Jahreszeiten Verlag, PETRA

Armani: Ich will als starker Einzelkämpfer weitermachen / Italienischer Mode-Zar erwartet Werteveränderung wegen der Terroranschläge vom 11. September

Hamburg (ots) - Frankreichs legendärer Modeschöpfer Yves Saint Laurent nahm mit 65 Abschied von der großen Modebühne und nannte als Grund unter anderem eine gewisse Müdigkeit. Italiens Modezar Giorgio Armani denkt mit 67 nicht daran, seine kreative Arbeit zu beenden. In einem Interview der Zeitschrift PETRA berichtet Armani, er habe Angebote von großen Konzernen abgelehnt, seine Firma zu kaufen. Er habe sich entschieden, als starker Einzelkämpfer weiterzumachen, "weil ich glaube, dass ich als Mensch noch einiges bewirken kann." Ihm sei natürlich klar, dass man als 67-Jähriger nicht unsterblich sei. Er bereite seine Firma darauf vor, auch ohne ihn als Alleinentscheider klarzukommen. "Deswegen habe ich mir hervorragende jüngere Mitarbeiter gesucht." Aber am Ende eines Arbeitstages habe er meistens noch mehr Energie als sie. Einen Rückzug auf Raten werde es im übrigen bei ihm nicht geben, weil er nie eine halbe Sache mache. "Ich bin entweder drin oder draußen." Er könne sich außerdem gar nicht vorstellen, was er mit all der freien Zeit machen würde. Wegen der Terroranschläge vom 11. September rechnet Armani mit einer Veränderung im Wertesystem der Konsumenten. Schon jetzt sei offensichtlich, dass Käufer von Luxus-Marken nicht mehr frivol Mode für eine Saison kaufen, sondern nach Qualität und soliden, langfristigen Werten suchten. "Es erscheint mir auch als menschlich normale Reaktion auf ein solch tiefgreifendes Ereignis, bei dem alles, was wir als sicher und selbstverständlich ansahen, mit einem Schlag aus den Angeln gehoben wurde." Diese Meldung ist unter Quellenangabe PETRA zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: PETRA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bite an: Annette Franklin-Stokes/Redaktion PETRA Tel.: 040/2717-3003 Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, PETRA

Das könnte Sie auch interessieren: