Jahreszeiten Verlag, PETRA

Der Spirituelle Quotient weist neue Wege aus alten Fallen

Hamburg (ots) - Die Lebenserwartung von Menschen, die spirituell leben, steigt dem "Journal of Gerontology" zufolge um 28 Prozent. Menschen mit einem hohen Spirituellen Quotienten (SQ) seien US-Forschern zufolge geistig und körperlich fitter, hätten weniger Gemütsschwankungen, Stress oder Suchtprobleme. Darüber, was Spirtuelle Intelligenz ist, wie man sie messen und trainieren kann, informiert ein Bericht in der Dezember-Ausgabe der Frauenzeitschrift "petra". Hier können die Leserinnen auch einen Test machen, um ihren spirituellen Quotienten zu finden. Für die amerikanische Physikerin und Philosophin Danah Zohar, Autorin des Buches "SQ - Spirituelle Intelligenz", bedeutet SQ demnach, "die Grenzen der eigenen Behaglichkeitszone zu erforschen." Denn nur, wer immer wieder neu auslote, wie weit er mit sich selbst gehen könne, wisse, was privat, im Job oder auch im Sport möglich sei. Dieser persönliche Grenzbereich sei für sie der Ort, an dem die Möglichkeiten an den Wünschen wachsen können. Forscherin Zohar glaubt, dass jeder spirituell intelligent sei, den kreativen und intuitiven Fähigkeiten aber oft nicht vertraut werde. Aber genau die bildeten den Kern des SQ. Der SQ erlaube es, mit den Regeln ein grenzenloses Spiel zu spielen. Auf diese Weise entstünden in den unterschiedlichsten Situationen neue Wege aus alten Fallen. Der Spirituelle Quotient sei eine Fortführung des 1995 von dem Psychologen Daniel Goleman populär gemachten Emotionalen Quotienten, berichtet "petra" weiter. Dieser stelle aber nicht die für spirituelle Menschen so wichtige Frage nach dem Sinn: Warum ist es so, wie es ist? Die Ursache dafür, dass sich manche Menschen mehr für Sinnfragen interessieren als andere, liege in den Schaltkreisen im Gehirn. Das Credo wirklich spiritueller Menschen heiße: Es gibt nicht nur einen Weg. Aber es gibt viele Umwege. Wer spirituell lebe hasse Konventionen, habe Visionen und Werte, sei nie schadenfroh, sei flexibel und spontan - listet der Bericht auf. Interessanterweise, so Zohar, machten mehr Menschen außerhalb der Kirche spirituelle Erfahrungen als innerhalb. Diese Meldung ist unter Quellenangabe "petra" zur Veröffentlichung frei. ots Originaltext: petra Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Media Consulting Jörg Mandt Tel.: 040 / 80 80 347-10 E-Mail: jmandt1@aol.com Original-Content von: Jahreszeiten Verlag, PETRA, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: