Meedia

Meedia: Jörg Kachelmann verklagt Bild, Bunte und Fokus auf 3,25 Mio. Euro Schmerzensgeld

Hamburg (ots) - Nach MEEDIA-Infos verklagt der ehemalige ARD-Wettermoderator Jörg Kachelmann die Medien Bild, Bild.de, Focus und Bunte auf Schmerzensgeld in Höhe von über drei Millionen Euro. Die entsprechende Klage wurde den Medien kurz vor Ablauf der Verjährungsfrist bereits Ende 2013 zugestellt. Es dürfte die höchste Summe sein, die jemals vor einem deutschen Gericht als Entschädigung gefordert wurde.

Bereits 2010 eröffnete die Kanzlei Höcker für Kachelmann ein Mahnverfahren gegen Bild und Bild.de. Nach MEEDIA-Infos will Kachelmann von der Bild-Zeitung 1,5 Mio. Euro und von Bild.de 750.000 Euro Geldentschädigung als Ausgleich für erlittene Persönlichkeitsrechtsverletzungen, umgangssprachlich als "Schmerzensgeld" bezeichnet.

Axel Springer hat dem Mahnbescheid damals widersprochen. In den letzten Tagen von 2013 wurde dann von Seiten der Kanzlei Höcker aber vor dem Landgericht Köln Klage in der Sache eingereicht, ganz kurz vor Ende der Verjährungsfrist. Man hat offenbar abwarten wollen, bis möglichst viele rechtskräftige Entscheidungen zu Persönlichkeitsrechtsverletzungen vorliegen. Bislang in der Öffentlichkeit unbekannt war, dass Kachelmann außer von Bild und Bild.de auch von den Burda-Medien Bunte und Focus Geldentschädigung will. Nach MEEDIA-Infos verklagt Kachelmann jedes der beiden Medien auf 500.000 Euro. Damit summiert sich die geforderte Geldentschädigung auf 3,25 Mio. Euro.

Weitere Infos hier: http://meedia.de/2014/06/25/kachelmann-verklagt-focus-bunte-und-bild-auf-ueber-drei-mio-euro-schmerzensgeld/

Die Meldung ist unter der Quellenangabe MEEDIA frei zur Veröffentlichung.

Pressekontakt:

Stefan Winterbauer
Chefredaktion MEEDIA
Telefon: 06263 294 568
Maol: stefan.winterbauer@meedia.de

Original-Content von: Meedia, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Meedia

Das könnte Sie auch interessieren: