika

Berlin (ots) - Die Energiewende in Deutschland ist in vollem Gange. Trotz der bestehenden Herausforderungen wollen ausländische Investoren bei der Umgestaltung der Energieversorgung in Deutschland mitwirken und davon profitieren. So investierte erst kürzlich der US-amerikanische Technologiekonzern GE einen zweistelligen Millionenbetrag in ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Produktion von Batteriespeichern spezialisiert hat. "Mit der Zunahme von erneuerbaren Energien wächst auch die Bedeutung von Themen wie Energieeffizienz und -speicherung sowie intelligenten Netzen. Deutschland hat in diesem Feld eine klare Vorreiterrolle, auch in den neuen Bundesländern", sagt Heiko Staubitz, Energieexperte bei Germany Trade & Invest. So wurde beim Solarstromausbau beispielsweise in den ostdeutschen Ländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen in 2015 mehr Leistung installiert als im Jahr zuvor.

Auch die Windenergie wird in den neuen Bundesländern weiter ausgebaut. Mit dem Baustart des Betriebsgebäudes für den Offshore-Windpark "Wikinger" in Mecklenburg-Vorpommern im Mai dieses Jahres wurde auch mit dem Bau der ersten Pfähle für die Fundamente der Anlagen begonnen. Ab 2017 wird der 350MW-Windpark des spanischen Energiekonzerns Iberdrola sauberen Strom für mehr als 350.000 Haushalte produzieren.

Um auch potenziellen Investoren aus Nordamerika die Vorzüge des Standorts Ostdeutschland im Bereich Cleantech näherzubringen, organisiert Germany Trade & Invest zwei Investorenveranstaltungen in Kanada (Montreal, 20. Juni) und den USA (Palo Alto, 23. Juni). Experten von GTAI werden über den aktuellen Stand der Energiewende und Investitionsmöglichkeiten in Ostdeutschland berichten. Zusätzlich werden ausländische Unternehmer über ihre Erfahrungen in den neuen Bundesländern sprechen.

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte, wirbt für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Pressekontakt:

Esad Fazlic
T +49 (0)30 200 099-151
Esad.Fazlic@gtai.com
http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade and Invest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Germany Trade and Invest

Das könnte Sie auch interessieren: