Jahreszeiten Verlag, PETRA

Detox - Entgiftung mit Spaß: Der neue Wellness-Trend macht Furore

    Hamburg (ots) - Die Amerikaner haben nach einem Bericht der Frauenzeitschrift "petra" (April-Ausgabe) für das nach Askese und Verzicht klingende Wort Entschlackung den Begriff "Detox" gefunden. Das klinge stylish, hip, modern. Und sei ein neuer Wellness-Trend, der jetzt Furore mache. Detox bedeute zwar eigentlich Entgiftung. Sanft und smart angewandt, mache es aber Spaß. Weil die "Entgiftung" für gute Laune sorge, befreie und verjünge.          Die neu entwickelten Wohlfühlmethoden versprächen Vitalität und doppelte Lebensfreude. Ein Kombi-Programm aus neuen Erkenntnissen der Ernährung, aus Bädern, Schwitzkuren und Massagen sowie naturheilkundlichen Verfahren bringe Fitness für Körper und Seele.          50 Kilogramm Gift schleuse ein Mensch im Lauf seines Lebens durch den Körper. Die Entgiftungsmaschinen Leber und Niere seien damit oft überfordert.

      Schon allein der Verzicht auf belastete Nahrungsmittel befreie
alle Organe von einer Riesenbürde, sagt Suzannah Olivier, Autorin von
"Maximising Energy". Dank verbesserter Ernährung könne der Körper
eine Kampfpause einlegen und seine Energie auf das Ausscheiden alter
Toxine verwenden. Nach der Theorie von Eleonora De Lennart, Autorin
von "Schlank und gesund durch die neue A & B Trennkost" gehe es um
das perfekte Zusammenspiel von Verdauung und Nahrungschemie, mit dem
das Säure-Basen-Gleichgewicht aufrecht erhalten werde. Vorwiegend
basenerzeugende Nahrung entgifte das System. Auch Müdigkeit und
chronische Erschöpfungszustände verschwänden. Das Sofortprogramm von
De Lennart: Eine Ernährung aus 80 Prozent basenbildenden
Lebensmitteln wie Obst und Gemüse und 20 Prozent alkalibildenden
Milchprodukten.
    
    Wer experimentierfreudig sei, könne die "Entgiftung mit Nosoden"
ausprobieren - eine Anti-Gift-Therapie mit aufbereiteten Mikromengen
von krank machenden Substanzen. Nosoden wirke nach dem
homöopathischen Heilungsprinzip "Gleiches mit Gleichem bekämpfen".
Die Verfechter gingen davon aus, dass Nosoden die Helferzellen des
Immunsystems aktiviere.
    
    Aber auch Sauna mit Fangopackungen und einer Aromaöl-Salbung
kurbelten die Entgiftung an, brächten Kreislauf und Organe auf Trab.
Für Unterstützung sorgten Kosmetikprodukte. Auch ein hyperthermisches
Bad und eine halbstündige Ruhepause wirkten Wunder. Erst recht,
zusätzliche Massagen.
    
    Diese Meldung ist unter Quellenangabe PETRA zur Veröffentlichung
frei.  
    
    
ots Originaltext: PETRA
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen bitte an:
Media Consulting Jörg Mandt
Tel.: 040 / 80 80 347-10
E-Mail: jmandt1@aol.com

Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jahreszeiten Verlag, PETRA

Das könnte Sie auch interessieren: