Jahreszeiten Verlag, PETRA

Tom Tykwer lobt das Können und die Professionalität seines australischen Weltstars Cate Blanchett
"Konzentriert und hingebungsvoll Spitzenleistungen abliefern - das ist Cate Blanchett"

Hamburg (ots) - "Lola rennt"-Starregisseur Tom Tykwer hat tiefen Respekt für die 31jährige Australierin Cate Blanchett, die als beste Schauspielerin ihrer Generation gilt. In der Zeitschrift PETRA berichtet Tykwer über die Dreharbeiten zu ihrem gemeinsamen Film "Heaven", der am 6. Februar die diesjährige Berlinale eröffnet hat. "Ein Star zu sein ist für sie eine notwendige Begleiterscheinung", sagt Tom Tykwer über seine Hauptdarstellerin. Aber sie renne nicht auf jeden Empfang, bloß um gesehen zu werden. Cate komme vom Theater und habe nie darauf spekuliert, Filmschauspielerin zu werden. "Ihr Beruf ist für sie eine Möglichkeit der Welterfahrung, und sie würde sofort aufhören, Filme zu drehen, wenn sie merken würde, dass sie daran nicht wächst und reicher wird. Menschlich reicher, meine ich." Tykwer schreibt, es sei für ihn immer noch ein Rätsel, weshalb jemand Schauspieler wird. "Vielleicht, weil es kaum einen Beruf gibt, in dem man so viel Selbsterkenntnis gewinnen kann und mehr über die Natur des Menschen erfährt." Er sei dankbar für tolle Darsteller wie Cate, die bereit seien, "diesen ganzen Wahnsinn mitzumachen". Denn das Getriebe drum herum sei so abartig und demoralisierend, dass er Schauspieler bewundere, die sich als Mensch treu blieben. "Cate ist so einer." Sie sei eine Schauspielerin, die von vielen Frauen als Identifikationsfigur ernst genommen werde, weil sie eine Persönlichkeit sei, die mit ihren Stärken und Schwächen selbstbewusst umgehe und sich weigere, stromlinienförmig zu werden. Auch lasse sie sich in kein Niedlichkeitsschema pressen. Außerhalb ihres Berufs habe Cate Blanchett ihre Inseln, ihr Mann Andrew Upton sei ein "witziger, energischer Australier, der einen tollen Humor hat, für den sie ihn sehr liebt." Cate sei ein sehr familienbezogener Mensch, sagt Tom Tykwer, er sei sehr gespannt, ob jetzt alles anders werde, "wo sie ein Kind bekommen hat." Dennoch vermutet Tom Tykwer, dass Cate Blanchett "irgendwann Regie führen wird. Auch dazu hätte sie wahrscheinlich das Potenzial." Diese Meldung ist unter Quellenangabe PETRA zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: PETRA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: Carolin Streck, 040/ 2717 3037 Redaktion PETRA Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: