SWR - Südwestrundfunk

"Zur Sache Baden-Württemberg", 27.7.2017: Urlaub in Krisenzeiten - Bodensee statt Antalya
Kartellverdacht gegen Daimler & Co. 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Urlaub in Krisenzeiten - Bodensee statt Antalya Das Auswärtige Amt hat Reisehinweise für die Türkei ausgesprochen. Ist das Politik auf dem Rücken von Urlaubern, oder ist es dort tatsächlich gefährlich geworden? Wohin kann man überhaupt noch reisen? Griechenland und Italien sind nach wie vor hart von der Flüchtlingskrise betroffen, in ...

Stuttgart (ots) - Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Kartellverdacht gegen Daimler & Co. - ist der Autofahrer der Dumme? Daimler, Volkswagen, Audi, Porsche und BMW sollen sich seit mehr als 20 Jahren in teils geheimen Arbeitskreisen abgesprochen haben. Über Technik, Kosten, Zulieferer. Treffen die Vorwürfe zu, drohen der deutschen Autoindustrie Kartellstrafen und Schadenersatzforderungen in Milliardenhöhe. Um zu sparen, sollen sich die Fahrzeugbauer auf eine weniger effektive Abgasreinigung bei modernen Dieselmotoren verständigt haben. Nicht nur Umweltschützer werfen Automanagern vor, mit solchen Absprachen verantwortlich für hoch belastete Luft zu sein und die Gesundheit von Millionen Menschen bewusst aufs Spiel zu setzen. Gast im Studio ist Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.

Vor Ort - Autoland in Aufruhr

SWR Reporterin Alexandra Gondorf befragt Autofahrer zu den neuen Vorwürfen. Sogar Fans der Autoindustrie zeigen sich fassungslos, Forderungen nach staatlicher Überwachung werden laut. Wie besorgt sind Daimler-Mitarbeiter? Von Ministerpräsident Winfried Kretschmann will Alexandra Gondorf wissen, ob sein Schmusekurs mit der Autoindustrie nun zum Bumerang wird.

Urlaub in Krisenzeiten - Bodensee statt Antalya

Das Auswärtige Amt hat Reisehinweise für die Türkei ausgesprochen. Ist das Politik auf dem Rücken von Urlaubern, oder ist es dort tatsächlich gefährlich geworden? Wohin kann man überhaupt noch reisen? Griechenland und Italien sind nach wie vor hart von der Flüchtlingskrise betroffen, in Spanien sind die Strände überfüllt, in Nordafrika gab es immer wieder Anschläge - auch auf Touristen. Also zuhause bleiben? Urlauber auf dem Campingplatz halten diese Möglichkeit für die einzige Alternative.

Hundekot auf Feldern - eine Gefahr für Kühe und Lebensmittel

Hundehaufen auf Feldern und Wiesen verunreinigen Obst und Gemüse. Für Kühe kann mit Kot verseuchtes Futter lebensgefährlich werden. Vor allem auf Äckern und Feldern am Rande größerer Städte würden die Zustände immer schlimmer, klagen Landwirte. Auf landwirtschaftlichen Nutzflächen herrscht Leinenpflicht, Hundehalter dürfen die tierischen Hinterlassenschaften dort nicht liegen lassen. Dennoch überwiegt bei Hundehaltern offenbar die Haltung: "Ich bin doch draußen im Grünen, da stört es keinen".

Streit um Baumpflanzung - sind Bietigheimer Klimakiller "à la Trump"?

Die Gemeinde Bietigheim will sechs Bäume in einer Straße pflanzen. Doch Anwohner wehren sich, es gäbe mehr als genug Grün in der Straße und nahen Umgebung. Außerdem würde eine Solaranlage dadurch in den Schatten gestellt. Sie werden als Baumfeinde und Klimakiller "à la Trump" beschimpft.

Chaos bei der Bahn - Pendler leiden unter Verspätungen

Technische Defekte, Verspätungen oder Zugausfälle - besonders auf den Strecken der Frankenbahn, Filstalbahn und Remsbahn herrschen chaotische Zustände, trotz Versprechungen von Politik und Bahn. Ein neues Maßnahmenpaket soll nach den Sommerferien laut Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) wieder Normalzustand herstellen.

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Zitate mit Quellenangabe "Zur Sache Baden-Württemberg" frei.

Informationen unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: