Der Bundeswahlleiter

Europawahl 2014: Auch ohne Wahlbenachrichtigung zur Wahlurne

Wiesbaden (ots) - Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtung verlegt oder verloren haben, können dennoch bei der Europawahl am 25. Mai 2014 wählen. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, ist dafür aber Voraussetzung, dass sie im Wählerverzeichnis ihres Wahlbezirks eingetragen sind. Der zuständige Wahlraum kann bei der Gemeindebehörde erfragt werden. Im Wahlraum müssen sich die Wahlberechtigten auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen.

Weitere Auskünfte gibt:

Büro des Bundeswahlleiters Telefon: 0611 75-4863

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Der Bundeswahlleiter
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Der Bundeswahlleiter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Bundeswahlleiter

Das könnte Sie auch interessieren: