HUK-COBURG

Tipps für den Alltag
Vorbeugen ist besser als Löschen

    Coburg (ots) - Kerzen und der Geruch von Tannen gehören zur
Advents- und Weihnachtszeit. Doch die Gemütlichkeit hat ihren Preis:
Jedes Jahr sind brennende Adventskränze und Weihnachtsbäume der
Auslöser für Wohnungsbrände oder noch schlimmer, sie sind für das
Abbrennen eines Hauses verantwortlich.
    
    Schäden, die dadurch am Hausrat- oder dem eigenen Zuhause
entstehen, sind durch eine Hausrat- oder eine Wohngebäudeversicherung
abgesichert. Allerdings sollte man brennende Kerzen in der Regel
nicht unbeaufsichtigt lassen. Ein sorgloser Umgang mit offenen Feuer
kann den Versicherungsschutz gefährden.
    
    Zudem könnte sich, wie die HUK-COBURG Versicherungs- gruppe
mitteilt, mit ein bisschen Vorsicht mancher Wohnungs- brand
verhindern lassen. Adventskranz oder Weihnachtsbaum sollten - soweit
möglich - feucht gehalten werden, damit die Nadeln nicht so schnell
austrocknen. Auch sollten Kerzen nicht ganz herunterbrennen, sondern
zuvor ausgewechselt werden.
    
    Und wer am  Weihnachtsabend nicht auf die traute Stimmung echter
Kerzen verzichten möchte, sollte den Baum zumindest nicht in
unmittelbarer Nähe von Gardinen aufstellen. Beim Anbringen der Kerzen
empfiehlt es sich darauf zu achten, dass die Hitze der Kerzenflamme
keinen darüber befindlichen Ast entzünden kann.      
    

ots Originaltext: HUK-COBURG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

HUK-COBURG
Pressestelle
Bahnhofsplatz
96444 Coburg
Tel: 09561/96-2080/81/82
Fax: 09561/96 36 80
Presse@huk-coburg.de
http://www.huk.de

Leitung: Alois Schnitzer

Original-Content von: HUK-COBURG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HUK-COBURG

Das könnte Sie auch interessieren: