SinnerSchrader AG

EANS-News: SinnerSchrader AG
SinnerSchrader wächst in den ersten neun Monaten 2009/2010 um 10 Prozent
Operatives Ergebnis um 34 Prozent verbessert

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

9-Monatsbericht

Hamburg (euro adhoc) - SinnerSchrader hat die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009/2010 (1. September 2009 bis 31. Mai 2010) mit einem Nettoumsatz von 17,1 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis (EBITA) von 1,05 Mio. Euro abgeschlossen. Der Nettoumsatz stieg gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 10 Prozent. Dabei hat sich das Wachstum von 6,4 Prozent im ersten Quartal über 10,8 Prozent im zweiten Quartal auf 13,1 Prozent im dritten Quartal 2009/2010 gesteigert. Der Nettoumsatz im dritten Quartal betrug 5,9 Mio. Euro.

Der Anteil des Neukundengeschäfts am Nettoumsatz stieg im dritten Geschäftsquartal weiter an und betrug im Neunmonatszeitraum fast 13 Prozent. So gewann SinnerSchrader im dritten Quartal Aufträge unter anderem von der Gucci Group, s.Oliver und Versatel.

Das operative Ergebnis (EBITA) der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009/2010 lag knapp 0,3 Mio. Euro oder 34 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei hat SinnerSchrader weiterhin in den Aufbau der neuen Geschäftsfelder E-Commerce-Outsourcing und Adserving investiert, deren Anlaufverluste sich im Berichtszeitraum auf 1 Mio. Euro summierten - gegenüber 0,6 Mio. Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis belief sich im Neunmonatszeitraum auf gut 0,4 Mio. Euro, was einem Ergebnis von 4 Cent je Aktie entspricht.

Für das Gesamtjahr rechnet SinnerSchrader auf Basis der derzeitigen Erkenntnisse mit einem Nettoumsatz von mindestens 23,3 Mio. Euro und einem operativen Ergebnis (EBITA) von mindestens 1,8 Mio. Euro. Dies entspräche einem Umsatzwachstum von über 11 Prozent und einer Ergebnisverbesserung von knapp 0,4 Mio. Euro oder 25 Prozent. Aufgrund eines langsameren Geschäftsaufbaus in den neuen Geschäftsfeldern würde SinnerSchrader damit nicht, wie zunächst prognostiziert, schneller wachsen als im Geschäftsjahr 2008/2009, die operativen Ergebnisziele aber dennoch erreichen.

Der operative Cashflow betrug im bisherigen Geschäftsjahr gut 1,3 Mio. Euro. Die Liquiditätsreserve erreichte zum 31. Mai 2010 einen Stand von 7,5 Mio. Euro - 0,4 Mio. Euro unter dem Wert zum 31. August 2009. Die Eigenkapitalquote lag zum Stichtag bei 60,6 Prozent. Am 31. Mai 2010 waren in der SinnerSchrader- Gruppe 299 Mitarbeiter beschäftigt.

Der vollständige Quartalsbericht kann heute ab 14 Uhr im Internet unter www.wkn514190.de/s2ir/de/Finanzberichte.html abgerufen werden.

Über SinnerSchrader

SinnerSchrader gehört zu den führenden Interaktivagenturen in Deutschland. SinnerSchrader entwickelt digitale Strategien, Plattformen und Applikationen, die radikale Beziehungen zwischen Konsumenten und Marken schaffen. In der SinnerSchrader-Gruppe arbeiten rund 300 Mitarbeiter für Kunden wie Deutsche Bank, TUI, Tchibo, simyo, ECCO, comdirect bank, Heine, mobilcom-debitel, Steigenberger und Unitymedia. SinnerSchrader wurde 1996 gegründet und ist seit 1999 börsennotiert.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Thomas Dyckhoff
CFO
Telefon: +49(0)40 398855-113
E-Mail: t.dyckhoff@sinnerschrader.de

Branche: Software
ISIN: DE0005141907
WKN: 514190
Index: CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr

Original-Content von: SinnerSchrader AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SinnerSchrader AG

Das könnte Sie auch interessieren: