Germany Trade and Invest

Weltweiter Umsatz mit Umwelttechnik soll sich bis 2025 verdoppeln
Germany Trade & Invest auf der IFAT 2014

Berlin/München (ots) - Bis 2030 soll die Weltbevölkerung von derzeit rund 7,1 auf 8,3 Milliarden ansteigen. Laut UN werden dann zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Die Probleme für Mensch und Natur sind naheliegend: Mehr Bedarf an Energie und Nahrung, mehr Verkehr und nicht zuletzt mehr Abwasser und Abfall. Während in den Industrienationen die Nutzung von Umwelttechnik längst zum Standard gehört, erkennen auch Schwellen- und Entwicklungsländer zunehmend die Notwendigkeit einer nachhaltigen Wasserwirtschaft und eines modernen Entsorgungsmanagements.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) schätzt das globale Umsatzvolumen im Bereich Umwelttechnik bis 2025 auf rund 4,4 Billionen Euro (2011: 2,04 Billionen Euro). Germany Trade & Invest wird vom 5. bis 9. Mai auf der weltweit wichtigsten Umwelttechnologiemesse IFAT in München auf dem Gemeinschaftsstand des BMUB vertreten sein, um potentiellen Interessenten das umfassende Informationsangebot zu Auslandsmärkten vorzustellen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist die Informationsbeschaffung häufig wesentlicher Ausgangspunkt für Auslandsaktivitäten.

Die Chancen für deutsche Anbieter sind derzeit mehr als aussichtsreich: "Deutschland gilt in vielen Segmenten der Umwelttechnik als Technologieführer. Der Anteil deutscher Anbieter am Weltmarkt der Branche lag in den letzten Jahren bei rund 15 Prozent - Tendenz steigend", sagt Daniela Vaziri, Ansprechpartnerin für Auslandsmärkte im Bereich der Entsorgungswirtschaft bei Germany Trade & Invest.

Doch nicht nur der eigenständige Gang in einen Auslandsmarkt kann sich lohnen: Im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit ergeben sich beispielsweise im Bereich der Abfallwirtschaft immer wieder Chancen für deutsche Unternehmer. Dies ist auch das Thema einer Podiumsdiskussion auf der IFAT, die von Kirsten Hungermann, Bereichsleiterin für Entwicklungszusammenarbeit und Öffentliche Aufträge bei Germany Trade & Invest, moderiert wird.

Weitere Informationen unter: www.gtai.de/wasser-und-recycling

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Pressekontakt:

Andreas Bilfinger
T. +49 (0)30 200 099-173
F. +49 (0)30 200 099-511
Andreas.Bilfinger@gtai.com
www.gtai.com

http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade and Invest, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Germany Trade and Invest

Das könnte Sie auch interessieren: