ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Christiane Nüsslein-Volhard erhält Ehrenmedaille der ZEIT-Stiftung und Jörg Berkemann erhält Ehrenmedaille der Bucerius Law School

Hamburg (ots) - Zum fünften Mal zeichnen die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Bucerius Law School 2014 zwei herausragende Persönlichkeiten mit einer goldenen Ehrenmedaille aus. Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard, Tübingen, erhält die Ehrenmedaille der ZEIT-Stiftung für besondere Verdienste um die Wissenschaft, Prof. Dr. iur. utr. Dr. phil. Jörg Berkemann, Hamburg, die Ehrenmedaille der Bucerius Law School für besondere Verdienste um das Rechtswesen.

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, wird die beiden Ehrenmedaillen am Montag, 03. November 2012 um 20 Uhr in der Bucerius Law School in Hamburg überreichen. Die Laudatio auf Christiane Nüsslein-Volhard hält Andreas Sentker, Leiter des Ressorts Wissen, DIE ZEIT. Die Laudatio auf Jörg Berkemann hält Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann-Riem von der Bucerius Law School.

In den Urkunden heißt es zu den beiden Ausgezeichneten:

"Die ZEIT-Stiftung ehrt mit Christiane Nüsslein-Volhard eine gesellschaftlich engagierte Entwicklungsbiologin und Spitzenforscherin, die sich in besonderem Maße der Nachwuchsförderung widmet. Ihre Stiftung verhilft Doktorandinnen, die Mütter sind, mittels Haushaltshilfen und Kinderbetreuung zu der für eine wissenschaftliche Karriere notwendigen Freiheit und Mobilität."

"Die Bucerius Law School ehrt mit Jörg Berkemann einen hervorragenden Richter, bedeutenden Wissenschaftler und begnadeten Lehrer, der Theorie und Praxis in anschaulicher Weise vermittelt. Ausgezeichnet wird ein Grenzgänger, dem disziplinäre Abschottungen fremd und interdisziplinäre Neugier selbstverständlich sind."

Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, zu den diesjährigen Auszeichnungen: "Christiane Nüsslein-Volhard ist eine herausragende Forscherpersönlichkeit, die über ihr wissenschaftliches Werk hinaus mit ihrer Stiftung Vorbildliches in der Frauenförderung leistet. Ihr doppeltes Engagement ist richtungsweisend - es stärkt Nachwuchswissenschaftlerinnen und die Wissenschaft über den Tag hinaus. Auch das Wirken von Jörg Berkemann weist weit über das fachliche Können hinaus. Seine Ausflüge in die Philosophie, in Psychologie, Sprachtheorie, Rechtssoziologie und -politologie sind essentiell für sein Werk. Hinzu kommt sein Engagement für die deutsch-jüdische Geschichte. Disziplinäre Souveränität, wissenschaftliche Exzellenz und der weite Horizont - das eint beide Persönlichkeiten, die wir in diesem Jahr auszeichnen."

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie die Bucerius Law School verleihen die Ehrenmedaillen seit 2006 alle zwei Jahre. Im Jahr 2006 erhielten Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz, Essen, und Prof. Dr. Michael Hoffmann-Becking, die Ehrung; 2008 gingen die Medaillen an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe, Wolfenbüttel, und Dr. Konstantin Mettenheimer, Frankfurt/M.; 2010 wurden Arendt Oetker und Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus J. Hopt geehrt und 2012 wurden Reimar Lüst und James J. Hanks Jr. ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZEIT-Stiftung, Frauke
Hamann, Bereichsleiterin Kommunikation, Tel. 040 41336871, E-Mail:
hamann@zeit-stiftung.de

Original-Content von: ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Das könnte Sie auch interessieren: