Landesbank Baden-Württemberg

LBBW gibt erste Einschätzung zum Ergebnis 2007

Stuttgart (ots) - Nach einer ersten Ergebnisschätzung wird der Jahresüberschuss der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) voraussichtlich bei über 300 Millionen Euro liegen. Die LBBW bilanziert 2007 erstmals unter den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS. Die Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr ist zu einem guten Teil auf Kursrückgänge von Bank- und Staatstiteln zurückzuführen, die die LBBW in ihrem Anlagebestand hält. Diese werden erstmals mit Marktpreisen in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen. Ausfälle sind nicht zu erwarten, da es sich um gute Bonitäten handelt. Bei einem Abschluss nach HGB wie im Vorjahr wäre ein Gewinn von rund 700 Millionen Euro ausgewiesen worden (2006: 828 Millionen Euro).

Die Finanzmarktkrise wirkte sich auch bei der erfolgsneutralen Neubewertungsrücklage aus. Per saldo ging die Neubewertungsrücklage 2007 um rund 700 Millionen Euro zurück, ist aber noch deutlich positiv. Operativ haben die Geschäftseinheiten der LBBW den Plan 2007 gut erfüllt.

Die LBBW wird in der ersten Märzhälfte weitere Details zur Geschäftsentwicklung 2007 geben. Die Bilanzpressekonferenz findet am 28. April 2008 statt.

Pressekontakt:

Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Michael Pfister
Pressesprecher
Am Hauptbahnhof 2
70173 Stuttgart
Tel.: (07 11) 1 27-416 10
Fax: (07 11) 1 27-416 12
E-Mail: michael.pfister@LBBW.de
www.LBBW.de

Original-Content von: Landesbank Baden-Württemberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landesbank Baden-Württemberg

Das könnte Sie auch interessieren: