Immobilien Zeitung

Neues Angebot: IZ-Wohnmarktanalyse liefert objektive Daten zur Preisermittlung

Frankfurt (ots) - Überzogene Preisvorstellungen verzögern den Verkaufs- bzw. Vermietungsprozess. Mit der neuen Wohnmarktanalyse der Immobilien Zeitung (dfv Mediengruppe) können Eigentümer, Makler und Verwalter anhand objektiver Daten realistische Preise ermitteln und das Vermarktungstempo ihrer Immobilien erheblich steigern. Dadurch lassen sich Kapitalverluste etwa durch längeren Leerstand sowie ergebnislose Besichtigungen deutlich mindern.

Die Daten können für jeden Standort in Deutschland ermittelt werden. Eigentümern und Maklern, Verwaltern und Asset-Managern dient die IZ-Wohnmarktanalyse als Verkaufs- und Entscheidungshilfe. Zudem können damit Aussagen über potenzielle Nachfrage und künftige Preisentwicklungen getroffen werden. Die Wohnmarktanalyse setzt statistische Daten wie Lagequalität und Preisentwicklung, örtliche Vergleichsangebote und Vermarktungsdauer anderer Immobilien im Umfeld tagesaktuell zueinander ins Verhältnis. Innerhalb weniger Minuten erhält der Nutzer eine auf sein Objekt zugeschnittene Marktanalyse, anhand derer er den realistischen Wert seiner Immobilie herausfinden kann. Die Wohnmarktanalyse ist erhältlich für Haus-Kauf, Wohnungs-Kauf und Wohnungs-Miete. Mit dem Produkt steht den Marktakteuren ein völlig neues Rechercheinstrument zur Verfügung.

Die IZ-Wohnmarktanalysen wurden gemeinsam vom iib institut innovatives bauen (Dr. Peter Hettenbach), von der Immobilien Zeitung und Flowfact entwickelt. Basis sind ständig aktualisierte und automatisierte Online-Recherchen in nahezu allen Immobilienportalen wie ImmobilienScout24 und Immowelt, demographische Daten sowie eigene Recherchen des iib. Mit besonderen mathematischen Verfahren werden die Daten verfeinert und mögliche Entwicklungstrends aufgezeigt.

Die Handhabung des Tools ist einfach: : Der Nutzer gibt die Adresse seines Objekts sowie Kerndaten wie Baujahr, Grund- und Wohnfläche in eine Maske ein. Nach Berechnung der Marktdaten erhält er u.a. eine genaue Lagekarte mit Einstufung der Standortqualität, eine Liste mit Spannen der tagesaktuellen Angebotspreise bzw. Mieten sortiert nach Baujahr und Haustyp, eine Tabelle mit räumlicher Differenzierung nach Stadt, Postleitzahl, Bezirk, Stadtteil und Wohnquartier sowie eine Auflistung von Vergleichsobjekten gegliedert nach Distanz und Ausstattung.

Die Wohnmarktanalyse kann auf der Internetseite der Immobilien Zeitung unter http://www.immobilien-zeitung.de/wma bestellt werden und kostet im Einzelverkauf 24,80 Euro.

   -------------------------------------- 

Die Immobilien Zeitung zählt zu den führenden Fachzeitschriften für die Immobilienwirtschaft in Deutschland. Jede Woche berichtet die IZ über das Geschehen auf dem Immobilienmarkt, liefert Hintergründe, Marktdaten, Personen- und Unternehmensnachrichten. Qualität und Exklusivität werden garantiert durch eine kompetente Redaktion mit Standorten in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und Wiesbaden. Das Printangebot erfährt seine aktuelle Ergänzung durch eine intensive Online-Berichterstattung sowie einen täglichen Newsletter. Neben der Immobilien Zeitung gibt die Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft auch Bücher und Schriften zu immobilienwirtschaftlichen Themen heraus und betreibt den Marktplatz für immobilienwirtschaftliche Fachliteratur IZ-Shop.de. Die Immobilien Zeitung gehört zur dfv Mediengruppe.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigenFachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 400 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt rund 970 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2014 einen Umsatz von rund 141,5 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Ann-Kristin Müller
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: Immobilien Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: