Wiener Privatbank SE

EANS-Adhoc: WIENER PRIVATBANK SE
POSITIVES HALBJAHRES-ERGEBNIS AUFGRUND GUTER GESCHÄFTSENTWICKLUNG

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

26.08.2009

WIENER PRIVATBANK: POSITIVES HALBJAHRES-ERGEBNIS AUFGRUND GUTER GESCHÄFTSENTWICKLUNG

Wien, 26. August 2009. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erzielte die Wiener Privatbank SE im ersten Halbjahr 2009 mit einem Periodenüberschuss (ohne Fremdanteile) von EUR 3,47 Mio. ein solides Ergebnis. Die Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2009 lag mit über 38 % auf einem hohen Niveau, ebenso die Kernkapitalquote mit rund 28 %.

Das Betriebsergebnis war mit EUR 3,22 Mio. deutlich positiv. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert (EUR 8,25 Mio., bereinigt um Verkäufe EUR 0,55 Mio.) erklärt sich insbesondere aus einem Einmaleffekt in 2008 aus dem Verkauf der Immobilien-Management- und Immobilien-Dienstleistungsgesellschaften, der sich in der Vorjahresperiode mit EUR 7,70 Mio. positiv im Betriebsergebnis niedergeschlagen hatte. Der Provisionsüberschuss stieg von EUR 0,87 Mio. auf EUR 1,17 Mio. Der Zinsüberschuss blieb bei EUR 1,54 Mio. in etwa stabil (1-6/2008: EUR 1,72 Mio.), der Verwaltungsaufwand konnte leicht auf EUR 4,32 Mio., nach EUR 4,78 Mio., reduziert werden. Das Handelsergebnis erhöhte sich infolge der Kurssteigerungen an den Weltbörsen auf EUR 0,78 Mio. (nach EUR -1,01 Mio. 1-6/2008). Auch im Ergebnis aus finanziellen Vermögenswerten zeigte sich die Entspannung an den Kapitalmärkten, dieses drehte von EUR -1,04 Mio. 1-6/2008 auf EUR 2,84 Mio. ins Positive. Daraus resultierte ein Ergebnis vor Steuern in der Höhe von EUR 5,80 Mio., nach EUR 6,84 Mio. in der Vergleichsperiode. Insgesamt erzielte die Wiener Privatbank ein Periodenergebnis ohne Fremdanteile von EUR 3,47 Mio., im Vergleich zu EUR 4,71 Mio. im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie lag bei EUR 0,78 (1-6/2008: EUR 1,04 je Aktie).

Die Bilanzsumme verminderte sich erwartungsgemäß von EUR 351,50 Mio. zum 31. Dezember 2008 auf EUR 131,95 Mio. zum Berichtsstichtag. Dieser Rückgang ist auf das planmäßige Auslaufen einer Credit Linked Note in der Höhe von EUR 200 Mio. zurückzuführen. Das Eigenkapital (exklusive Minderheiten) konnte auf EUR 50,41 Mio. erhöht werden, nach EUR 47,18 Mio. Ende 2008. Die Eigenkapitalquote liegt mit über 38 % auf einem hervorragenden Niveau, ebenso die Kernkapitalquote mit rund 28 %.

Die Wiener Privatbank geht auch für das zweite Halbjahr 2009 von einer insgesamt schwachen Wirtschaftsentwicklung und volatilen Finanzmärkten aus. Dieses Marktumfeld bietet dem Unternehmen aber vor allem in den Kernkompetenzen Immobilien Produkte & Dienstleistungen, Private Banking & Vermögensverwaltung sowie Beteiligungsmodelle auch Chancen, sodass das Geschäftsführende Direktorium positive, wenn auch zurückhaltende Erwartungen in den Geschäftsverlauf der nächsten Quartale setzt. Hohes Augenmerk gilt dem Ziel, Marktführer im Bereich Wohnimmobilien-Investments in Österreich zu werden. Weitere Schwerpunkte sind die Lancierung neuer Finanzierungsfonds sowie die auf die Bedürfnisse von kleineren Vermögen zugeschnittenen Vermögensverwaltungs-Modelle. Im Corporate & Investment Banking ist die Wiener Privatbank für den Fall eines nachhaltigen Marktaufschwungs gut aufgestellt.

FINANZKENNZAHLEN GEMÄSS IFRS

1. Jänner bis      1. Jänner bis
                                                30. Juni 2009      30. Juni 2008
Zinsüberschuss in EUR                               1.540.629          1.723.319
Provisionsüberschuss in EUR                         1.174.547            868.489
Betriebsergebnis in EUR                             3.218.214          8.253.145
Ergebnis vor Steuern in EUR                         5.803.861          6.844.627
Periodenergebnis ohne Fremdanteile in EUR           3.469.027          4.705.098
Ergebnis je Aktie in EUR (verwässert=unverwässert)       0,78               1,04
Durchschnittliche Anzahl der umlaufenden Aktien     4.470.523          4.539.595

                                                30. Juni 2009  31. Dezember 2008
Bilanzsumme in EUR                                131.949.269        351.499.009
Eigenkapital in EUR (exklusive Minderheiten)       50.408.588         47.184.408
Eigenkapitalquote                                        38 %               14 %
Kernkapitalquote                                         28 %               19 % 
Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Wiener Privatbank SE
MMag. Dr. Helmut Hardt, Geschäftsführender Direktor -
helmut.hardt@wienerprivatbank.com
Mag. Sascha Herczegh, Geschäftsführender Direktor -
sascha.herczegh@wienerprivatbank.com
T +43 1 534 31-0, F -710
www.wienerprivatbank.com

Hochegger|Financials
Mag. (FH) Roland Mayrl - r.mayrl@hochegger.com
T +43 1 504 69 87 -331, F +43 1 504 69 87-9331
www.hochegger-financials.com

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: AT0000741301
WKN: 074130
Index: WBI, Standard Market Auction
Börsen: Wien / Amtlicher Handel

Original-Content von: Wiener Privatbank SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiener Privatbank SE

Das könnte Sie auch interessieren: