Escon Marketing GmbH

Signale gesetzt - Marcus Ehning gewinnt Großen Preis in Dortmund

Emstek (ots) - Dortmund - Marcus Ehning hat ein ertragreiches Wochenende beim SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund erlebt: Nach dem Sieg im Signal Iduna Preis am Samstag folgte am Sonntag der Sieg im Finale der Youngster Tour und dann rundete der Borkener Weltklassereiter das Wochenende mit dem Triumph im Großen Preis der Bundesrepublik mit der Sandro Boy-Tochter Sabrina ab. Ehning gewann zum zweiten Mal nach 2007 das Hauptereignis des Turniers mit der elf Jahre alten Sabrina. Ein neuer PKW der Marke Toyota war der Lohn des Erfolgs aus der Gesamtdotierung von 50.000 Euro. Die Frage, was er außer Gewinnen noch so in Dortmund unternommen habe, war schnell beantwortet: "Ich war mit meiner Frau und meiner Tochter schön essen am Vorabend." Sabrina, die bereits einige große Preise gewann, hat ein bißchen mehr Zeit zum reifen bekommen. "Sie ist in mancherlei Hinsicht auch noch recht `grün´ gewesen und ich glaube, es war richtig, ihr die Zeit zu geben." Im Großen Preis der Bundesrepublik, der seit 1955 ausgetragen wird, blieben die deutschen Springreiter fast unter sich. Hinter Ehning belegte Weltcupanwärter Lars Nieberg aus Homberg den mit 10.000 Euro versüßten zweiten Rang mit Levito vor dem niederländischen Weltranglistendritten Albert Zoer mit Samurai. Platz fünf und sechs ging an Franke Sloothaak (Borgholzhausen) und Christian Ahlmann (Marl), dazwischen schob sich auf Rang vier noch der Schweizer Nilaus Schurtenberger mit dem Schimmel Cantus. Nieberg hatte erst in der vergangenen Woche den Großen Preis von Braunschweig gewonnen und will am kommenden Wochenende in s`Hertogenbosch die letzte Chance nutzen, um sich für das Weltcupfinale in Genf zu qualifizieren. Neuer Termin für SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund Ein insgesamt optimistisches Resümee zogen Turnierleiter Carsten Rotermund (Warendorf) und Turnierchef Dr. Kaspar Funke. Bereits nach dem Finale der Dressurserie Meggle Champions wurde die Fortsetzung des Dressurprojektes verkündet. Auch Titelsponsor Signal Iduna habe bereits zu erkennen gegeben, dass das Engagement fortgesetzt werden solle. Gleich wohl werden sich die Reitsportfans auf Veränderungen einstellen müssen, denn das internationale Hallen-Reitturnier soll die 59. Auflage 2011 vom 10. bis 13. Februar erleben. "Wir haben dann nicht zeitgleich eine Messeveranstaltung in unmittelbarer Nachbarschaft und der Termin ist frei," so Dr. Kaspar Funke. "Zudem entzerren wir organisatorisch die Terminenge zwischen den euroclassics in Bremen mit zwei Wochenenden und dem SIGNAL IDUNA CUP." Der Umzug in den Februar ist zunächst auf 2011 begrenzt. Ergebnisübersicht SIGNAL IDUNA CUP Dortmund Internationales Springen Kl. S mit Stechen, Großer Preis der Bundesrepublik: 1. Marcus Ehning (Borken) mit Sabrina 0 Strafpunkte/ 31,21 Sekunden, 2. Lars Nieberg (Homberg) mit Levito 0/ 31,41, 3. Albert Zoer (Niederlande) mit Samurai 0/ 34,93, 4. Niklaus Schurtenberger (Schweiz) mit Cantus 0/ 40,91, 5. Franke Sloothaak (Borgholzhausen) mit Nouma D`Auzay 4/ 32,49, 6. Christian Ahlmann (Marl) mit Lorenzo 4/ 32,51. Springen Kl. S mit Stechen, Finale Youngster-Tour, Preis von Lutz und Christa Gössing: 1. Marcus Ehning (Borken) mit Campbel 0/ 31,13, 2. Werner Muff (Schweiz) mit Kiamon 0/ 31,82, 3. Felix Haßmann (Lienen) mit Wang Chung 0/ 32,00, 4. Daniel Neilson (Großbritannien) mit Varo M 0/ 32,08, 5. Franz-Josef Dahlmann (Herford) mit Chintan 0/ 32,59, 6. Christian Ahlmann (Marl) mit Lorena 0/ 32,62. Dressurprüfung Kl. S, Prix St. Georges: 1. Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit D`Agostino 73,94 Prozent, 2. Nadine Maiwurm (Hemer-Edelburg) mit Figo 68,15, 3. Carolin Nowag (Ostbevern) mit Etienne La Petite 65,17, 4. Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Moncassado 65,08, 5. Jessica Süss (Kerpen) mit Zorro 63,07, 6. Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson 59,29 Springen Kl. S mit Siegerrunde: 1. Janne Friederike Meyer (Schenefeld) mit Cellagon Lambrasco 0/ 27,23, 2. Vincent Voorn (Niederlande) mit Audi`s Reflection 0/ 27,37, 3. Daniel Neilson (Großbritannien) mit Milena 0/ 28,34, 4. Christian Ahlmann (Marl) mit Coquet 0/ 29,18, 5. Eva Bitter (Bad Essen) mit Argelith Niels 0/ 29,45, 6. Karl Brocks (Rulle) mit Lamarque 0/ 32,87. Mächtigkeitsspringen Kl. Sb, Preis des Baby-Markt: 1. Daniel Wascher (Redefin) mit Seargent Pepper im 4. Stechen, 0 Fehler, 2. Henry Stude (Wallau) mit Le Cool 4 Fehler im 4. Stechen, 3. Christian Glienewinkel (Nienhagen) mit Professional Aircare, 4 Fehler im 3. Stechen, 4. Hendrik Sosath (Lemwerder) mit Albatros und Detlef Kalb (Milte-Sassenberg) mit Bandera 4 Strafpunkte im 2. Stechen. Pressekontakt: ESCON-Marketing GmbH -Abteilung Presse- Tel.: 04473 / 9411-140 presse@escon-marketing.de Original-Content von: Escon Marketing GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: