SWR - Südwestrundfunk

Mit dem SWR den Tag der Deutschen Einheit erleben Umfangreiche Berichterstattung in Radio, Fernsehen und Internet
Bühnenprogramm auf dem Schillerplatz am 2. und 3. Oktober 2017

Mainz (ots) - Wenn am 2. und 3. Oktober in Mainz die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit stattfinden und eine ganze Stadt Gastgeber für eine halbe Million erwarteter Besucher ist, ist das auch für den SWR ein herausragendes Event. Er wird mit Live-Sendungen sowie Vor- und Nachberichten, aber auch mit Konzerten beim Bürgerfest in der Innenstadt die Tage intensiv begleiten. So präsentiert SWR4 auf der Bühne am Schillerplatz unter anderem die ostdeutsche Rocklegende "Karat". Als Headliner im SWR1-Programm wird Laith Al-Deen angekündigt.

"Der SWR ist seit vielen Jahrzehnten der gefühlte und gelebte Heimatsender der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer. Es ist uns daher eine große Freude, den Tag der Deutschen Einheit in Mainz gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu feiern", sagt Landessenderdirektorin Simone Schelberg. "Wir werden den gesamten Tag multimedial begleiten und die wichtigsten Ereignisse live zeigen - darunter den Gottesdienst, den Festakt und auch das große Finale am Abend. Ich jedenfalls freue mich auf viele spannende Begegnungen, auf Gäste aus aller Welt, auf ein faszinierendes Programm am 2. und 3. Oktober 2017 in Rheinland-Pfalz."

Der Nationalfeiertag in Radio und Fernsehen

Im Fokus der Berichterstattung steht vor allem der 3. Oktober. Von 9:25 bis 13:15 Uhr zeigt das SWR Fernsehen die interessantesten Bilder aus Mainz. Live sind die Zuschauer bei der Ankunft des Bundespräsidenten, der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten und -innen dabei. Sie können den Gottesdienst im Dom - der auch im Ersten übertragen wird - und den Festakt in der Rheingoldhalle verfolgen. Ab 18:05 Uhr lässt eine 70-minütige Livesendung den Tag nochmals Revue passieren, fängt Stimmen und Stimmungen in der Stadt ein. Und da die Feierlichkeiten mit Feuerwerk, Akrobatik, Musik und Lichtershow auf dem Rhein zu Ende gehen sollen, richten sich die Kameraobjektive ab 20:15 Uhr auch auf dieses Spektakel. Die Höhepunkte des Tages fasst das SWR Fernsehen ab 21:45 Uhr zusammen. Aber auch am Radio lassen sich die wichtigsten Programmpunkte verfolgen, was die aktuelle Berichterstattung von SWR1, SWR3 und SWR4 ermöglicht.

Deutsch-deutsche Musik auf dem Schillerplatz

Auf der Bühne am Schillerplatz heißt es zwei Tage lang "volles Programm": SWR4 bietet am 2. Oktober mit der ostdeutschen Rocklegende "Karat", dem Duo Ute Freudenberg und Christian Lais und der Münchener Freiheit einen Querschnitt durch die deutsch-deutsche Musik. Alle drei Acts werden innerhalb einer SWR4-Sondersendung von 17 bis 24 Uhr übertragen und auf SWR4.de gestreamt.

SWR1 übernimmt am 3. Oktober die Bühne und spielt die größten Hits aller Zeiten mit den Jukebox Heroes, A-Cappella-Pop der Band "Suna" aus Mainz und als Highlight Laith Al-Deen. Außerdem baut der Radiosender sein Gläsernes Studio auf dem Gutenbergplatz auf. Ab dem 3. Oktober gibt es von dort für fünf Tage rund um die Uhr die "SWR1 Hitparade" mit den 1000 Lieblingssongs der Hörerinnen und Hörer in Rheinland-Pfalz. Hier gibt es nicht nur die Gelegenheit, den Countdown bis zum ersten Platz zu verfolgen, sondern man kann auch den Radiomachern und Moderatoren aus der Nähe über die Schulter schauen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Online-Reporter berichten

Auch in seinen Online-Angeboten wird der SWR ausführlich über den Tag der Deutschen Einheit in Mainz berichten. Bereits im Vorfeld erfährt der User alles über das Programm der Veranstaltung. Und wer am Festtag selbst nach Mainz anreisen will, erhält zahlreiche Tipps. Außerdem lassen sich der ökumenische Festgottesdienst, der große Festakt in der Rheingoldhalle und die Sondersendungen des SWR live im Internet verfolgen. Zudem werden Online-Reporter vom Festgelände berichten und in Live-Blogs die Stimmung einfangen. Das alles unter: SWR.de/tag-der-deutschen-einheit.

Fotos über ARD-Foto.de

Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel. 06131 929 33293, wolf-guenther.gerlach@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: