Landesbank Baden-Württemberg

LBBW überzeugt durch regionale Stärke und internationale Kompetenz

Stuttgart (ots) - "Regionale Stärke und internationale Kompetenz sind für die Landesbank Baden-Württemberg wie die weißen und schwarzen Tasten eines Klaviers. Erst wenn man mit beiden musizieren kann, erklingt eine harmonische Melodie." Das erklärte Hans Dietmar Sauer, der Vorsitzende des Vorstands der siebtgrößten deutschen Bank, anlässlich der Bilanzpressekonferenz in Stuttgart. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sei fest verankert in ihrem Kernmarkt Baden-Württemberg, wo der Schwerpunkt ihrer Geschäftstätigkeit liegt. Daneben stelle das Auslandsgeschäft eine bedeutende Säule ihrer Aktivitäten dar. So werden heute bereits 30 Prozent des gesamten LBBW-Kreditvolumens an Kunden im Ausland vergeben. Bei ihrem Auslandsgeschäft nutze die Bank ihr starkes regionales Fundament als Basis und spezialisiere sich bewusst auf ausgewählte Geschäftsfelder. In erster Linie wolle sie ihre in Baden-Württemberg ansässigen, aber weltweit tätigen Kunden global begleiten und ihnen auch im Ausland eine umfangreiche, attraktive Dienstleistungspalette anbieten, sagte Sauer. LBBW-Spezialthema: Investmentbanking für den Mittelstand Im Unternehmenskundengeschäft der LBBW bleibe das Investmentbanking für den Mittelstand ein zentraler Schwerpunkt, erklärte Sauer. Im Jahr 2000 habe die Landesbank 22 Unternehmen an die Börse begleitet. Damit sei das Institut Marktführer in Baden-Württemberg bei den IPO's und habe sich unter den Top Ten im Bundesgebiet platziert. Trotz des derzeit schwierigen Marktes ist Sauer zuversichtlich, dass die LBBW ihre Marktposition künftig noch weiter ausbauen werde. "Wir konzentrieren uns auf qualitativ hochwertige Platzierungen. Dabei prüfen wir sehr sorgfältig, wann für ein Unternehmen der günstigste Zeitpunkt für einen Börsengang gekommen ist", sagte Sauer. Diese Qualitätsstrategie scheint sich auszuzahlen. So begleitete die Landesbank mit sunways, einem Entwickler und Produzenten von Solarzellen, eine der bundesweit bislang erfolgreichsten Neuemissionen 2001. Das zweite Lead-Mandat des Jahres war Müller - Die lila Logistik. Auch auf Grund der gedämpften Börsenatmosphäre rückt die Beschaffung von Eigenkapital über Beteiligungsgesellschaften mehr in den Blickpunkt der Unternehmer. Als Ergänzung zu unseren Tochterunternehmen Süd-Kapitalbeteiligungs-Gesellschaft (SüdKB) und LBBW-Trust hat die Landesbank eine offene Unternehmensbeteiligungsgesellschaft, die Süd-Private-Equity (SüdPE), gegründet. Darüber hinaus verstärkte die LBBW jene Bereiche, die bei der Strukturierung und Finanzierung von Unternehmenskäufen, insbesondere bei Nachfolgeregelungen, Konzernangliederungen etc. zum Einsatz kommen. German Centres: Wichtige Anlaufstellen für Kunden im Ausland "Die LBBW unterstützt mittelständische Unternehmen durch die so genannten German Centres auf dem Weg in zukunftsträchtige, teilweise schwierig zu erschließende Auslandsmärkte. Das speziell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Raum- und Beratungsangebot der German Centres geht weit über die klassischen Bankdienstleistungen hinaus", führte Sauer aus. Anfang Oktober eröffnet in Mexiko das erste German Centre auf dem amerikanischen Kontinent. Zu den Mietern gehören unter anderem die Heidelberger Firma ProMinent Dosiertechnik, ein Unternehmen aus dem Bereich Umwelttechnologie, und die MIS Group AG, ein Softwareproduzent aus Darmstadt. Auch die Landesbank wird mit einer eigenen Repräsentanz im German Centre Mexico vertreten sein. Im zweiten German Centre der LBBW in Peking wurde die Mietfläche Anfang des Jahres 2000 auf Grund der großen Nachfrage um fast 25 Prozent erweitert. Das Haus ist mit 76 Mieterfirmen voll ausgelastet. Das Pilotprojekt in Singapur feierte im vergangenen Jahr sein fünfjähriges Bestehen und hat seit seiner Eröffnung mehr als 240 Unternehmen auf ihrem Weg in die Märkte Südostasiens begleitet. Ab Juli dieses Jahres übernimmt die LBBW den Anteil der WestLB und wird alleiniger Inhaber des German Centre Singapore. LBBW bietet weltweiten Service für die Kunden Die LBBW hat sich während der Asienkrise nicht aus dieser Region zurückgezogen. Das in dieser Zeit gewonnene Vertrauen kommt ihr heute zugute. Beispielsweise gehört die Hanoi Brewery, die zweitgrößte vietnamesische Brauerei, zu den Kunden der Landesbank. Für dieses Unternehmen finanzierte die LBBW vor kurzem eine komplette Brauereianlage, die von einem baden-württembergischen Hersteller geliefert wurde. Neben ihren mittelständischen Firmenkunden kümmert sich die LBBW auch verstärkt um global tätige Industriekonzerne mit Hauptsitz in Deutschland, im übrigen Europa und in Nordamerika. So war die LBBW in führender Position als Underwriter und/oder Arranger an den großen Akquisitionsfinanzierungen des weltweit größten Zementherstellers Lafarge (Übernahme der britischen Blue Circle) und des weltweit drittgrößten Spirituosenherstellers Pernod Richard (Erwerb der kanadischen Seagram) beteiligt. Besondere Akzente setzt die LBBW auch im Immobilienbereich. So wuchs das verwaltete Finanzierungsvolumen der Immobilienkunden im vergangenen Jahr um 8,2 Prozent auf 8,4 Mrd. Euro. Finanziert werden großvolumige gewerbliche und wohnwirtschaftliche Immobilien im In- und Ausland. Im gut diversifizierten Objektportfolio befinden sich Büro-, Einzelhandels-, Wohn- und Mischimmobilien. Zu den Kunden zählen insbesondere institutionelle und private Investoren und Projektentwickler, die bei ihren Aktivitäten auch ins Ausland begleitet werden; bereits 19,0 Prozent des Bestandes stammt aus internationalen Finanzierungen. Vor allem in den USA baute die LBBW ihre internationalen Aktivitäten deutlich aus, wobei sie sich auf erstklassige, vollvermietete Bürogebäude in den so genannten 24-Stunden-Städten wie zum Beispiel New York, Chicago oder Boston konzentrierte. LBBW - Financial Markets mit globaler Orientierung Weltweit erfolgreiche Projekte bestätigten, dass die LBBW sich längst im Kreis der international tätigen Geschäftsbanken etabliert habe, sagte Sauer. So ist das Institut unter anderem mit 30 Mio. US-Dollar von insgesamt 315 Mio. US-Dollar an der Finanzierung des Erwerbs und der Renovierung des Chrysler-Buildings in New York beteiligt. Ein neuer Schwerpunkt im Auslandsgeschäft der LBBW ist der Bereich Public Finance. Vielfach erteilen öffentliche Einrichtungen der Landesbank den Zuschlag, sogar vor einheimischen Mitbewerbern. So stellt die LBBW zum Beispiel der Metropolitan Washington Airports Authority (MWAA) - die sowohl den nationalen als auch den internationalen Flughafen im Einzugsgebiet der US-Hauptstadt betreibt - mehrjährige Liquiditätsfazilitäten zur Verfügung. Auch das Interbankengeschäft ist eine der Stärken der LBBW. Im Jahr 2000 beliefen sich die Forderungen an Kreditinstitute auf insgesamt 115,8 Mrd. Euro, das entspricht rund 40 Prozent der gesamten Bilanzsumme. Von den Forderungen an Kreditinstitute entfallen derzeit rund 20 Prozent auf ausländische Kreditinstitute, darunter auch renommierte Zentralbanken. Im Interbankengeschäft zahlt sich aus, dass maßgebliche internationale Rating-Agenturen dem Institut beim Stand-Alone-Rating - also ohne Berücksichtigung der Staatshaftung - hohe Bonität bescheinigen. Die LBBW gehört damit auch beim Rating zur Spitzengruppe deutscher Banken. Das internationale Funding wird durch die Auflegung von Commercial-Paper- und Medium-Term-Note-Programmen um über 12 Mrd. US-Dollar in den USA ausgeweitet, um so auch den Sparkassen günstige Refinanzierungsquellen zu eröffnen. Ein besonders ertragreicher und attraktiver Bereich des Auslandsgeschäfts seien Geld- und Kapitalmarkt-Transaktionen, erläuterte Sauer. Bei der LBBW werden derzeit ungefähr 50 Prozent dieses Geschäfts mit internationalen Kunden getätigt. Zur Zeit baut die Landesbank vor allem das Geschäft mit Kunden aus Südeuropa, Skandinavien, Irland und den Beneluxländern aus. Deshalb wurden internationale Sales Forces - zum Beispiel im Oktober 2000 ein Spanish Desk und im Februar 2001 ein Italian Desk - eingerichtet. Hier betreuen Muttersprachler verschiedener Nationen die Kunden der LBBW, zu denen inzwischen bedeutende Versicherungsgesellschaften, Asset Management Groups, Mutual Funds und international renommierte Adressen gehören wie Mapfre, Enresa (beide aus Spanien) und die italienische Mediobanca. Außerdem konnte die LBBW ihre Position als deutscher Marktführer im lukrativen Geschäft der niedrigverzinslichen Wertpapiere weiter ausbauen. Eine weitere Neuerung im Handelsbereich ist der Aufbau eines eigenen Handels in Repo- beziehungsweise Tri-Party-Repogeschäften in New York, der am 1. April begann. Repogeschäfte sind echte Wertpapierpensionsgeschäfte und dienen im internationalen Interbankengeschäft zur kurzfristigen Refinanzierung von Wertpapierpositionen beziehungsweise werden vermehrt zur kurzfristigen Geldanlage im Eigenhandel eingesetzt. LBBW - Power für Privatkunden "Die LBBW verfügt auch über ein profitables Privatkundengeschäft. Wir bündeln unsere Zielgruppen und Vertriebswege, so dass ein einzigartiger integrierter Ansatz entsteht. Derzeit haben wir über eine Million Privatkunden, somit ist statistisch gesehen jeder zehnte Einwohner Baden-Württembergs Kunde unseres Hauses. Zum Jahresende haben alle Privatkunden zusammen eine Summe von rund 15 Mrd. Euro bei der LBBW angelegt", erklärte Sauer. Großes Wachstumspotenzial sieht der LBBW-Chef im Geschäftsfeld Private Banking, das heißt in der Betreuung von hochvermögenden Kunden. Die Dienstleistungen des Private Banking umfassen dabei die persönliche Beratung einschließlich Financial Planning bis hin zum Family Office, eine speziell auf die Belange der Unternehmer zugeschnittene Beratung einschließlich Private Investment Banking, spezielle Dienstleistungen für hochaktive Wertpapierkunden sowie die private Vermögensverwaltung. Allein im vergangenen Jahr ist das verwaltete Vermögen um 20 Prozent gewachsen. Ab einem Vermögen von 250.000 Euro wird den Kunden eine individuelle, von den Spezialisten der LBBW gemanagte Vermögensverwaltung mit Einzelwerten angeboten. Darüber hinaus führte die LBBW im Jahr 2001 eine gezielte individuelle Fondsvermögensverwaltung ein. Erfolgreicher Ausbau der Zusammenarbeit mit Sparkassen Ebenfalls große Chancen sieht Sauer in der noch engeren Zusammenarbeit mit den baden-württembergischen Sparkassen und den Verbundpartnern. "Die Landesbank ist ein leistungsfähiger Partner der Sparkassen. Zum einen unterstützen wir sie bei der Abwicklung ihrer internen Geschäftsprozesse. Zum anderen entwickeln wir innovative Produkte für sie, wobei uns natürlich unsere Erfahrung mit Privatkunden zugute kommt", sagte Sauer. So können nunmehr so genannte White-Label-Produkte für Sparkassen angeboten werden, die unter dem Namen der jeweiligen Sparkasse ihren Privatkunden offeriert werden. Erstmals wurden zum Beispiel für die Sparkasse Biberach Discountzertifikate auf Bayer, Siemens und Deutsche Bank emittiert. Weitere erfolgreiche Beispiele für die gelungene Zusammenarbeit sind das kürzlich gestartete Direktbrokerage und der LBBW-FX-Tr@der. "Beim Direktbrokerage können Kunden der LBBW und Kunden der angeschlossenen Sparkassen, Wertpapiere online am eigenen PC ordern und verkaufen sowie Real-Time-Kurse und andere Informationen abfragen", sagte Sauer. Der LBBW-FX-Tr@der ist ein Online-Handelssystem für Devisengeschäfte in allen im weltweiten Devisenhandel wichtigen Währungen. Dadurch können die teilnehmenden Sparkassen Devisenkassa-, Devisentermin- und Geldmarktgeschäfte bei der Landesbank rasch und sicher über das Internet abschließen. "Der FX-Tr@der beschleunigt die Geschäftsabschlüsse in den Standardgeschäften des Devisenhandels deutlich und ermöglicht den Sparkassen einen unmittelbaren Zugang zu den internationalen Devisenmärkten per Knopfdruck", erläuterte Sauer. ots Originaltext: LBBW Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Stefan Schütz Pressesprecher Am Hauptbahnhof 2 70173 Stuttgart Telefon (07 11) 1 27 - 36 77 Telefax (07 11) 1 27 - 64 49 presse@LBBW.de www.LBBW.de Original-Content von: Landesbank Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: