SWR - Südwestrundfunk

"Marktcheck checkt ... Fissler und dm", 22.8.2017, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen

Seit mehr als 170 Jahren produziert Fissler Töpfe, Pfannen, Messer und viele weitere Küchenhelfer. Mit der Erfindung der Gulaschkanone und des Schnellkochtopfes begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens aus Idar-Oberstein. "Marktcheck" prüft Qualität, Produktversprechen und Image von Fissler. Weitere Informationen unter ...

Stuttgart (ots) - Wie gut sind die Topmarken aus dem Südwesten? "Marktcheck" will es wissen und testet Fissler und dm. Seit mehr als 170 Jahren produziert Fissler Töpfe, Pfannen, Messer und viele weitere Küchenhelfer. Mit der Erfindung der Gulaschkanone und des Schnellkochtopfes begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens aus Idar-Oberstein. Heute steht Fissler für Qualität "made in Germany" und ist weltweit bekannt. Ist das positive Image der Marke gerechtfertigt? Was hat es zu bedeuten, wenn auf einem Topf nicht "made in Germany", sondern nur "Germany" steht? Warum sind die Produkte in Asien besonders beliebt? "Marktcheck" prüft, wie hochwertig die Fissler-Erzeugnisse sind und was hinter dem Produktversprechen der Marke steckt. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die Sendung "Marktcheck checkt ... Fissler und dm" am Dienstag, 22. August 2017, 20:15 Uhr im SWR Fernsehen.

Drogeriemarkt dm

Der Drogeriekonzern dm gehört zu den beliebtesten Drogeriemärkten Deutschlands. 1973 eröffnete die erste dm-Filiale in Karlsruhe. Heute ist das Unternehmen in zwölf europäischen Ländern vertreten und schmückt sich mit 26 Eigenmarken, darunter Balea, Denkmit und alverde. Warum sind die dm-Eigenmarken in Deutschland so bekannt? Können sie mit exklusiven Produkten mithalten? "Marktcheck" vergleicht die Preise von dm mit denen der Drogeriemärkte Rossmann und Müller und prüft, was hinter dem Image des Unternehmens steckt.

"Marktcheck checkt"

Aldi, Haribo, Trigema, Fissler, Bauhaus - wie gut sind die Topmarken aus dem Südwesten? Die SWR-Reihe "Marktcheck checkt" prüft, was hinter Produktversprechen und Image der Unternehmen steckt. Sendungen und Beiträge sind nach der Ausstrahlung unter www.SWR.de/marktcheck und unter www.youtube.com/marktcheck zu sehen.

Fotos bei www.ARD-foto.de

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: