Gruner+Jahr, art

art unterzieht sich mit der Juli-Ausgabe einem Redesign

    Hamburg (ots) - Mit der Juli-Ausgabe präsentiert sich art in neuem, frischen Look. Das Titelblatt samt Logo wurde modernisiert, andere Schriften und Formate werden verwendet, und ein neu gestaltetes  Inhaltsverzeichnis erleichtert die Führung durchs Heft.

    Neu ist auch die Ordnung im hinteren Teil des Heftes. In der Rubrik "agenda" werden alle Informationen zusammengefasst, die den jeweiligen Kunstmonat betreffen. Die wichtigsten Ausstelllungen werden als Kritik oder als Vorschau gebündelt. Außerdem wird es ab jetzt in jeder art-Ausgabe zwei neue Rubriken geben: Es wird immer ein Akteur des Kunstbetriebs seinen ganz persönlichen Terminplan vorstellen - und art beleuchtet ein Zentrum der Kunst, das gerade jetzt einen Besuch lohnt.

    Der Bereich für die aktuellen Debatten, Nachrichten und Kontroversen aus der internationalen Kunstszene heißt jetzt "news". Und schließlich werden auch die großen Geschichten anders erzählt. "Wir gehen großzügiger mit dem Raum um und arbeiten erzählischer, literarischer mit Überschriften", so Tim Sommer, Chefredakteur von art. "art bietet nach dem Redesign mehr Service und mehr Emotion. Die neue Gestaltung des Heftes soll dazu beitragen, die Seriosität und Wertigkeit des Titels noch akzentuierter hervorzuheben."

    Mit der Oktober-Ausgabe wird das Format "art Plus", ein eigenständiges Produkt mit der Optik einer eigenen Titelseite, das in art fest integriert ist und am Ende des Heftes, nach der Heftvorschau, platziert wird, erstmal erscheinen. Bei "art Plus" handelt es sich inhaltlich um ein monothematisches Spezial zu einem bestimmten Event. Das erste "art Plus" startet zur "Kunstszene Berlin" mit ausführlichem Galerie- und Museumsführer, Clubs, Hotels und Promitipps.

    art ist Europas größtes Kunstmagazin und Marktführer im Segment der Kunstzeitschriften. Die monatlich erscheinende Zeitschrift informiert auf journalistisch anspruchsvolle, verständliche und unterhaltsame Weise über alle wichtigen Ereignisse, Entwicklungen und neuen Trends der internationalen Kunstszene. Neben Malerei, Plastik und Architektur wird auch über jüngere Gattungen wie Fotografie, Videokunst, Design und CrossCulture berichtet.

Pressekontakt:
Maike Pelikan
art Marktkommunikation
20444 Hamburg
Telefon  +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
Telefax  +49 (0) 40 / 37 03 - 56 83
E-Mail      presse@art-magazin.de
Internet  www.art-magazin.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, art, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, art

Das könnte Sie auch interessieren: