Meedia

MEEDIA.de: Merkels neue Medien - iPad statt Fax
Kanzlerin liest Pressespiegel jetzt per Tablet-Computer

Hamburg (ots) - Die Bundeskanzlerin entdeckt die neuen Medien: Nach Informationen des Hamburger Mediendienstes MEEDIA.de greift Angela Merkel neuerdings mehrfach am Tag zum iPad. Für die Regierungschefin ist der flache Tablet-Computer vor allem eine Arbeitserleichterung. So kann sie die etlichen hundert Seiten an Presseberichten per wischender Fingerbewegung deutlich schneller durchstöbern als nach früherer Praxis: Da nämlich wurden die Artikelkopien zunächst per Fax angeliefert, später dann als Bilddatei. Auch Bundespräsident Christian Wulff soll vom Bundespresseamt bald auf diese Weise elektronisch mit den wichtigsten News versorgt werden. Damit hat es das vermeintliche Wundergerät des US-Konzerns Apple bis an die Spitze der Republik geschafft.

Immer morgens um 7 Uhr stellt das Bundespresseamt die sogenannte Kanzlermappe bereit. 80 bis 100 Presseberichte aus Zeitungen und Magazinen sind das, die Titelseiten von Bild bis zur Süddeutschen inklusive, Schwerpunkt vor allem: das Wirken Angela Merkels. Noch einmal so viel an Berichten folgt gegen 11 Uhr mit Nachschub aus dem regionalen Blätterwald. Und weil sich bisher vor allem das iPad mit seiner Navigation per Fingertippen und -wischen sowie seinem Format so ideal dafür eignet, ist auch die Kanzlerin einem gewissen iPad-Zauber verfallen, berichtet MEEDIA.de.

Wie MEEDIA.de aus Regierungskreisen weiter erfahren hat, steht selbiges bald auch bei Bundespräsident Christian Wulff an. Trotz Trennungsgebot von Regierung und Präsidialamt bestückt das Bundespresseamt nämlich schon seit Jahren auch ihn mit einer individuellen Presseauswahl - die bald eben auch auf dem iPad landen wird. Eine Kanzler-App ist für diese Projekte indes vorerst nicht geplant: Die Staatsoberen müssen noch im Intranet der Regierung auf einen PDF-Button klicken. Auswirkungen hat das iPad gleichwohl auch auf die Reiseplanung, denn: Wie ebenfalls zu hören ist, muss die Reisestelle der Regierung nun mehr denn je darauf achten, dass auf die Kanzlerin - wo möglich - ein drahtloser Internetanschluss (W-Lan) wartet. Auch viele Mitarbeiter Merkels haben ein entsprechendes Gerät geordert. So die Büroleiterin der Kanzlerin, Beate Baumann. Merkel selbst hat das iPad schon früh erhalten. Bereits im April dieses Jahres hatte Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger der Kanzlerin eines der ersten Geräte überreicht.

(Diese Meldung ist frei zur Verwendung bei Angabe der Quelle MEEDIA.de)

Pressekontakt:

Georg Altrogge
040 - 431 794 710
georg.altrogge@meedia.de

Original-Content von: Meedia, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Meedia

Das könnte Sie auch interessieren: