Kostenfaktor Zahnersatz / Wie können Patienten sparen?

Kostenfaktor Zahnersatz / Wie können Patienten sparen?
Yuri Arcurs/fotolia.com / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/dentaltrade GmbH & Co. KG"
Bild-Infos Download

ein Dokument zum Download

Bremen (ots) - Zahnersatz kann richtig teuer werden. Das muss allerdings nicht sein. Schließlich setzt sich der Eigenanteil, den Patienten für ihre Dritten zuzahlen müssen, aus unterschiedlichen Positionen zusammen. Dazu zählen neben den reinen Materialkosten und dem Zahnarzthonorar auch die Laborkosten. Diesen Posten sollten Patienten, die sparen möchten, im Blick behalten. Denn mit der Wahl des Dentallabors können Patienten Einfluss auf ihre Zuzahlung für Zahnersatz nehmen und dadurch erheblich sparen.

Doch wie unterscheiden sich die Kosten für Zahnersatz konkret? Am Beispiel 3-gliedrige vollverblendete Brücke in Nichtedelmetall (NEM) sollen die Preise in deutschen Laboren und Auslandslaboren verglichen werden. Auslandslabore fertigen den Zahnersatz international und liefern den Zahnersatz dann an den auftraggebenden Zahnarzt. Unternehmen wie dentaltrade aus Bremen bieten Ersparnisse von bis zu 85 Prozent für Kronen sowie Brücken. Wie hoch die Preisunterschiede ausfallen, zeigt die folgenden Tabelle an einem Beispiel.

Preis-Beispiel: 3-gliedrige vollverblendete Brücke in Nichtedelmetall
(NEM)
                   Preis-Beispiel:          Preis-Beispiel:
                   Fertigung in             dentaltrade Tarif
                   einem deutschen 
                   Labor  

Gesamtkosten,
Laborkosten und 
Behandlerhonorar *  1.070,16 EUR             769,64 EUR

Abzüglich 
Festzuschuss 
Krankenkasse         -559,65 EUR            -559,65 EUR

Eigenanteil für 
Patienten           = 510,51 EUR           = 209,99 EUR

Ersparnis                        300,52 EUR 

Gut zu wissen: Die Behandlung kann auf Wunsch beim eigenen Zahnarzt stattfinden. Weitere Informationen unter www.dentaltrade.de oder der kostenfreien Servicenummer (0800) 230 231-1.

* Berechnet nach der aktuell gültigen Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) mit den Standardpositionen und 2,3-fachem Faktor. Für verschiedene Alternativen bezüglich des individuellen Zahnersatzes, ist der Zahnarzt erster Ansprechpartner.

Stand: 09/12. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Zum Unternehmen dentaltrade:

dentaltrade zählt zu den drei führenden Herstellern von Qualitäts-Zahnersatz aus dem Ausland. Im Jahr 2002 von den beiden Geschäftsführern Sven-Uwe Spies und Wolfgang Schultheiss gegründet, bietet das Bremer Unternehmen allen Patienten hochwertigen Zahnersatz zu fairen Preisen. Seit Oktober 2011 leitet Dr. Olaf Perleberg gemeinsam mit den dentaltrade Firmengründern die Geschicke des Unternehmens. dentaltrade verfügt über ein eigenes Meisterlabor in China und nutzt die dort günstigeren Produktionsbedingungen ohne Qualitätseinbußen. Das eigene Meisterlabor und der dentaltrade Firmenstammsitz sind TÜV-zertifiziert nach EN ISO 13485:2003 + AC 2007 / EN ISO 9001:2008. Alle Produkte durchlaufen zudem strenge Kontrollen durch deutsche Zahntechniker und Zahntechnikermeister. dentaltrade ist TÜV Service tested und wurde vom TÜV Saarland im Rahmen einer freiwilligen und repräsentativen Kundenbefragung mit der Note 1,6 ausgezeichnet.

Pressekontakt:


dentaltrade GmbH & Co. KG
Claudia Schallenberg
Grazer Str. 8
28359 Bremen
Tel.: +49-421-247 147-0
Fax: +49-421-247 147-9
service@dentaltrade.de
www.dentaltrade.de