Escon Marketing GmbH

Neues Gesicht für die Siegergalerie - Theo Muff gewinnt euroclassics Einzelfinale

Emstek (ots) - Bremen - Von der WM in Kentucky träumt er nicht, aber das sein Foto sich gut in der Siegergalerie der euroclassics machen würde, daran hat der Schweizer Theo Muff bereits am Samstag in der Bremen Arena gedacht. Seit Sonntag steht fest - Muff und Acomet reihen sich nun ein zwischen Springsportlegenden wie John Whitaker (Großbritannien), Hugo Simon (Österreich) oder auch Otto Becker (Albersloh) als Sieger 2010 der euroclassics Einzelwertung beim Pferde-Festival in der Bremen Arena. Kurz und effektiv bestritt Theo Muff das fällige Stechen gegen Gilbert Böckmann (Lastrup) mit No Father`s Girl, blieb fehlerfrei und profitierte vom Pech des deutschen Nationenpreisreiters, der einen Fehler im Stechen kassierte. Nur diese beiden Reiter waren in der euroclassics Team-Trophy und im Großen Preis des Senats der Freien Hansestadt Bremen fehlerfrei geblieben. "Das war keine dankbare Aufgabe als erster zu reiten," räumte Muff ein, denn ihm kam der Job zu, den folgenden Gilbert Böckmann unter Druck zu setzen. Acomet, der seit April 2009 bei Muff in Beritt ist, zählt zudem nicht gerade zu den ganz einfachen Pferden. Mit einem nagelneuen PKW - einem Pick up der Marke Isuzu D-Max - darf Muff nun nach Hause fahren. Gilbert Böckmann hatte schlicht Pech im Stechen, durfte sich jedoch über 7.500 Euro Preisgeld freuen und kann nach dem Sieg in der euroclassics Team Trophy neuen Herausforderungen entgegen sehen, denn Bundestrainer Otto Becker möchte den 50 Jahre alten Niedersachsen im Team des Nationenpreises in La Baule sehen. Den Großen Preis des Senats der Freien Hansestadt Bremen gewann die für die Ukraine startende und in Lohmar lebende Amazone Katharina Offel mit dem neun Jahre alten Wallach Uno. Mit einer fehlerfreien Runde in 67,93 Sekunden war Offel die schnellste im Großen Preis vor Gilbert Böckmann und vor Toni Haßmann (Lienen) mit der Hannoveraner Stute Luxana H. Hendrik Sosath gewinnt Auftakt des European Youngster Cup Er kam, sah und siegte: Hendrik Sosath aus Lemwerder sicherte sich souverän den Sieg bei der ersten Etappe des European Youngster Cup (Young Masters League) in Bremen. Mit Quality, dem elf Jahre alten Holsteiner Hengst gewann der Youngster auch die dritte schwere Springprüfung der Generation U25 in Bremen. Im Stechen, das drei Teilnehmer erreichten blieb Sosath in 39,89 Sekunden fehlerfrei und verwies Jan Wernke (Handorf-Langenberg) mit Queen Mary auf Platz zwei. Dritte wurde Franziska Baum aus Wallau mit Delloren. Hendrik Sosath hat damit das Ticket zum Finale des European Youngster Cup beim Internationalen Frankfurter Festhallenturnier im Dezember bereits gelöst. Ergebnisübersicht euroclassics Pferde-Festival Bremen vom Sonntag, 7. März euroclassics Einzel-Finale: 1. Theo Muff (Schweiz) mit Acomet 0 Strafpunkte/ 40,65 Sekunden, 2. Gilbert Böckmann (Lastrup) mit No Father`s Girl 0/ 70,17, 3. Katharina Offel (Ukraine) mit Uno 4/ 67,93, 4. Gert-Jan Bruggink (Niederlande) mit Primeval Wings 4/ 70,24, 5. Toni Haßmann (Lienen) mit Luxana H 4/ 71,71, 6. Janne Friederike Meyer (Schenefeld) mit Cellagon Lambrasco 4/ 72,10. Springen Kl. S, Großer Preis des Senats der Freien Hansestadt Bremen: 1. Katharina Offel (Ukraine) mit Uno 0/ 67,93, 2. Gilbert Böckmann (Lastrup) mit No Father`s Girl 0/ 70,17, 3. Toni Haßmann (Lienen) mit Luxana H 0/ 71,71, 4. Theo Muff (Schweiz) mit Acomet 0/ 71,84, 5. Samantha Mc Intosh (Neuseeland) mit Loxley 0/ 72,10, 6. Hugo Simon (Österreich) mit Ukinda 4/ 64,37. Grand Prix Special , Meggle Preis: 1. Vicky Smits-Vanderhasselt (Belgien) mit Daianira van de Helle 71,50 Prozent, 2. Jonny Hilberath (Ganderkesee) mit Amusant 70,66, 3. Lone Bang Larsen (Dänemark) mit Fitou L 69,87, 4. Lilian Jebsen (Norwegen) mit Pro-Set 65,79, 5. Nadine Capellmann (Würselen) mit Raffaldo 65,62, 6. Cathrine Rasmussen (Norwegen) mit Orlando III 65,29 Escon Spring Club, Small Tour (1,15m): 1. Tobias Bremermann (Bremen) mit Curtis B 0/ 28,52, 2. Rebecca Ravilious (Großbritannien) mit Verity 0/ 28,86, 3. Werner Hagstedt (Ganderkesee) mit Sure Lady 0/ 31,89, 4. Zhanna Kim (Russland) mit Unity 0/ 32,09, 5. Christian Weyen (Uedesheim-Stüttgen) mit Curly Sue 4/ 29,12, 6. Sönke Kind (Niedervieland) mit Casino Royal 4/ 30,19. Escon Spring Club, Big Tour (1,40m): 1. Mathilda Karlsson (Schweden) mit Cassinus Z 0/ 29,39, 2. Marie Lütgenau (Herdecke) mit Lazlo 0/ 31,01, 3. Merle Tasche (Niederlande) mit Cirena 4/ 26,83, 4. Christian Weyen (Uedesheim-Stüttgen) mit Anpilot 4/ 27,52, 5. Valeriya Sokoleva (Russland) mit Goliath 4/ 31,45, 6. Marie Lütgenau (Herdecke) mit Sammy Mad Jo 4/ 32,35. Springen Kl. S mit Stechen, Preis der Co-Lo Trans: 1. Sebastian Karshüning (Borken) mit Lucy 0/ 30,33, 2. Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Monte Bellini 0/ 31,76, 3. Tobias Meyer (Bonstetten) mit Lucrate D`Eau Grenou 0/ 31,97, 4. Jörg Naeve (Bovenau) mit Calado 0/ 32,63, 5. Dirk Demeersman (Belgien) mit Baron Cento Heldenlaan 0/ 34,43, 6. Hansueli Sprunger (Schweiz) mit Ilton Daye 0/ 34,79 Springen Kl. S mit Stechen, European Youngster Cup (Young Masters League): 1. Hendrik Sosath (Lemwerder) mit Quality 0/ 39,89, 2. Jan Wernke (Handorf-Langenberg) mit Queen Mary 4/ 37,24, 3. Franziska Baum (Wallau) mit Delloren 4/ 38,38, 4. Maja Friberg (Schweden) mit Toronto V 1/ 68,69, 5. Tobias Woltering (Ochtrup) mit Lezard 4/ 65,06, 6. Gerrit Schepers (Dortmund) mit Cadet 5/ 68,63. Pressekontakt: ESCON-Marketing GmbH -Abteilung Presse- Tel.: 04473 / 9411-140 presse@escon-marketing.de Original-Content von: Escon Marketing GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: