Perspektive:Bildung

"Jugendliche brauchen ein Lebensvorbereitungsjahr"
Interview mit dem Sonderpädagogen Prof. Dr. Gotthilf Gerhard Hiller

Berlin (ots) - Was bedeutet es, wenn man in der Pizzeria seines Onkels ohne Arbeitsvertrag beschäftigt ist? Wie ist es, mit einem Nullstundenvertrag auf Abruf zu arbeiten? Welche Konsequenzen hat eine Schwangerschaft mit 19 Jahren? Prof. Dr. Gotthilf Gerhard Hiller kennt all diese Probleme Jugendlicher. Der Sonderpädagoge hat intensiv über die Lebensverläufe junger Menschen geforscht. Außerdem nimmt der ehemalige Dekan der Fakultät für Sonderpädagogik der PH Ludwigsburg immer wieder gestrauchelte Jugendliche bei sich zu Hause auf und weiß daher aus erster Hand, was sie bewegt. Diese Erfahrungen waren Anlass für Hiller, eine ganz besondere Reihe von Unterrichtsmaterialien herauszugeben.

"Durchblick im Alltag" und "Durchblick im Betrieb" heißen die Bände. Die Unterrichtsmaterialien sind vorrangig für Jugendliche gedacht, die sich in der Berufsvorbereitung befinden, also im Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundbildungsjahr oder Berufseinstiegsjahr. "Kurz gesagt: für Jugendliche, die zu den Bildungsverlierern gehören", erklärt Hiller im Interview mit Perspektive: Bildung.

Berufsvorbereitung, so Hiller, habe in Deutschland keine gute Presse. "Da verständigt sich das Bildungsbürgertum auf hohem Niveau und weiß, dass daraus nichts werden kann." Er sehe diese Angebote aber positiv. Man dürfe nur keinem pädagogischen Romantizismus folgen, sondern müsse den Jugendlichen eine Lebenskunst für viele Bereiche anbieten: "Wie gehe ich mit Behörden um? Wie komme ich mit meinen Finanzen klar?" Angesagt wäre also, so Hiller, nicht ein Berufsvorbereitungsjahr, sondern ein Lebensvorbereitungsjahr. Zu dieser Lebensvorbereitung sollen seine Unterrichtsmaterialien beitragen.

Lesen Sie das gesamte Interview auf www.bildungsklick.de/perspektive-bildung

Über Perspektive: Bildung

Perspektive: Bildung will den öffentlichen Diskurs über Bildung in Deutschland fördern. Das Projekt dokumentiert den Bildungsalltag ebenso wie aktuelle wissenschaftliche oder bildungspolitische Diskussionen und entwickelt Visionen vom Lernen in der Zukunft.

Perspektive: Bildung - Ein Projekt von bildungsklick.de in Kooperation mit Cornelsen

Pressekontakt:

Cornelsen Verlag
Christine Jesse
Tel.: 030/89 78 55 90

bildungsklick.de
Ute Diehl
Tel.: 0541/4 84 16
Original-Content von: Perspektive:Bildung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: