Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG

Genossenschaften: Mehr Selbsthilfe und Selbstverantwortung auch in der betrieblichen Altersversorgung

München (ots) - Genossenschaften spielen in der Gesellschaft eine wichtige Rolle. Man findet sie insbesondere in den Bereichen Handel, Banken (z.B. Volks- und Raiffeisenbanken), dem Wohnungsbau sowie der Land- und Forstwirtschaft. Insgesamt sind es Tausende von Unternehmen, die bundesweit mehreren Hunderttausend Menschen einen Arbeitsplatz bieten. Gemäß den genossenschaftlichen Grundsätzen der Selbsthilfe, der Selbstverwaltung und der Selbstverantwortung hat diese Wirtschaftsorganisation aus sich selbst heraus auch mehrere Versicherungsunternehmen und Pensionskassen gegründet. Diese sollen den genossenschaftlich orientierten Unternehmen auch als Partner für die betriebliche Altersversorgung zur Seite stehen.

Die meisten dieser Pensionskassen sind regional tätig, stehen also nur Genossenschaftsunternehmen in einem oder mehreren Bundesländern zur Verfügung. Die Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG mit Sitz in München geht nun aber einen anderen Weg. Sie war bisher nur in Bayern tätig und dehnt ihr Geschäftsgebiet ab sofort auf das gesamte Bundesgebiet aus. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat diesen Schritt genehmigt.

Der ehemals nur regional tätige Versicherer sieht für sich gute Chancen: Viele Beschäftigte in genossenschaftlich organisierten Unternehmen haben von ihrem Recht auf Entgeltumwandlung noch keinen Gebrauch gemacht. Und auch längst nicht jedem Unternehmen ist klar, dass eine griffige arbeitgeberfinanzierte Altersversorgung nicht teuer sein muss. Die Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG will vor allem auch kleinen und mittelgroßen Unternehmen bei der Lösung ihrer Vorsorgefragen helfen.

Der Kasse haben sich in ihrer knapp 40jährigen Tätigkeit schon 480 Unternehmen angeschlossen und rd. 19.000 Beschäftigte dort versichert. Im gezeichneten Neugeschäft besonders erfolgreich ist der Gegenseitigkeitsverein seit der Rentenreform 2001/2002. Als regulierte Pensionskasse können die Münchner einen überdurchschnittlichen Rechnungszins versprechen. Die Kasse leistet als eine der ersten Versorgungseinrichtungen überhaupt Hinterbliebenenrenten auch für nicht eheliche bzw. gleichgeschlechtliche Lebenspartner und war hier einer der Vorreiter auf dem Versicherungsmarkt.

Pressekontakt:

Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG
Thomas Schätz und Karsten Weber
Theresienstraße 19
80333 München
Tel. 089/2881380
www.penskasse.de

Original-Content von: Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Pensionskasse der Genossenschaftsorganisation VVaG

Das könnte Sie auch interessieren: