Germany Trade and Invest

Aufwind für die TTIP-Verhandlungen?
Kongresswahlen in den USA

Berlin/Washington D.C. (ots) - In den Vereinigten Staaten von Amerika wird diesen Dienstag ein neuer Kongress gewählt. Wahlforscher und Umfragen sagen einen Erfolg der Republikaner bei den "Midterms" voraus. Nachdem zuletzt die gegenseitigen Blockaden der beiden Kammern das Land in eine Art politischen Stillstand versetzten, könnte eine Verschiebung der Machtverhältnisse im Senat unter anderem den Plänen zur weltgrößten Freihandelszone Aufwind verleihen.

"Ein republikanischer Kongress muss für die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen nicht von Nachteil sein. Das Zustandekommen des TTIP-Abkommens könnte dieser sogar erleichtern. Wie die Obama-Regierung setzen sich auch viele republikanische Kongressabgeordnete für den Abbau internationaler Investitions- und Handelsbeschränkungen ein", sagt Martin Wiekert, Repräsentant von Germany Trade & Invest in Washington D.C.

Davon könnte auch Deutschland, der fünftwichtigste Warenlieferant der USA, profitieren. Laut dem US-Handelsministerium haben die Einfuhren aus Deutschland in den ersten acht Monaten 2014 um fast 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugenommen. Die geplante transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) würde den bilateralen Warenaustausch weiter beflügeln und den gegenseitigen Marktzugang verbessern.

Als eine wichtige Voraussetzung für den TTIP-Erfolg gilt die Erteilung einer besonderen Verhandlungsvollmacht für den US-Präsidenten. Eine sogenannte "Trade Promotion Authority" (TPA) könnte es Barack Obama gestatten, ein Abkommen auszuhandeln, das später vom US-Kongress nur noch als Ganzes genehmigt oder abgelehnt werden kann. Dadurch ließe sich ein einmal beschlossenes Verhandlungspaket später nur noch erschwert wieder aufschnüren. "Mit einem republikanischen Kongress wäre die TPA vielleicht einfacher zu realisieren als unter den jetzigen Machtverhältnissen", meint Martin Wiekert.

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte, wirbt für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.

Pressekontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
F. +49 (0)30 200 099-511
Andreas.Bilfinger@gtai.com
www.gtai.com

http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade and Invest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Germany Trade and Invest

Das könnte Sie auch interessieren: