Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority

RAK FTZ verzeichnet Umsatzsteigerung von 11 Prozent im Jahr 2009

Ras Al Khaimah, Vae, March 9, 2010 (ots/PRNewswire) - Trotz der Finanzkrise von 2009 ist es der Ras Al Khaimah Free Trade Zone (RAK FTZ) gelungen, Fortschritte zu machen und die Konkurrenz hinter sich zu lassen. Damit nimmt sie einen Platz unter den leistungsstärksten Freihandelszonen ein, die dazu beitragen, das Vertrauen in die Weltwirtschaft wiederherzustellen.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20100308/381110 )

Im vergangenen Jahr hat sich die RAK FTZ auf das Wesentliche konzentriert, indem sie ihre Aktivitäten intensivierte und zahlreiche Initiativen startete. Damit hat sie nicht nur ihre Marketing- und Kundenbeziehungsprogramme erweitert, sondern auch ihr kontinuierliches Engagement für das Gemeinwesen unter Beweis gestellt. Dadurch hat die Freihandelszone noch mehr erreicht als sie sich selbst zum Ziel gesetzt hatte und konnte sich weiterhin einer konstanten Zunahme an Firmengründungen und Einnahmen erfreuen, und zwar von 10 bzw. 11 Prozent gegenüber dem Jahr 2008.

"Die Fortschritte, die wir im Jahr 2009 gemacht haben, verdanken wir der Tatsache, dass wir uns der finanziellen Realität, mit der wir konfrontiert waren, bewusst waren, und dass wir unsere Strategien an dieser Realität ausgerichtet haben. Wir haben Aktionspläne erstellt und umgesetzt, die uns durch die Krise brachten", sagte Oussama El Omari, CEO von RAK FTZ, und fügte hinzu: "Wir mussten unser Bestes geben, um die lokale Wirtschaft zu unterstützen und zu diesem Zweck neue Unternehmen und Investitionen in die VAE anwerben. Aus diesem Grund mussten wir uns auf lokaler und internationaler Ebene Aufmerksamkeit sichern und uns darum bemühen, die Spitzenstellung in unserem Produktionssektor einzunehmen. Darüber hinaus mussten wir unser Betätigungsfeld erweitern. Zu unseren Schwerpunkten gehört jetzt die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen, denn eine blühende KMU-Industrie ist eines der wichtigsten Zeichen für eine blühende Wirtschaft."

Die Bemühungen der RAK FTZ, sich mehr internationale Aufmerksamkeit zu verschaffen und neue Märkte zu erreichen, umfassten allein im Jahr 2009 158 Aktivitäten, die hauptsächlich auf Schlüsselmärkte wie Jordanien, Syrien, Indien, den Libanon, Pakistan und Ägypten gerichtet waren.

Im Rahmen ihrer Teilnahme an Kongressen und Messen, Werbekampagnen und Informationsveranstaltungen warb die Freihandelszone mit speziellen Angeboten für Besucher von Informationsveranstaltungen und Ausstellungen sowie für Medien- und Unternehmensverbände.

Dieses Informationsverbreitungsprogramm sowie die kontinuierliche Aufklärungsarbeit hinsichtlich der Produkte und Dienstleistungen der RAK FTZ haben den weltweiten Wirkungsbereich der RAK FTZ in den letzten vier Jahren effektiv erweitert. Die grössten Erfolge konnten zwischen den Jahren 2006 und 2007 (Zuwachs von 2.768 auf 4.309 Unternehmen) bzw. 2007 und 2008 (Steigerung um 12 Prozent) verzeichnet werden.

Bezüglich der insgesamt 1.935 neuen Firmeneinträge des Jahres 2009 lag Indien mit 37 Prozent aller neuen Firmeneinträge an der Spitze, gefolgt von Grossbritannien mit 12 Prozent. Im Nahen Osten nahm Ägypten mit 6 Prozent die Spitzenstellung hinsichtlich neuer Einträge ein. Die Aktivitäten der Unternehmen, die in der Freihandelszone Handel treiben, verteilten sich folgendermassen auf die verschiedenen Sektoren: 64 % Handel mit Lagereinrichtungen, 26 % Beratung und Service, 3 % Industrie und 7 % allgemeiner Handel.

An der Spitze der neuen Firmeneinträge der RAK FTZ im Jahr 2009 stehen im Investment-Bereich u.a. Dolphin International FZC (RAK Duty Free), Ballistic Solutions Emirates FZE, Capdec Paints FZC, Middle East Spark Trading FZE, Thermal Ceramics und Max Marine FZC.

Eines der dauerhaften Ziele der RAK FTZ besteht darin, ihre Marke zu stärken, indem sie den Bedürfnissen und Erwartungen bestehender und zukünftiger Kunden entspricht und diese sogar noch übertrifft. Zu diesem Zweck hat die RAK FTZ im Jahr 2009 eine Reihe von teamfördernden Aktivitäten organisiert, so z.B. das Business Breakfast und den RAK FTZ Golf & Networking Day, um dadurch freundschaftlichen Umgang, offene Kommunikation und einen kontinuierlichen Ideenaustausch zwischen ihren Mitgliedern zu fördern. Die RAK FTZ hat 2009 auch eine Reihe von Mehrwertdiensten eingeführt, so z.B. die Anlaufstelle German Desk, die mit engagiertem deutschsprechendem Personal besetzt ist und ihren Kunden für alles Mögliche vom Visumverfahren bis hin zur Errichtung von Büros im RAK FTZ Business Centre Hilfestellung bietet.

Ausserdem hat die RAK FTZ den alle zwei Monate erscheinenden Newsletter 'Free Spirit' wieder gestartet, der innerhalb kürzester Zeit von 26 auf 40 Seiten angewachsen ist und ihre Mitglieder über eine Vielzahl von interessanten Themen informiert, z.B. über die neuesten Unternehmen, die der RAK FTZ beigetreten sind, geplante Aktivitäten, die besten touristischen Punkte in Stadt und Umgebung und noch vieles mehr. Um mit den aktuellen Trends im Bereich Kommunikation, Marketing und Kundenbetreuung Schritt zu halten, nutzt die Freihandelszone inzwischen auch ausgiebig soziale Online-Netzwerke wie Facebook, LinkedIn und Twitter und gibt dort laufend neue Nachrichten und Mitteilungen bekannt und tauscht sich mit bestehenden und potentiellen Kunden sowie mit anderen Interessenten aus.

Zur Bekräftigung ihres Engagements für die Umwelt traf sich die RAK FTZ im Laufe des Jahres mit Branchenführern, um ihre Kunden über die mit Ungeduld erwartete Environmental Performance Card zu informieren, nahm teil an mehreren 'Clean Up'-Kampagnen und unterstützte im letzten Quartal des Jahres 2009 die zweite Desert Protection Campaign finanziell, um einen Beitrag zur Erhaltung der unberührten Wüstenlandschaften der VAE zu leisten.

Im Jahr 2009 wurden die Bemühungen der RAK FTZ auch mehrfach ausgezeichnet. Zu Beginn des Jahres erhielt die RAK FTZ im Rahmen des Sheikh Saqr Programme for Government Excellence Auszeichnungen in vier Kategorien, nämlich 'Distinguished Governmental Department of the Year 2008', 'Mystery Shopper', 'Distinguished Organised Unit for 2008' und 'Applying Standards - Processes'. Später wurde sie im Rahmen der Middle East Logistics Awards (MELA) das dritte Jahr in Folge als 'Best Emerging Free Zone' und im Rahmen der Supply Chain and Transport Awards (SCATA) mit dem 'Industrial Area of the Year Award' ausgezeichnet. Anlässlich der 9. World Free Zone Convention(WFZC) erhielt sie für ihre kontinuierlich ausgebaute Website ausserdem die Auszeichnung 'Best Website'.

Diese Auszeichnungen sind das unmittelbare Ergebnis der Bemühungen der RAK FTZ, zum bevorzugten Geschäftsknotenpunkt des Nahen Ostens zu werden, und weisen die Richtung für ihr historisches 10-jähriges Jubiläum im Mai 2010, das nicht nur mit einer ausgiebigen Feier begangen werden, sondern darüber hinaus auch Anlass zu einer Auswertung der Leistungen der letzten 10 Jahre und dem erneuerten Engagement für den stetigen Fortschritt in jeder Beziehung sein soll.

"Wir setzen uns nach Kräften dafür ein, einen Beitrag zur Schaffung neuer Arbeitsplätze, zur Stärkung unserer Wirtschaft und Erhaltung unserer Umwelt zu leisten", sagte El Omari. "In diesem Jahr, in dem wir unser 10-jähriges Jubiläum feiern, blicken wir zurück auf die vergangene Zeit und machen Pläne für die Zukunft. Nun beginnt ein neuer Abschnitt, dem wir mit Freude und Spannung entgegensehen."

Das kommende Jahr verspricht ein gutes Jahr zu werden. Die Freihandelszone bemüht sich um eine Stärkung ihrer Position als Geschäftsknotenpunkt, der darauf ausgerichtet ist, kleine und mittlere Unternehmen dabei zu unterstützen, sich neu entstehende Märkte zu erschliessen, neue Schlüsselmärkte wie die Türkei, Russland, Südafrika und die USA zu erreichen, ihre Mazeed-Sercives auf den Markt zu bringen, ihre Produkte und Dienstleistungen weiter zu verbessern und die Firmeneinträge um 15 %, d.h. um ca. 2250 zusätzliche Unternehmen zu steigern. Im Jahr 2010 wird die Freihandelszone erneut unter Beweis stellen, dass ihr Werbespruch - "The Home of Business" - durchaus zutrifft und sie tatsächlich Unternehmen ein Zuhause bietet.

Die Ras Al Khaimah Free Trade Zone (RAK FTZ) ist ein Geschäftsknotenpunkt der Weltklasse und ein Medium für industrielles Wachstum und Entwicklung. Mit ihrer Spitzentechnologie und ausgeprägten Kundenorientierung bietet die Freihandelszone Investoren kundenspezifische Betreuungsdienste auf Abruf in einer kosteneffizienten und flexiblen Umgebung. Die Freihandelszone bietet ausserdem eine Reihe von einzigartigen Dienstleistungen, zu denen rechtliche, personaltechnische und marketingtechnische Unterstützung gehören.

Die RAK FTZ hat ein einzigartiges System entworfen, das aus vier Parks besteht (Business Park, Industrial Park, Technology Park und Academy Zone), die den Investoren alle dieselben Möglichkeiten und Vorteile bieten. Dank einer Gesetzgebung, die einen uneingeschränkten Besitz durch Ausländer, eine steuerfreie Umgebung, transparente Gesetze und eine vollständige Kapital- und Gewinnrückführung zulässt, ist die Freihandelszone bestens für den weltweiten Handel positioniert.

Mit Unternehmen aus 106 Ländern in aller Welt ist die Ras Al Khaimah Free Trade Zone eine der am schnellsten wachsenden Freihandelszonen. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie bitte http://www.rakftz.com, oder folgen Sie uns auf Twitter (http://twitter.com/rakftz), Facebook (http://www.rakftz.com/facebook), YouTube (http://www.youtube.com/user/rakftz) und LinkedIn (http://www.rakftz.com/linkedin).

(Aufgrund der Länge der obenstehenden URL ist es unter Umständen notwendig, den Link zu kopieren und ihn in das URL-Adressfeld Ihres Internetbrowsers einzufügen. Bitte entfernen Sie eventuell vorhandene Leerzeichen.)

Kontakt: Cleo Eleazar Public Relations and Media Officer Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority (RAK FTZA) E-Mail: c.eleazar@rakftz.com Telefon: +971-7-2077173

Pressekontakt:

CONTACT:  Kontakt: Cleo Eleazar, Public Relations and Media Officer, 
Ras AlKhaimah Free Trade Zone Authority (RAK FTZA), E-Mail:
c.eleazar@rakftz.com,Telefon: +971-7-2077173
Original-Content von: Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: