Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM)

Wie sieht die Interessenvertretung der Zukunft aus?

Bonn (ots) - Facebook, StudiVZ, XING und andere - besonders junge Menschen vernetzen sich zunehmend in Social Communities. Was bedeutet das für die Entwicklung der Verbände? Liegt darin eine große Gefahr oder bieten sich durch dieses veränderte Kommunikationsverhalten neue Chancen und Möglichkeiten?

Das ist nur eine Frage, der sich der 12. Deutsche Verbändekongress am 22. und 23. Februar 2010 in Düsseldorf widmen wird.

Zwei Tage lang wird die Verbandswelt diskutieren, wie die Interessenvertretung in Zukunft aussehen wird. Aus der Praxis für die Praxis präsentieren Verbände, die die Weichen bereits gestellt haben, ihren Kollegen aus dem Bundesgebiet ihre Erfolgskonzepte und regen zum gemeinsamen Austausch an. Mehr als 30 Referenten stellen in mehr als 20 Workshops und Vorträgen ihr aktuelles Know-how und How-to zur Verfügung.

Voraussetzungen für die Verbandsarbeit ändern sich immer schneller "Auch für die Verbandsarbeit ändern sich die Voraussetzungen immer schneller. Wer für seine Mitglieder erfolgreich arbeiten will, muss sich permanent überprüfen und die Verbandsarbeit an das sich ändernde Umfeld anpassen" erläutert Dr. Hans Joachim Mürau, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM). Die Fragen sind vielfältig: Sind neue Organisationsformen im Internet eine Bedrohung für klassische Verbandsarbeit? Wie geht man mit den neuen Medien um? Wie führt man Verbände, die von einem durchgreifenden Wandel betroffen sind?

Deshalb steht der Deutsche Verbändekongress 2010 unter dem Titel "Innovatives Verbandsmanagement - Herausforderungen und Lösungen" und wird Verbänden jeder Ausrichtung - Berufs-, Fach- oder Kulturverbände, wirtschaftsnahe Organisationen und Verbände mit sozialer Ausrichtung - Ideen und Inspirationen liefern.

Bekanntgabe und Ehrung des "Verband des Jahres 2010"

Feierlicher Höhepunkt der Veranstaltung wird die Bekanntgabe des Preisträgers des DGVM INNOVATION AWARD sein. Zahlreiche Verbände haben sich um diese Auszeichnung und den damit verbundenen Titel "Verband des Jahres 2010"beworben und wollen die Nachfolge des amtierenden Preisträgers "Verband deutscher Stiftungen" antreten.

Der Deutsche Verbändekongress ist das zentrale Treffen der Führungskräfte hauptamtlich geführter Verbände und findet im nächsten Jahr zum 12. Mal statt. Am 22. und 23. Februar 2010 widmet sich der Kongress dem Thema "Innovatives Verbandsmanagement - Herausforderungen und Lösungen". Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM), Bonn, ist ideeller Träger des Kongresses. Mehr als 240 Verbände sind in dieser führenden Querschnittsorganisation für hauptamtlich geführte Verbände organisiert. Als Verband für Verbände moderiert sie den Erfahrungsaustausch, liefert Informationen, neue Impulse und unterstützt die Führungskräfte der Verbände in ihrer Arbeit.

Weitere Informationen:

www.verbaendekongress.de

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Wolfgang Lietzau, Geschäftsführer Deutsche Gesellschaft für
Verbandsmanagement e.V. (DGVM)
Telefon: (0228) 935493-40
Telefax: (0228) 935493-45
presse@dgvm.de

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement e.V. (DGVM)

Das könnte Sie auch interessieren: