Mediengruppe RTL Deutschland

28,9 Prozent Marktanteil für Mediengruppe RTL im Juli - VOX erstmals vor ProSieben

Köln (ots) - Im Juli kamen die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland zusammen auf einen Marktanteil von 28,9 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern. Die Free-TV-Sender RTL, VOX, n-tv, NITRO, SUPER RTL, RTL II und RTLplus sowie die Pay-TV-Sender RTL Crime, RTL Passion und RTL Living sicherten sich damit die Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern.

RTL kam bei den 14- bis 59-Jährigen auf einen Monatsmarktanteil von 10,5 Prozent und lag vor dem ZDF (8,1 %), Sat.1 (7,9 %) und der ARD (6,9 %). VOX konnte den Monatsmarktanteil im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent ausbauen. Mit diesem Monatsmarktanteil landete der Kölner Sender in der Zielgruppe sogar erstmals in seiner Geschichte vor ProSieben (6,7 %). Dahinter folgen RTL II (4,9 %) und Kabel eins (4,8 %). NITRO erzielte 2,2 Prozent Marktanteil, SUPER RTL erreichte einen Marktanteil von 1,7 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen. n-tv und RTLplus verzeichneten jeweils einen Marktanteil von 1,2 Prozent.

Bei den Zuschauern ab 3 Jahren erreichte RTL 8,5 Prozent Marktanteil und lag damit hinter dem ZDF (13,0 %) und der ARD (10,7 %). Auf den weiteren Plätzen folgten Sat.1 (6,4 %), VOX (5,1 %) und ProSieben (4,1 %). RTL II erreichte beim Gesamtpublikum 3,4 Prozent, SUPER RTL 1,8 Prozent, NITRO 1,7 Prozent, n-tv 1,3 Prozent und RTLplus 1,1 Prozent Marktanteil.

Weitere Themen im Juni:

Die Mediengruppe RTL Deutschland formiert zusammen mit ProSiebenSat.1 und United Internet eine Daten-Allianz. Gemeinsam etablieren die drei deutschen Medien- und Internetunternehmen ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet (Single Sign-on). Damit passen sie ihre Plattformen frühzeitig den neuen europäischen Datenschutzstandards an, die ab Mai 2018 gelten. Als erster Partner wird Zalando die Log-in-Lösung nutzen. Der von allen Partnern unterzeichnete Vertrag sieht die Schaffung eines offenen Standards und die Gründung einer Stiftung vor, die über die Einhaltung und Weiterentwicklung dieses Standards wachen wird. Ziel der Log-in-Allianz ist es, eine einfache und sichere Lösung zu schaffen, die die Einwilligungen zur Nutzung von Internet-Diensten (Opt-ins) datenschutzkonform und transparent organisiert.

Am 26. Juni startete mit WACHTBOX das neue kostenlose Streaming-Portal der Mediengruppe RTL. Das werbefinanzierte Streaming-Portal ermöglicht allen Nutzern, sich durch ungewöhnliche Film- und Serienempfehlungen abseits des Mainstreams inspirieren zu lassen. Im Mittelpunkt des Film- und Serien-Portfolios stehen die Genres Independent, British, Horror, Komödie, Science Fiction, Thriller und Anime. Als Nachfolger von Clipfish bietet WATCHBOX eine Ergänzung und Alternative zu kostenpflichtigen Streaming-Angeboten mit außergewöhnlichen Inhalten und kreativen Themen-Sammlungen. Das Angebot wird von RTL interactive produziert und verfügt aktuell über mehr als 1.000 Spielfilme sowie 3.000 Serien-Episoden.

Zum Start des neuen wöchentlichen Fußball-Magazins "100 % Bundesliga - Fußball bei NITRO" am 31. Juli änderte RTL NITRO Namen und Design. Ab sofort heißt der Männersender der Mediengruppe RTL nur noch NITRO. Die programmlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Sport, Factual und Fiction. Nachdem NITRO in den Anfangsjahren enorm von der Strahlkraft der Marke RTL profitiert hatte, möchte der Sender mit der Namensänderung nun ein neu definiertes Selbstverständnis zum Ausdruck bringen.

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick:

Die meistgesehene RTL-Sendung des Monats war das Formel-1-Rennen in Budapest am 30. Juli mit starken 5,3 Millionen Zuschauern (MA 3+: 35,3 %). 34,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen verfolgten die Live-Übertragung des Grand Prix, mit dem RTL die zweithöchste Rennquote 2017 erzielte. Gegenüber dem Vorjahresrennen am Hungaroring konnte sich RTL bei der Formel-1-Übetragung in Ungarn um 700.000 Zuschauer steigern. Für sportliche Quoten sorgten am 9. Juli auch der Grand Prix in Österreich mit 4,47 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 30,4 Prozent beim Gesamtpublikum (MA 14-59: 27,1 %) sowie die Übertragung des Fomel-1-Rennens in Großbritannien am 16. Juli mit insgesamt 4,74 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 32,7 Prozent bei den Zuschauern ab 3 Jahren (MA 14-59: 29,0 %). Mit dem Beginn der vierwöchigen Sommerpause kann RTL eine überaus positive Zwischenbilanz für die Saison 2017 ziehen: Im Durchschnitt sahen 4,65 Millionen Zuschauer die bisherigen elf Rennen - 370.000 mehr als vor der Sommerpause 2016 (4,28 Millionen in zwölf Rennen). Der aktuelle Marktanteil von durchschnittlich 30,2 Prozent beim Gesamtpublikum entspricht einer Steigerung von 3,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016. Starke Quoten erzielt auch "RTL Aktuell" im Vorlauf zu den Bundestagswahlen 2017. Am 16. Juli informierten sich 3,59 Millionen Zuschauer (MA 3+: 17,7 %) über den Zehn-Punkte-Zukunftsplan von Herausforderer Martin Schulz bei den RTL-Hauptnachrichten. Mit 19,2 Prozent beim Gesamtpublikum entschieden sich insbesondere die jungen Zuschauer hier für RTL als Informationsquelle. Mit 3,02 Millionen Zuschauer gab es ein starkes Finale und einen Staffelbestwert für "Die Bachelorette" (3+: 10,7 %). Die Übergabe der letzten Rose verfolgten mit 14,2 Prozent insbesondere die 14- bis 59-jährigen Zuschauer. Herausragende 40,7 Prozent erzielte "Die Bachelorette" bei den 14- bis 29-jährigen Frauen.

Im Juli 2017 konnte VOX den Monatsmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 Prozentpunkte auf 6,8 Prozent ausbauen. Mit diesem Monatsmarktanteil landete der Kölner Sender sogar erstmals in seiner Geschichte vor ProSieben. Dazu trugen auch die hervorragenden Quoten von "Sing meinen Song" bei. Das Tauschkonzert sahen in diesem Monat bis zu 12,1 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauer. Auch im Durchschnitt zeigte sich die Musik-Event-Reihe, die 2018 fortgesetzt wird, mit 11,8 Prozent Marktanteil (14-59) und 2,15 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren in diesem Jahr so stark wie noch nie zuvor. Im Anschluss konnten sich die Zuschauer auf dem Sendeplatz am Dienstagabend auf "Hot oder Schrott - Die Allestester" freuen. In der Access-Primetime am Sonntag trumpfte das Format in diesem Monat bereits mit bis zu 10,3 Prozent Markanteil bei den 14- bis 59-Jährigen und einem neuen Quotenrekord auf, nun überzeugte auch der Staffelauftakt der Primetime-Variante am 25. Juli mit 7,2 Prozent (14-59). Am Samstagabend, 15. Juli, erreichte "Planet der Dicken - Essen wir uns zu Tode?" 7,6 Prozent Marktanteil (14-59) - ein neuer Jahresbestwert für VOX-Dokumentationen. In der Daytime fesselt "Shopping Queen" immer noch die Zuschauer: Die Styling-Doku erzielte bis zu 12,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen.

n-tv erreichte im Juli mit 1,3 Prozent (MA 14-59: 1,2 %) Marktanteil bei den Zuschauern ab 3 Jahren erneut einen hervorragenden Marktanteil. Auf großes Zuschauerinteresse stieß einmal mehr die ausführliche Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung von n-tv am Vormittag. Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 12 Uhr erzielte der Nachrichtensender einen Marktanteil von 2,3 Prozent (MA 14-59: 1,7 %). Im Juli überzeugte n-tv vor allem mit seiner umfangreichen Berichterstattung rund um den G20-Gipfel in Hamburg, die politischen Entwicklungen in der Türkei sowie die Unwetter und Überschwemmungen in Deutschland. Während des G20-Gipfels informierte n-tv täglich bis zu 7,18 Millionen Netto-Seher über aktuelle Entwicklungen. Mit seinen News Spezials zum G20-Gipfel erreichte n-tv Marktanteile von im Schnitt bis zu 8,1 Prozent beim Gesamtpublikum (MA 14-59: 7,9 %). Auch mit seinen aktuell produzierten News Reportagen zum G20-Gipfel sowie zur angespannten Situation in der Türkei konnte sich n-tv starke Marktanteile von bis zu 6,0 Prozent sichern (MA 14-59: 5,9 %). Sehr gefragt war mit Marktanteilen von bis zu 5,1 Prozent zudem das Live-Statement von Sigmar Gabriel zur deutsch-türkischen Partnerschaft (MA 14-59: 3,8 %). Insgesamt kamen die Nachrichten auf Marktanteile von im Schnitt bis zu 7,2 Prozent (MA 14-59: bis zu 7,4 %). Die Telebörse sicherte sich Marktanteile von im Schnitt bis zu 4,5 Prozent (MA 14-59: bis zu 4,9 %). Mit seinen "Current-Affairs" Dokumentationen wie "Sorok Sorokow - Russlands militante Kirche" oder "Moscheen hinter dem Schleier" erreichte n-tv Marktanteile von bis zu 1,3 Prozent (MA 14-59: 1,2 %).

NITRO konnte sich im Juli noch einmal steigern und landete bei starken 2,2 Prozent Marktanteil (+ 0,1 %) bei den Erwachsenen (14-59) und 2,6 Prozent (+ 0,2 %) bei den 14- bis 59-jährigen Männern. Beim Gesamtpublikum kam der Männersender, der seit dem 31. Juli nur noch NITRO heißt, wie im Vormonat auf 1,7 Prozent Monatsmarktanteil. Die stärksten Tage im Juli bei den 14- bis 59-Jährigen waren der 7. und 21. Juli mit jeweils 3,1 Prozent Tagesmarktanteil. Bei den Männern (14-59) war der 7. Juli mit 3,6 Prozent Marktanteil der erfolgreichste Tag. Die größte Reichweite erzielte "Medical Detectives" am 21. Juli um 23.00 Uhr mit 0,72 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre und 4,5 Prozent Marktanteil. Der Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lag bei 5,9 Prozent.

RTLplus erzielte im Juli einen Monatsmarktanteil von 1,2 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern. In der Kernzielgruppe von RTLplus, der weiblichen Best Ager (40-64), steigerte sich der Monatsmarktanteil auf 1,7 Prozent. Besonders beliebt waren "Nicola" am 14. Juli mit 1,3 Prozent und "Im Namen des Gesetzes" am 18. Juli mit 1,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern.

SUPER RTL erzielte im Juli einen durchschnittlichen Marktanteil von 20,7 Prozent bei den Drei- bis 13-Jährigen (6.00 bis 20.15 Uhr). Der gebührenfinanzierte KiKa erreichte 18,7 Prozent, Nick lag bei 8,1 Prozent und der Disney Channel kam auf 8,9 Prozent.

Einen überzeugenden Einstand im Kinderprogramm TOGGO feierten neue Folgen von "Nexo-Knights - die Ritter der Zukunft", die auf Marktanteile von bis zu 31,6 Prozent in der Kinderzielgruppe kamen. Ebenfalls sehr gut lief es mit bis zu 34,2 Prozent für die neuen Episoden von "Die Tom & Jerry Show ²". In der Primetime holte SUPER RTL mit dem Spielfilm "Arthur und die Minimoys" (4,0 %) sowie dem True Crime-Format "Snapped - Wenn Frauen töten" (bis zu 4,8 %) sehr gute Marktanteile bei den 14- bis 59-Jährigen.

RTL II überzeugte insbesondere mit der vielbeachteten Castingshow "Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig.", die mit einer neuen Staffel und neuen Jury zurück ist. Die Suche nach dem neuen Supermodel mit "Sanduhrfigur" startete am Montagabend, 17. Juli, mit guten 6,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern. Besonders in der jungen Zielgruppe ist das Format beliebt: Mit starken 15,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen war RTL II mit der zweiten Folge in dieser Zielgruppe von 20.15 bis 22.15 Uhr Marktführer. Die Sozialreportage "Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern" konnte sich gegenüber dem Vormonat noch steigern. Bis zu 10,6 Prozent Marktanteil (14-49) wurden hier erreicht. "Berlin - Tag & Nacht" erzielte bis zu 13,1 Prozent Marktanteil (14-49) und somit den besten Wert seit September 2015. "Köln 50667" konnte mit bis zu 11,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen voll überzeugen. Auch bei den jungen Zuschauern (14-29) liefen die beiden Vorabend-Soaps mit bis zu 28,8 bzw. 21,4 Prozent Marktanteil überdurchschnittlich gut.

Facebook: "Punkt 12" und "RTL Aktuell" verzeichnen deutlich gesteigerte Brutto-Reichweiten

Die Mediengruppe RTL Deutschland erreicht bei Facebook mit ihren Sites für die Sender, Formate und Digitalangebote im Juli 30,64 Millionen Fans. Erneut führend bei den Brutto-Kontakten sind die Informationsangebote der Mediengruppe RTL bei Facebook. Auffällig dabei ist, dass "Punkt 12" mit 15,2 Millionen und "RTL Aktuell" mit 11,65 Millionen dazugewonnenen Brutto-Kontakten im Vergleich zum Vormonat stark zulegen konnten. So erreicht die Fansite von "Punkt 12" 162,47 Millionen Brutto-Kontakte, gefolgt von "RTL Aktuell" mit fast 151,49 Millionen und n-tv mit rund 68,97 Millionen. An der Spitze der Reihenfolge der Fansites nach Fans behauptet sich weiterhin die Site der RTL-II-Serie "Berlin Tag & Nacht" (2,990 Mio.). Mit einer nahezu identischen Fan-Anzahl folgen dahinter die RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,613 Mio.) und "Köln 50667" (1,611 Mio.) von RTL II.

Pressekontakt:

Nils Heinichen
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221 45 67 43 05
nils.heinichen@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mediengruppe RTL Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: