SWR - Südwestrundfunk

"Zur Sache Baden-Württemberg", 22.6.2017: Borreliose und FSME auf dem Vormarsch in Städten
Kampf um bezahlbaren Wohnraum, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Borreliose und FSME auf dem Vormarsch - Zeckenplage kommt in die Städte "Sobald Sie das Haus verlassen, befinden Sie sich im Zeckengebiet", sagt Parasitologin Ute Mackenstedt von der Universität Hohenheim. Baden-Württemberg gilt als Risikogebiet. Seit Jahresbeginn gab es hier schon 32 Fälle von der durch einen Zeckenstich ausgelösten ...

Stuttgart (ots) - Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen gehören:

Borreliose und FSME auf dem Vormarsch - Zeckenplage kommt in die Städte "Sobald Sie das Haus verlassen, befinden Sie sich im Zeckengebiet", sagt Parasitologin Ute Mackenstedt von der Universität Hohenheim. Baden-Württemberg gilt als Risikogebiet. Seit Jahresbeginn gab es hier schon 32 Fälle von der durch einen Zeckenstich ausgelösten Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Das sind doppelt so viele wie im ganzen letzten Jahr. In Einzelfällen kann FSME sogar tödlich verlaufen. Landesgesundheitsminister Manfred Lucha, Grüne, ruft deswegen die Baden-Württemberger auf, sich impfen zu lassen.

Kampf um bezahlbaren Wohnraum - wer stoppt den Mietenwahnsinn?

Wohnraum ist knapp und teuer, besonders in den Städten. Die Zahl derer, die einen Wohnschein besitzen, weil sie die normalen Mieten nicht mehr zahlen können, nimmt zu. Jetzt verspricht ein neues Programm des Landes, in diesem Jahr bis zu 11.000 preisgünstige Wohnungen zu fördern. Wie viele davon Sozialwohnungen zur Miete sein werden, bleibt abzuwarten. Baden-Württemberg hatte 2016 nur noch 57.400 preisgünstige Mietwohnungen im Bestand - weniger als das bevölkerungsärmere Rheinland-Pfalz, viel weniger als Hessen, nicht einmal die Hälfte der Sozialwohnungen von Bayern. Gleichzeitig fallen in Baden-Württemberg bis 2020 rund 10.000 Wohnungen aus der Mietpreisbindung heraus, weshalb ihre Mieten danach steigen dürfen. Um die wenigen Sozialwohnungen konkurrieren Einheimische und Flüchtlinge, für beide gilt das neue Förderprogramm. Was können diejenigen erwarten, die dringend bezahlbaren Wohnraum suchen? Gast im Studio ist Nicole Hoffmeister-Kraut, CDU, Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Vor Ort bei Wohnungssuchenden - neues Zuhause verzweifelt gesucht

SWR-Reporterin Alexandra Gondorf trifft Menschen, die in Stuttgart eine Wohnung suchen: eine alleinerziehende Mutter, eine Studentin, eine Familie, einen erkrankten Steinmetz und eine Konditorin, die zwar ab Juli einen Job in Stuttgart, aber keine Wohnung hat. Sie alle stellen mittlerweile keine hohen Ansprüche mehr und finden dennoch nichts. Sie sind frustriert bis tief getroffen von der Erkenntnis, dass sie dem Stuttgarter Wohnungsmarkt offenbar nicht genügen. Denn gebaut wird viel in Stuttgart. Nur nicht für "kleine Leute"? Tobias Fischer ist Vorstand der Schwäbischen Wohnungs-AG und Geschäftsführer der Cloud No 7, einem der bekanntesten Luxus-Wohnobjekte Stuttgarts. Er sagt, ihm tun die "Normalos" leid, die in Stuttgart eine Wohnung suchen. Aber als Investor in der Innenstadt Wohnraum für Geringverdiener zu bauen, sei einfach nicht rentabel.

Theaterstück empört Eltern - ein schwules Känguru macht Ärger

Mit dem Theaterstück "Ein Känguru wie du" über das kleine boxende Känguru Django, das schwul ist, wollte das Theater Baden-Baden Kindern Werte wie Freundschaft, Toleranz und Vielfalt näher bringen. Doch manche Eltern und Lehrer halten das Thema Homosexualität für ein Erwachsenenthema. Auf ihren Druck hin nahm das Theater das Stück wieder aus dem Programm. Ulrich Hub, Autor des Buches, wundert sich nicht darüber. "Die meisten Theater sind gar nicht so mutig, es überhaupt auf den Spielplan zu nehmen. Es gibt eben doch noch viele Vorbehalte", sagt er.

Einbürgerungs-Welle - welcome to Baden-Württemberg

386 in Baden-Württemberg lebende Briten haben im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. 2015 waren es nur 68. Je unberechenbarer die Welt mit Brexit und Trump wird, umso attraktiver scheint das Leben in Deutschland für Briten und Amerikaner zu werden. Lynn Hazlewood besitzt in Stuttgart einen Teeladen, der US-Amerikaner Jason Brown möchte, solange Trump Amerika regiert, in Freiburg bleiben. Doch sind sie tatsächlich auch hier angekommen?

Dicke Luft im Zollernalbkreis - Bürger fürchten um ihre Gesundheit

Bodenproben aus Dotternhausen und Umgebung weisen eine hohe Schwermetallbelastung auf. Grund dafür kann das örtliche Zementwerk sein. Denn der große Arbeitgeber befeuert seine Öfen auch mit Autoreifen, Plastik und Klärschlamm. Das Regierungspräsidium kommt dagegen zu dem Schluss, dass die Gegend um Schömberg "durch einen von Natur aus hohen Grundgehalt an Schwermetallen und Arsen geprägt ist". Trotzdem fürchten immer mehr Bürger die Schadstoffe, die aus den Schloten der Fabrik kommen könnten.

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3-Comedychefs Andreas Müller.

Zitate mit Quellenangabe "Zur Sache Baden-Württemberg" frei.

Informationen unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.
Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne 
Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter 
www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen. 
Pressefotos bei www.ARD-foto.de. 

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: