SWR - Südwestrundfunk

Hommage an ein Geburtstagskind
SWR Fernsehen zeigt "Rheinland-Pfalz von oben"
Sonntag, 21. Mai 2017, 20.15 Uhr

Hommage an ein Geburtstagskind / SWR Fernsehen zeigt "Rheinland-Pfalz von oben" / Sonntag, 21. Mai 2017, 20.15 Uhr
SWR Fernsehen RHEINLAND-PFALZ VON OBEN, am Sonntag (21.05.17) um 20:15 Uhr. Hambacher Schloss. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-23876, Fax: -929-22059, foto@swr.de ...

Mainz (ots) - Das SWR Fernsehen zeigt am Sonntag, 21. Mai 2017, 20.15 Uhr "Rheinland-Pfalz von oben". Der Film ist eine 90-minütige Hommage an das Bundesland, das jetzt sein 70-jähriges Bestehen feiert. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können den schier unendlichen Pfälzerwald, das Mittelrheintal als Inbegriff der deutschen Romantik oder die urgeschichtlichen Vulkanseen der Eifel aus der Vogelperspektive erleben. Die Reise geht von der Domstadt Speyer aus über den Pfalzmarkt in Mutterstadt und Ludwigshafen weiter nach Rheinhessen. Unter anderem Worms, Alzey, Mainz und Bad Kreuznach sind Stationen, bevor die Kamera in Richtung Loreley und Deutsches Eck schwenkt. In einem großen Bogen über Mosel, Eifel und Trier geht es wieder Richtung Pfalz.

Die sanft über Städte, Berge, Täler und Flüsse gleitende Kamera stellt Zusammenhänge her und deckt selbst für Einheimische manche Überraschung auf. Der Film erklärt zum Beispiel, warum das Rheinland vor der Pfalz steht. Oder warum die Hessen gar nicht im Landesnamen vorkommen, wo doch Rheinhessen das Rheinland geographisch mit der Pfalz verbindet. In der Bevölkerung war das nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffene Bindestrich-Land lange umstritten - es hatte keine gemeinsame Identität, bis auf die gefühlte Nähe zu Frankreich. Noch heute sind die drei rechtsrheinischen - und damit zu Wiesbaden gehörenden - Ortsteile von Mainz (Kastel, Kostheim und Amöneburg) ein beliebtes Thema in der Fassenacht.

Rheinland und Pfalz oft Spielball der Geschichte

Der Wald und der Wein prägen zentrale Landschaften von Rheinland-Pfalz und verraten viel über die Seele der Region. Von der "deutschen Toskana" ist oft die Rede, wenn es um die Pfalz geht. Dank ihrer Topographie und ihrer Traditionen braucht die Landschaft diesen Vergleich nicht zu scheuen. Das Rheinland und die Pfalz waren oft Spielball der Geschichte. Im Laufe der Jahrhunderte wurden sie überrannt, geplündert, verwüstet. Doch die wechselnden Machthaber befruchteten auch die Kultur. Römer und Bayern brachten Ordnung und gaben vielen Städten ein Gesicht.

Der Mittelrhein als Herzstück der Romantik

Von den Franzosen blieb die Freiheitsliebe. 1832 zeigten die Pfälzer erstmals Schwarz-Rot-Gold und probten damit den Aufstand. Sie demonstrierten mit französischer Hilfe Einigkeit und Recht und Freiheit in einem deutschen Vaterland. Das Hambacher Schloss steht für dieses Kapitel - ein nationaler Mythos. Ein anderer ist die Mitgift der preußischen Rheinländer, die Wacht am Rhein. Ausgerechnet die verhassten Preußen machten den Mittelrhein zum Herzstück der Romantik und prägten damit den deutschen Mythos schlechthin.

Wer noch mehr Rheinland-Pfalz aus der Vogelperspektive erleben möchte, hat neben dem Film im SWR Fernsehen auch im Internet die Gelegenheit. Unter SWR1.de/rp veröffentlicht das multimediale Projekt "SWR1 hebt ab - So haben Sie Rheinland-Pfalz noch nie gesehen" ungewöhnliche Ansichten von Orten im Land, darunter Burg Eltz, Kloster Maria Laach oder das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern.

Fotos über ARD-Foto.de

Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel. 06131 929 33293, wolf-guenther.gerlach@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: