Gruner+Jahr, art

Kunstmagazin ART: Konflikt um weiteres Werk von Oskar Schlemmer

Hamburg (ots) - Nach der berühmten "Bauhaustreppe" von Oskar Schlemmer geriet nun auch dessen Gemälde "Wettlauf" von 1930 in den Verdacht, auf unredliche Weise in den Besitz eines amerikanischen Museums gekommen zu sein. Wie das Kunstmagazin ART in seiner April-Ausgabe berichtet, hatte der von den Nazis als "entartet" verfemte Schlemmer den "Wettlauf" 1933 an den wohlhabenden Architekten Philip Johnson nach New York geschickt. Der gab es, ohne den Bauhauskünstler zu informieren, an das Museum Wadsworth Atheneum in Hartford (Connecticut) weiter, in dessen Besitz es bis heute ist. Alle Nachforschungen, die Oskar Schlemmer zu Lebzeiten über Freunde in den USA anstellte, blieben ergebnislos. 1943 starb Schlemmer. Später beklagte Schlemmers Witwe Tut: "Obwohl sich O.S. immer wieder noch vor dem Krieg an Ph. Johnson gewendet hat, erfuhr er niemals etwas über das Schicksal des Bildes "Wettlauf". Nie ist eine Zahlung eingegangen. Schlemmer-Tochter Jaina und Enkel Raman erwägen jetzt rechtliche Schritte gegen das Museum Wadsworth Ateneum um zu klären, obdas Gemälde "Wettlauf" auf legitime Weise nach Hartford gekommen ist. ots Originaltext: art Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen und Belege bitte an: Gabriele Pfau Telefon: (040) 3703 - 2157 Telefax: (040) 3703 - 5748 e-mail: pfau.gabriele@geo.de Original-Content von: Gruner+Jahr, art, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, art

Das könnte Sie auch interessieren: