Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

GESCHEITER[T]: Was Gründer aus Misserfolgen gelernt haben
Bei der deGUT in Berlin berichten Entrepreneurs am 8. Oktober von ihren Erfahrungen mit dem Scheitern

Berlin/Potsdam (ots) - Der Countdown läuft: In einer Woche beginnen die 32. Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in der ARENA Berlin. Rund 130 Aussteller, Experten und Berater informieren über alles, was für Gründer und etablierte Unternehmen wichtig ist. Die größte deutsche Gründermesse, veranstaltet von den Investitionsbanken der Länder Berlin und Brandenburg, bietet zudem ein umfangreiches, kostenfreies Veranstaltungsprogramm. Seminare und Workshops vermitteln praxisnah und umfassend Wissen zu den wichtigsten Fragen rund um die Selbstständigkeit, von A wie Analyse bis Z wie Zielgruppe.

Doch selbst bei bester Beratung und Vorbereitung gilt: Wer gründet, braucht Mut - auch den Mut zum Scheitern. Dass es aus Niederlagen eine Menge zu lernen gibt, hat bereits im vergangenen Jahr eine stark besuchte deGUT-Veranstaltung zum Thema gezeigt. Hier berichteten (ehemalige) Gründer, was ihr Start-up zum Kippen brachte und wie sie damit umgegangen sind. Auf der deGUT 2016 heißt der Programmpunkt "GESCHEITER[T] - Von Misserfolgen lernen". Diesmal sind es Tobias Zumbült, Oliver Lünstedt und Yvonne Tesch, die ihre Erkenntnisse und Erfahrungen am 8. Oktober mit den Messebesuchern teilen.

Tobias Zumbült hat zusammen mit dem Ehepaar Béa und Oliver Beste 2012 das Start-up Tollabox in Berlin gegründet. Die Idee: Eine Abo-Bastelbox für Kinder ab drei Jahren. Das Konzept "Lernen durch Spielen" kam zunächst gut an, innerhalb der ersten sieben Monate verkaufte Tollabox bereits 2500 Abonnements. Doch die Kundenbindung funktionierte nicht auf Dauer, das Geschäft geriet ins Stocken. Anfang 2015 platzte schließlich eine Wachstumsfinanzierung, die Firma musste Insolvenz anmelden.

Noch als Student gründete Oliver Lünstedt 2012 das Automotive- Start-up carzapp. Die patentierte Eigenentwicklung ZappKit ermöglichte das intelligente Zutrittsmanagement für Fahrzeuge und Zugänge jeder Art. Der Tätigkeitsfokus des Unternehmens lag im Bereich Carsharing. Trotz zahlreicher Auszeichnungen und namhafter Kunden ging das Unternehmen 2015 in Konkurs. Oliver Lünstedt ließ sich jedoch nicht entmutigen und schreibt mit seinem Nachfolgeunternehmen smexx GmbH mittlerweile schwarze Zahlen.

Die Informatikerin Yvonne Tesch startete 2007 das Unternehmen Maryme, mit dessen weltweitem Netzwerk von Vergleichsportalen wie Preisvgl.de sie zeitweise einen Jahresumsatz von 30 Millionen US-Dollar erzielte. Stetig erweiterte sie das Firmen-Portfolio um weitere Ausgründungen und erschloss mit innovativen Technologien und Produkten neue Marketingkanäle und Zielgruppen. Doch die Abhängigkeit zum Internetriesen Google erwies sich als zu groß - einer der Gründe, die letztlich zur Zahlungsunfähigkeit der Muttergesellschaft Maryme im Jahr 2015 führten.

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Nikolaus Förster. Er ist Chefredakteur des Unternehmermagazins impulse und - seit dem Management-Buy-out des Titels von Gruner + Jahr in 2013 - zugleich geschäftsführender Gesellschafter des neuen Hamburger Verlags Impulse Medien GmbH.

Termin: Samstag, 08.10.2016 von 16:00 bis 17:30 Uhr 
Ort: ARENA Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin (Treptow) 

Messetickets: Tagesticket an der Kasse: 15 Euro, Zwei-Tagesticket an der Kasse: 25 Euro, Tagesticket ermäßigt an der Kasse (Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner, Arbeitslose, ALG II-Empfänger): 5 Euro. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres sowie Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit entsprechendem Nachweis kostenfrei. Vergünstigte Online-Tickets sind im Vorverkauf bis zum 05.10.2016 über www.degut.de erhältlich.

Über die deGUT:

Zum 32. Mal finden die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in Berlin statt. Von 0 auf Gründer in 2 Tagen - unter dem Motto können sich mehr als 6.000 erwartete Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Deutschlands größter Messe rund um Existenzgründung und Unternehmertum informieren und beraten lassen. Ca. 130 Aussteller und ein kostenloses Seminar- und Workshopprogramm bieten den Messebesucherinnen und -besuchern fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren. Die Messe findet am 7. und 8. Oktober 2016 in der ARENA Berlin in Treptow statt. Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die deGUT wird gefördert von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung in Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Sozialfonds. Schirmherr ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Pressekontakt:

Anja Lindemann, deGUT-Pressebüro
Friedrich-Ebert-Straße 91, 14467 Potsdam
Tel.: 0331/231 890-22, E-Mail: presse@degut.de
www.degut.de
Original-Content von: Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

Das könnte Sie auch interessieren: