Landesbank Baden-Württemberg

German Centre Mexico feiert Richtfest

      Mexiko City (ots) - Am 15. März 2001 feiert die Landesbank
Baden-Württemberg (LBBW) in Anwesenheit von Dr. Siegfried Jaschinski,
Vorstandsmitglied der LBBW, und Dr. Wolf-Ruthart Born, Botschafter
der Bundesrepublik Deutschland, das Richtfest für das German Centre
Mexico. Das erste "Deutsche Haus" auf dem amerikanischen Kontinent
wird als multifunktionales Dienstleistungszentrum mittelständische
Unternehmen aus Deutschland bei ihrem Eintritt in die amerikanischen
Märkte unterstützen. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist
Investor und Betreiber dieses neuen German Centre in Mexiko City.
    
    "Das neue German Centre wird die Rolle eines "Schaufensters" für
deutsche Produkte sowie die Funktion eines "Türöffners" nach Nord-
und Südamerika übernehmen und mittelständischen Unternehmen beim
Aufbau eines eigenen Stützpunktes in Mexiko zur Seite stehen", sagt
Jaschinski auf der "Fiesta" der Werkleute. Bei Mariachi-Musik feiert
die Landesbank Baden-Württemberg mit den verantwortlichen Baufirmen
und dem mit der Bauplanung betrauten deutsch-mexikanischen Joint
Venture GLG Ingenieria Internacional S.A. de C.V., Mexiko /
Ingenieurbüro Fichtner, Stuttgart/Singapur, nach altem
Zimmermannsbrauch die Fertigstellung des Rohbaus.
    
    German Centre Mexico im August 2001 bezugsfertig
    
    "Bereits 153 Unternehmen aus ganz Deutschland und den
unterschiedlichsten Branchen - davon 31 Prozent
baden-württembergische Firmen - haben sich als Interessenten
vormerken lassen", berichtet Jochen Küllenberg, Geschäftsführer des
German Centre Mexico. Zahlreiche Firmen wie Prominent aus Heidelberg
und die Softwareschmiede MIS Group aus Darmstadt werden im August in
das neunstöckige Gebäude einziehen, das nach dem neuesten Stand der
Technik mit Klima- und Sprinkleranlage errichtet ist. Videokameras
überwachen das "Deutsche Haus" in Santa Fé, einem prosperierenden
Geschäftsviertel von Mexiko City, Tag und Nacht.
    
    Die Landesbank investiert 35 Millionen US-Dollar
    
    Auf insgesamt ca. 18.000 Quadratmetern stehen den Mietern
Einheiten ab 30 Quadratmetern zur Wahl. Die Unternehmen bestimmen
selbst die Größe der Räume beziehungsweise den Umfang der von ihnen
benötigten Fläche, der flexibel den Bedürfnissen angepasst werden
kann.
    
    Sowohl Mietern als auch externen Firmen steht ein modernes
Business Centre mit Kurzzeitbüros, Konferenzräumen und einem
Medienzentrum sowie Labors und Montageflächen zur Verfügung. Das
German Centre wird die Deutsch-Mexikanische Industrie- und
Handelskammer (CAMEXA) und eine Repräsentanz der Landesbank
Baden-Württemberg sowie verschiedene Dienstleister wie
Anwaltskanzleien, ein Reisebüro, Logistik- und Cateringunternehmen
beherbergen. Zusätzliche Ausstellungsflächen bieten Raum für die
Präsentation heimischer Produkte und Dienstleistungen. Insgesamt
investiert die Landesbank hier über 35 Millionen US-Dollar.
    
    Das German Centre Mexico ist nach Singapur und Peking das dritte
"Deutsche Haus", das die Landesbank Baden-Württemberg betreibt.
    

ots Originaltext: LBBW
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Melanie Kleinau
Presse und Information

Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart
Telefon (07 11) - 1 27 64 30
Telefax (07 11) - 1 27 64 34

www.lbbw.de

Original-Content von: Landesbank Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landesbank Baden-Württemberg

Das könnte Sie auch interessieren: