Jahreszeiten Verlag, PETRA

Anne Gellinek: Eine Auslandskorrespondentin switcht zwischen den Welten

Hamburg (ots) - "Ich bin keine Heldin, ich mache einfach meinen Traumjob" sagt Anne Gellinek. Die ZDF-Korrespondentin arbeitet seit drei Jahren in Moskau. "Es gibt für Journalisten kein spannenderes Land" sagt sie in der April-Ausgabe der Frauenzeitschrift "petra". In Rußland passiere immer etwas. Auch wenn sie eigentlich nicht besonders politisch sei. "Aber hier kommt niemand an Politik vorbei, weil sie unmittelbare Auswirkungen auf das Leben hat. Darauf, ob es Strom, Wasser und Essen gibt". Sie sei fasziniert davon, wie sich die russischen Menschen trotz aller Härte durchwurschteln. Sie wisse, dass sie mit ihren Filmen nicht wirklich etwas verändern könne. Aber es sei schon ein Erfolg, wenn Zuschauer nach Berichten anriefen, um zu spenden - und nicht nur, um den Hund zu adoptieren, der neben den beiden hungernden Kindern stand. Alle fünf Jahre werden die Korrespondenten beim ZDF ausgetauscht - 2003 läuft auch der Vertrag der 38-jährigen aus. "Das ist auch gut so, denn mit der Zeit verliert man den Abstand" sagt die studierte Slavistin. Zusammen mit zwei Kollegen bestückt sie vom "Morgen" über das "Mittagsmagazin" bis zu den "Heute"-Sendungen und dem "Auslandsjournal" alle Nachrichten-Profile des ZDF mit News aus Russland. "Die Sahnestücke sind die Berichte fürs ,Auslandsjournal', weil wir dort die meiste Sendezeit bekommen", erzählt sie. Material sichten, einen Bericht zusammenschneiden und rechtzeitig zur Sendung nach Mainz beamen - ein Teil des Korrespondenten-Alltags. Dazu kommen Reisen - mindestens zweimal im Monat. Nach Sibirien oder Tschetschenien. Ohne Angst. Denn auf Journalisten werde gut aufgepaßt. Denen dürfe nichts passieren. Das wäre ein Skandal. Anne Gellinek kennt die Konflikte des Landes, die Mentalität der Russen - auch das Leben hinter den Kulissen und Grenzen von Boomtown Moskau, wo das "wirkliche" Russland erst beginnt. Sie switcht zwischen den Welten. Zwischen Jackett und Pulli, Unterwäschen-Ausstellung und Kriegsberichterstattung, teurem Moskauer Restaurant und bettelarmem Ulkrainer Bauernhof. Diese Meldung ist unter Quellenangabe PETRA zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: Petra Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Media Consulting Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 E-Mail: jmandt1@aol.com Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: