ContourGlobal

ContourGlobal schließt innovative Finanzierung für das Stromprojekt Cap des Biches gemeinsam mit OPIC und IFC ab und gibt eine Erweiterung auf 32 MW bekannt

New York und Dakar, Senegal (ots/PRNewswire) - - Innovative Finanzierungsstruktur bringt auf 18 Jahre angelegtes Swap-Geschäft des IFC zu 91 Millionen US-Dollar schweren OPIC US-Dollar-Finanzierung in Euro

- ContourGlobal und Societe Nationale d'Electricite (Senelec) vereinbaren rasche Erweiterung der bestehenden Anlage um zusätzliche 32 MW

- Kombiniertes Cap-des-Biches-Projekt mit 85 MW und 165 Millionen US-Dollar wird 100.000 Menschen im Senegal mit Strom versorgen

ContourGlobal, ein internationales Unternehmen für Energieerzeugung, hat gemeinsam mit seinen Partnern, der Overseas Private Investment Corporation ("OPIC") und der International Finance Corporation ("IFC"), die ein Mitglied der Weltbankgruppe ist, das Ende der Finanzierungsrunde erreicht und die erste Ausschüttung einer 91 Millionen US-Dollar umfassenden Finanzierung für das 53-MW-Kraftwerk Cap des Biches im Senegal abgeschlossen. Das innovative Finanzierungsmodell bringt mit der OPIC und der IFC zwei führende Finanzinstitutionen zusammen, um das Projekt mithilfe eines auf 18 Jahre angelegten Swap-Geschäfts des IFC von US-Dollar in Euro über 91 Millionen US-Dollar von OPIC, zu finanzieren. Die erste Ausschüttung folgt auf die Bekanntgabe der Unterzeichnung des Finanzierungsvertrags zwischen den beiden Parteien am 26. November 2015.

Cap des Biches besteht aus drei Verbrennungsmaschinen des Typs Wartsila 18V46, die mit einem "Flexicycle"-System ausgerüstet sind. Dieses wurde von Wartsila unter den Bedingungen eines schlüsselfertigen EPC-Vertrags entwickelt und gebaut und wird von ContourGlobal betrieben werden. Das Cap-des-Biches-Projekt wurde am Vorabend des US-Africa Leaders' Summit in Washington DC im August 2014 bekannt gegeben. Der Aufbau des Projekts startete, auch dank der Hilfe von Wartsila, Anfang 2015, noch bevor die Finanzierung durch die OPIC und die IFC unter Dach und Fach war, um die drängende Nachfrage des Senegal nach Energie zu befriedigen. Das Projekt kombiniert das Engagement und die Fähigkeiten von ContourGlobal und der Regierung des Senegal, um eine heruntergekommene Industriebrache in ein modernes, hoch effizientes Kraftwerk zu verwandeln, das Strom für 100.000 Menschen im Senegal liefert .

Der kommerzielle Betrieb soll im Mai 2016 beginnen. Das Kraftwerk beschäftigt während der Bauphase an die 270 Menschen und wird ca. 45 Arbeitsplätze bieten, sobald die Anlage voll in Betrieb genommen wurde.

ContourGlobal und Senelec haben zudem vereinbart, die Anlage um zusätzliche 32 MW zu erweitern. Erreicht werden soll das durch zusätzliche Mittel in Höhe von 55 Millionen US-Dollar, wodurch die Anlage um 60 Prozent vergrößert wird. Gemeinsam mit Wartsila hat sich ContourGlobal dafür eingesetzt, dass die neue Erweiterung so schnell wie möglich in Betrieb genommen werden kann. Damit ist das Versprechen verbunden, in nur 10 Monaten eine Stromversorgung bereitzustellen. ContourGlobal wird sich bei den bestehenden Finanzierungsparteien, der OPIC und der IFC, um Unterstützung bei der Finanzierung bemühen.

Joseph C. Brandt, Präsident und CEO von ContourGlobal sagte: "Wir arbeiten seit Jahrzehnten mit der OPIC und der IFC zusammen, um die bedürftigsten Länder dieser Welt mit grundlegender Infrastruktur zu versorgen. Die von Präsident Obama angeführte Initiative Power Africa und nationale Pläne, wie etwa der ,Plan Senegal Emergent' von Präsident Macky Sall, haben in den letzten drei Jahren zu einer unglaublichen Mobilisierung von Fähigkeiten und von Kapital für die Transformation des afrikanischen Energiesektors geführt. ContourGlobal ist stolz darauf, Teil dieser historischen Anstrengung zu sein und Ländern wie dem Senegal dabei zu helfen, Ausrüstung, die teuer und auf Zeit gemietet werden muss, durch große Grundlastanlagen zu ersetzen, die leicht auf Erdgasverbrennung umgerüstet werden können."

"Der heutige Tag markiert einen wichtigen Schritt für eine von der Privatwirtschaft getragenen Entwicklung in Westafrika. ContourGlobal ist ein beständiger Partner der OPIC und dank unserer Unterstützung unterstreicht deren Arbeit am Cap des Biches den Fortschritt der Initiative Power Africa von Präsident Obama beim Aufbau von zuverlässigen Kraftwerksmodellen in der Region und, was am wichtigsten ist, versorgt die Menschen im Senegal mit neuer Energie", sagte Elizabeth Littlefield, Präsidentin und CEO von OPIC.

Bertrand de la Borde, Leiter des Bereichs Infrastruktur für die Region Afrika bei der IFC, sagte: "Die IFC engagiert sich dabei, den Zugang zu Energie in ganz Afrika zu verbessern, und die raschen Auszahlungen für das Cap-des-Biches-Projekt ist für den Senegal ein bedeutender Schritt hin zu diesem Ziel. Die IFC wird sich auch weiterhin für innovative, maßgeschneiderte Lösungsansätze einsetzen, die es Betreibern aus dem privaten Sektor wie ContourGlobal ermöglichen, eine größere Rolle bei der Bereitstellung von hochwertigen Anlagen zur Stromerzeugung zu spielen und damit auf die Nachfrage nach Elektrizität auf dem Kontinent zu reagieren."

Der Generaldirektor von SENELEC, Herr Mouhamadou Makhtar Cisse, sagte: "Die Unterzeichnung des Vertrags zwischen ContourGlobal und Senelec über die Erweiterung des bestehenden Cap-des-Biches-Projekt um zusätzliche 32 MW ist eine wunderbare Nachricht für die Menschen im Senegal und für Senelec. Tatsächlich wird das Kraftwerk bis zum 16. Oktober 2016 auf eine Leistung von 85 MW ausgebaut werden, also zu einem Zeitpunkt mit einem Spitzenwert beim Stromverbrauch in dem Land. Der von ContourGlobal gebotene Preis ist äußerst attraktiv und bedeutet für Senelec eine Finanzspritze. Senelec gratuliert ContourGlobal und wir möchten insbesondere deren Einwilligung loben, vor dem Abschluss der Finanzierung mit dem Bau zu beginnen, was es uns erlaubt hat, Strom sehr viel schneller in das Netz einzuspeisen, als dies normalerweise bei den langwierigen Prozessen, die mit privaten IPP-Investitionen zusammenhängen, der Fall ist."

Über ContourGlobal

ContourGlobal ist ein internationales Unternehmen für Energieerzeugung. Seine in Betrieb oder im Bau befindlichen Anlagen in 21 Ländern auf vier Kontinenten verfügen über eine Kapazität von etwa 4.000 MW. Mit seinen 1.800 Mitarbeitern betätigt sich ContourGlobal als Eigner, Verwalter und Betreiber eines aus 58 Anlagen zur Energieerzeugung bestehenden Portfolios. Dabei nutzt das Unternehmen zahlreiche unterschiedliche Brennstoffe und Technologien, etwa die Erzeugung erneuerbarer Energien aus Wasser, Wind und Sonne ebenso wie aus einem umfangreichen Bestand an konventionellen thermischen Energieanlagen. Die aktiv in der Entwicklung befindlichen Projekte des Unternehmens mit einem Kapazitätsumfang von 4.000 MW befinden sich in Europa, Afrika und Lateinamerika.

Weitere Informationen über ContourGlobal erhalten Sie unter 
www.contourglobal.com Weitere Informationen über die OPIC erhalten 
Sie unter www.opic.gov Weitere Informationen über die IFC erhalten 
Sie unter www.ifc.org 

Pressekontakt:

Heidi Gluck
Tel.: +43 1 5124321
+43 664 4416240
glueck@heidiglueck.at

Weitere Meldungen: ContourGlobal

Das könnte Sie auch interessieren: