KFC Deutschland

KFC mit neuem Standort am Checkpoint Charlie
US-Botschafter und CEO von Yum! Brands, Inc. eröffneten gemeinsam das 135. KFC Restaurant in Deutschland

KFC mit neuem Standort am Checkpoint Charlie / US-Botschafter und CEO von Yum! Brands, Inc. eröffneten gemeinsam das 135. KFC Restaurant in Deutschland
KFC mit neuem Standort am Checkpoint Charlie / US-Botschafter und CEO von Yum! Brands, Inc. eröffneten gemeinsam das 135. KFC Restaurant in Deutschland / Eröffneten feierlich das neue KFC Restaurant in Berlin am Checkpoint Charlie: (v.l.) Yvonne Hänel (Restaurant General Managerin), Roger Eaton (Chief Executive Officer, KFC - Yum! ...

Berlin (ots) - Am Donnerstag, den 28. April, eröffneten John B. Emerson, der US-Botschafter in Deutschland, und Greg Creed, CEO von KFC Mutterkonzern Yum! Brands, Inc., am Checkpoint Charlie das nunmehr neunte KFC Restaurant in Berlin. Es befindet sich im selben Gebäudekomplex wie das Mauermuseum.

Für Botschafter Emerson ist die Eröffnung ein besonderer Anlass: "Vor vier Tagen hat Präsident Obama die Hannover Messe, die größte Industriemesse der Welt, eröffnet", sagt Emerson. Der Präsident betonte dort: "Wir sind bereit, noch mehr Handel mit Deutschland, Europa und der Welt zu treiben." Emerson bekräftigt: "Mehr Handel bedeutet mehr Investitionen und mehr Arbeitsplätze. KFC ist ein wichtiger Teil dieser Gleichung. Jedes neue Restaurant, das KFC in Deutschland eröffnet, stärkt die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen unseren beiden Ländern."

Greg Creed, CEO Yum! Brands, Inc., ist für das Opening eigens in die Hauptstadt gereist: "Ich bin sehr stolz auf die Eröffnung unseres Restaurants an diesem besonderen Standort direkt am Checkpoint Charlie. Dieses Restaurant ist der neueste Meilenstein unserer Erfolgsgeschichte in Deutschland, wo wir die Anzahl der Eröffnungen seit 2012 vervierfacht haben", sagt Creed. Am Checkpoint Charlie präsentiert KFC ein komplett neues Design. "Mit diesem Konzept setzen wir unsere deutschlandweite Expansionsstrategie weiter fort, bei der wir uns auch verstärkt auf kleinere Standorte in frequentierten Innenstadtlagen fokussieren", so Insa Klasing, General Managerin KFC Deutschland.

Das neue Berliner Restaurant am Checkpoint Charlie kann durch die unmittelbare Nähe zur U-Bahn Station Kochstraße/Checkpoint Charlie gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Mit der Eröffnung des unternehmenseigenen Restaurants entstehen knapp 40 neue Arbeitsplätze. Das KFC Team verwöhnt seine Gäste am Checkpoint Charlie von Sonntag bis Donnerstag von 10:00 bis 23:00 Uhr. Freitags und samstags ist der neue Standort von 10:00 bis 24:00 Uhr geöffnet.

Im modernen Innenbereich stehen den Gästen auf 88 m² insgesamt 49 Sitzplätze zur Verfügung. Die Gesamtfläche des Restaurants beträgt 347 m². "Das neue Restaurant ist der erste Berliner Standort, der im neuen KFC Design gestaltet wurde. Unsere Gäste haben hier die Möglichkeit, sich mit ihrer Familie oder ihren Freunden in gemütlicher und warmer Atmosphäre die frisch panierten KFC Hähnchenspezialitäten zu teilen", erklärt Yvonne Hänel, Restaurant General Managerin. "Bei uns kann man die Einzigartigkeit der Produkte nicht nur schmecken, sondern auch erfahren, was sie so besonders macht. Zahlreiche Wandmotive stellen die langjährige Kochtradition, die geheime KFC Rezeptur aus 11 Kräutern und Gewürzen, aber auch die Instore Prepared Methode unseres Firmengründers Colonel Harland Sanders dar, nach der in den Restaurants täglich frisch gekocht wird", so Hänel.

Handmade in KFC

Bei KFC wird in den Restaurants täglich auf traditionelle Art gekocht. Dabei verwenden die KFC Köche nur Hähnchenfleisch, das täglich von Hand nach genau festgelegten Abläufen frisch paniert wird. Das vielfältige Produktangebot von KFC hält für jeden Geschmack etwas bereit. Der einzigartige Bucket - der Klassiker - ist besonders beliebt zum Teilen mit Freunden und der Familie. Er ist je nach Variante gefüllt mit knusprig panierten Hähnchenteilen, saftigen Filet Bites, knusprigen Filet Streifen oder pikant gewürzten Hot Wings®. Für Fans von feinem Hähnchenfilet aus 100 Prozent natürlich gewachsenem Hähnchenfleisch gibt es gegrillte und panierte Produkte sowie die Filet Bites, außen zart paniert und innen saftig, zubereitet nach dem Original Rezept und Crispys, knusprig panierte Filetstreifen. Zudem werden schmackhafte Wraps, Burger und frische Salate angeboten. Einfach lecker schmecken auch die einzigartigen KFC Beilagen, wie Maiskolben, Kartoffelpüree oder der berühmte Krautsalat.

Die Fakten zum neuen KFC Restaurant in Berlin: 
Adresse: 
Friedrichstr. 45 
10969 Berlin

Öffnungszeiten: 
So.-Do. 10:00-23:00 Uhr 
Fr.-Sa. 10:00-24:00 Uhr 

EC- & Kreditkartenartenzahlung möglich, Wickeltisch vorhanden

Der Mutterkonzern Yum! Brands, Inc.

Yum! Brands, Inc., mit Sitz in Louisville, Kentucky, betreibt über 42.000 Restaurants in mehr als 125 Ländern und Hoheitsgebieten. Yum! wird auf der Fortune 500 Liste mit einem Umsatz von 13 Milliarden US-Dollar auf Platz 216 geführt. 2014 wurde Yum! vom Corporate Responsibility Magazine unter den Top 100 Corporate Citizens genannt und zählt zu den Aon Hewitt Top Companies for Leaders® in Nordamerika. Die Restaurantmarken des Unternehmens - KFC, Pizza Hut und Taco Bell - sind die weltweit führenden Anbieter für Hähnchen, Pizza und mexikanische Gerichte.

KFC als globale Marke

Mit weltweit fast 20.000 Restaurants in 120 Ländern und Hoheitsgebieten ist KFC mit Sitz in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky die weltweit beliebteste Restaurantkette mit Spezialisierung auf Hähnchengerichte. Täglich genießen viele Millionen Gäste weltweit die einzigartigen KFC Hähnchenprodukte, die heute immer noch nach dem Originalrezept, der geheimen Mischung aus elf Kräutern und Gewürzen, des KFC Gründers Colonel Harland Sanders frisch von Hand in jedem Restaurant zubereitet werden.

KFC in Deutschland

Seit 1968 ist KFC in Deutschland vertreten und ist weiter auf Expansionskurs. Yum! hat Deutschland zu einem der vier wichtigsten internationalen Investitionsmärkte erklärt. Seit 2009 konnte die Anzahl an KFC Restaurants in Deutschland auf 134 Filialen bundesweit verdoppelt werden. Im Jahr 2015 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Netto-Umsatz von 202 Millionen Euro (+7,2%). Im Jahr 2015 wurden bundesweit 17 neue Restaurants eröffnet.

KFC ist derzeit mit 135 Restaurants in Deutschland vertreten und beschäftigt in 42 unternehmenseigenen Restaurants und in der Düsseldorfer Zentrale gegenwärtig mehr als 1.600 Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Qualifikationsprofilen aus 85 verschiedenen Nationen, davon etwa gleich viele Männer und Frauen. Über 60 Prozent der deutschen Restaurants werden von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil des Unternehmenserfolgs und der Wachstumsstrategie sind. Ihnen bietet KFC mit Kompetenz und Branchenerfahrung beste Erfolgschancen in einer Zukunftsbranche. KFC Deutschland ist 2015 mit den Prädikaten TOTAL E-QUALITY und DIVERSITY ausgezeichnet worden, die für nachhaltig herausragende Leistungen bei der Personal- und Organisationspolitik zur erfolgreichen Umsetzung von Chancengleichheit sowie für das Engagement, die hohe Wertschätzung und die faire Behandlung aller Beschäftigten vergeben werden.

Etwa 70 Prozent der deutschen Restaurants werden von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil des Unternehmenserfolgs und der Wachstumsstrategie sind. Ihnen bietet KFC mit Kompetenz und Branchenerfahrung beste Erfolgschancen in einer Zukunftsbranche. Die Expansion von KFC soll in den jeweiligen Märkten flächendeckend erfolgen und zentral gelegene Innenstadtrestaurants, Food Court-Zonen in großen Shoppingcentern, Restaurants mit Drive-Thrus in Gebieten mit hoher Verkehrsfrequenz und starker Einzelhandelskonzentration sowie Bahnhöfen und Flughäfen umfassen.

Weitere Informationen unter www.kfc.de und www.kfc-presse.de

Pressekontakt:

KFC Deutschland
Corporate Affairs
Anja Meisel
Wanheimer Str. 49
40472 Düsseldorf
Email: anja.meisel@yum.com


Serviceplan Public Relations
Verena Schmitt
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
Tel.: 089 - 20 50 41 90
Email: v.schmitt@serviceplan.com
Original-Content von: KFC Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: