SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 20.07.17 (Woche 29) bis Dienstag, 22.08.17 (Woche 34)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 20. Juli 2017 (Woche 29)/17.07.2017

Geänderten Programmablauf beachten!

13.30 (VPS 13.29) SWR extra: William und Kate in Heidelberg Moderation: Stephanie Haiber

Sondersendungen zum Besuch der Royals in Heidelberg: Persönliche Begegnungen mit den Menschen im Land sollen im Mittelpunkt der Reise von Prinz William und Herzogin Kate in Deutschland stehen. Als Herzog und Herzogin von Cambridge wollen sie auch in der Partnerstadt Heidelberg ein Zeichen der deutsch-britischen Freundschaft setzen. Das SWR Fernsehen begleitet den Besuch der Royals in der Universitätsstadt mit drei Sondersendungen. Adelsexpertin Leontine von Schmettow kennt das Paar persönlich und arbeitet an einer Biographie über Lady Di. Sie kommentiert die ersten Live-Bilder aus Heidelberg und beantwortet die Fragen von SWR Moderatorin Stephanie Haiber rund um das britische Königshaus. Das Besuchsprogramm: Nach dem Deutschen Krebsforschungszentrum besuchen William und Kate in Begleitung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gattin Gerlinde vor dem Rathaus einen deutsch-britischen Markt. Danach tragen sie sich in das Goldene Buch der Stadt ein und bummeln durch die malerische Steingasse zum Neckarufer. Hier wird es sportlich: Prinz William und Herzogin Kate treten zu einem Ruderwettstreit an. Bei diesem 'Boat Racelquote über eine Strecke von 1.500 Metern flussabwärts sitzen in zwei Ruderbooten Sportler aus Heidelberg und Cambridge - und jeweils auch William und Kate. Das royale Paar übernimmt im Anschluss persönlich die Ehrung der Sieger auf den Neckarwiesen.

14.10 Welcome William & Kate

Übertragung aus Heidelberg Moderation: Mareile Höppner und Rolf Seelmann-Eggebert

15.25 BW+RP: SWR Aktuell

15.30 Die Hoflieferanten

Erstsendung: 28.06.2013 in SWR RP

(bis 16.00 - weiter wie mitgeteilt)

Donnerstag, 20. Juli 2017 (Woche 29)/17.07.2017

18.15 (VPS 18.14) SWR extra: William und Kate in Heidelberg Moderation: Stephanie Haiber

Sondersendungen zum Besuch der Royals in Heidelberg:Persönliche Begegnungen mit den Menschen im Land sollen im Mittelpunkt der Reise von Prinz William und Herzogin Kate in Deutschland stehen. Als Herzog und Herzogin von Cambridge wollen sie auch in der Partnerstadt Heidelberg ein Zeichen der deutsch-britischen Freundschaft setzen. Das SWR Fernsehen begleitet den Besuch der Royals in der Universitätsstadt mit drei Sondersendungen. In "SWR extra: William und Kate in Heidelberg" werden die schönsten Bilder des Tages noch einmal gezeigt.

Das Besuchsprogramm: Nach dem Deutschen Krebsforschungszentrum besuchen William und Kate in Begleitung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Gattin Gerlinde vor dem Rathaus einen deutsch-britischen Markt. Danach tragen sie sich in das Goldene Buch der Stadt ein und bummeln durch die malerische Steingasse zum Neckarufer. Hier wird es sportlich: Prinz William und Herzogin Kate treten zu einem Ruderwettstreit an. Bei diesem 'Boat Racelquote über eine Strecke von 1.500 Metern flussabwärts sitzen in zwei Ruderbooten Sportler aus Heidelberg und Cambridge - und jeweils auch William und Kate. Das royale Paar übernimmt im Anschluss persönlich die Ehrung der Sieger auf den Neckarwiesen.

Sonntag, 23. Juli 2017 (Woche 30)/17.07.2017

Korrigierten Untertitel beachten!

06.00 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Das Erbe der Maya Tikal und Copán Guatemala/Honduras Erstsendung: 25.06.2004 in SWR/SR

Sonntag, 23. Juli 2017 (Woche 30)/17.07.2017

Korrigierten Untertitel beachten!

08.15 Kulturmatinée (bis 10.45 Uhr) Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Trier - Die älteste deutsche Stadt Erstsendung: 19.07.1998 in 3sat

Dienstag, 08. August 2017 (Woche 32)/17.07.2017

Tagestipp

20.15 MARKTCHECK checkt ... Bauhaus und Landliebe

Überall wird gerne selbst gewerkelt, gebastelt und gebaut - sei es im Garten, im Haus oder in der Wohnung. Für die dafür notwendigen Materialien haben Kunden vergangenes Jahr in Baumärkten mehr als 18 Milliarden Euro bezahlt. Um diese Kunden kämpft auch Bauhaus, die zweitgrößte Baumarkt-Kette in Deutschland. Der Gründer Heinz Georg Baus zimmerte aus der väterlichen Schreinerei den ersten Markt in der Mannheimer Innenstadt. Es folgten Märkte in Heidelberg und in Karlsruhe. Heute ist Bauhaus ein Konzern mit Sitz in der Schweiz und Fachcentren in 19 europäischen Ländern. "Wenn's gut werden muss" lautet der eingängige Bauhaus-Werbeslogan. Hat Bauhaus auch das beste Preis-Leistungsverhältnis? Für welche Artikel zahlt man mehr als in anderen Baumärkten? Und wie ist es mit dem Service und der Beratung bestellt? "Marktcheck" prüft - mit erstaunlichen Ergebnissen.

Bei Joghurt und Milch der Firma Landliebe denken viele an grasende Kühe und beste Qualität. "Marktcheck" prüft Landliebe-Produkte darauf, ob der Preis gerechtfertigt ist und sie tatsächlich besser als die der Konkurrenz sind. Wie fair verhält sich die Heilbronner Firma gegenüber den Milchbauern? Wie steht es um die Tierhaltung?

Dienstag, 22. August 2017 (Woche 34)/17.07.2017

Tagestipp

20.15 MARKTCHECK checkt ... Fissler und dm

Seit mehr als 170 Jahren produziert Kochgeschirr-Hersteller Fissler Töpfe, Pfannen, Messer und viele weitere Küchenhelfer. Mit der Erfindung der Gulaschkanone und des Schnellkochtopfes begann die Erfolgsgeschichte des Unternehmens aus Idar-Oberstein. Heute steht Fissler für Qualität "made in Germany" und ist weltweit bekannt. Ist das positive Image der Marke gerechtfertigt? Was hat es zu bedeuten, wenn auf einem Topf nicht "made in Germany", sondern nur "Germany" steht? Und warum sind die Produkte in Asien besonders beliebt? "Marktcheck" checkt, wie hochwertig die Fissler-Erzeugnisse tatsächlich sind und was hinter dem Produktversprechen der Marke steckt.

Der Drogeriekonzern dm ist Deutschlands wohl beliebtester Drogeriemarkt. 1973 eröffnete die erste dm-Filiale in Karlsruhe. Heute ist das Unternehmen in 12 europäischen Ländern vertreten und schmückt sich mit 26 Eigenmarken - darunter Balea, Denkmit und alverde. Warum sind die dm-Eigenmarken in Deutschland so bekannt? Können sie mit exklusiven Produkten mithalten? "Marktcheck" vergleicht die Preise von dm mit denen der Drogeriemärkte Rossmann und Müller und prüft, was hinter dem Image des Unternehmens steckt.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: