Gruner+Jahr, art

Archäologie: Initiative sichert 3-D-Daten von Kunst und Antiken in Kriegsgebieten

Archäologie: Initiative sichert 3-D-Daten von Kunst und Antiken in Kriegsgebieten
Cover ART (11/2015) / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7370 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, art"

Hamburg (ots) - Nachdem Kämpfer der radikal-islamischen Miliz Islamischer Staat antike Statuen zertrümmerten und historische Stätten zerstörten, soll es nun einen Plan für die Rettung noch verbleibender Stätten in Ländern des Nahen Ostens geben, berichtet das Kunstmagazin ART in seiner aktuellen Ausgabe (11/2015, ab heute im Handel). Der amerikanische Wissenschaftler und Archäologe Roger Michel erklärt in ART: "Wenn wir es dem IS erlauben, die Geschichte der Region, die global ästhetische und politische Sensibilitäten definiert hat, neu zu schreiben, werden wir eine teure und unwiderrufliche Niederlage erleiden."

Aus diesem Grund hat das von den Universitäten Harvard und Oxford betriebene Institute for digital Archaeology in Absprache mit UNICEF in Krisengebieten 5000 3-D-Kameras an Freiwillige verteilt: Archäologen, Mitarbeiter von Hilfswerken und einfache Bürger sollen antike Kunstwerke und Stätten fotografieren. Die aufgenommenen Bilder sollen automatisch auf einen von der New York University betriebenen Computer hochgeladen werden. "Indem wir unsere Vergangenheit digital speichern, entziehen wir sie dem Zugriff von Vandalen und Terroristen", sagt Michel in ART.

Die November-Ausgabe von ART (11/2015) ist ab heute zum Preis von 9,80 EUR im Handel erhältlich. ART ist auch als eMagazine für iPad und iPhone zum Preis von 8,99 Euro pro Ausgabe erhältlich.

Pressekontakt:

Esther Friede
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
PR/Kommunikation "News"
Telefon: 040 / 37 03 - 2178
E-Mail: friede.esther@guj.de

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, art

Das könnte Sie auch interessieren: