SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Emmerich Smola feiert 80. Geburtstag
Voß: "Sein Name steht für Radiokultur"

    Baden-Baden/Kaiserslautern (ots) - Professor Emmerich Smola,
Gründer und langjähriger Leiter des SWR Rundfunkorchesters
Kaiserslautern, feiert am 8. Juli seinen 80. Geburtstag.
SWR-Intendant Prof. Peter Voß würdigte Smolas Lebensleistung: "Sein
kontinuierliches und beharrliches Engagement für das jetzige SWR
Rundfunkorchester Kaiserslautern und darüber hinaus für den
öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschlands Südwesten hat seinen
Namen weit über den Betzenberg hinaus zu einem Bestandteil von
Radiokultur gemacht. Er hat mit seinem Orchester Maßstäbe gesetzt,
die ihm Bewunderung beim Publikum und von Fachleuten im In- und
Ausland eingetragen haben."
    
    Emmerich Smola wurde 1922 in Böhmen an der Moldau geboren und
erhielt schon als Zwölfjähriger ein Stipendium am Prager
Konservatorium. 1946 kam er zunächst als Kontrabassist zum damals von
der französischen Militärregierung neugegründeten "Funkorchester
Kaiserslautern". Zwei Jahre später wurde er zum Chefdirigenten
gewählt. Als im Jahre 1951 im Rahmen einer Senderumstrukturierung
sowohl das Funkorchester Kaiserslautern als auch das
Unterhaltungsorchester Koblenz aufgelöst werden sollten, konnte
Emmerich Smola stattdessen eine Fusion der Orchester erreichen. Unter
seiner Leitung hatte das nun "Große Unterhaltungsorchester des
Südwestfunks" sich rasch einen klingenden Namen in Deutschland
gemacht. Emmerich Smola deckte das Repertoire von der frühen Klassik
über Oper, Operette und Musical bis zu kleiner besetzten Klassik und
dem großen Feld der anspruchsvollen Unterhaltung ab. Entsprechend war
der Zuspruch der Sängerinnen und Sänger sowie der Komponisten zu dem
von Emmerich Smola geformten Orchester. Stars wie Zarah Leander,
Johannes Heesters, Ingeborg Hallstein und Anneliese Rothenberger
waren unter Smolas Leitung häufig zu Gast. Emmerich Smola entdeckte
und förderte auch junge Talente, z.B. Erika Köth und Fritz
Wunderlich, die dann eine Weltkarriere starteten.
    
    Neben der künstlerischen Leitung des Orchesters war Emmerich Smola
auch Abteilungsleiter für Musik und Leiter des Studios Kaiserslautern
des damaligen Südwestfunks. Landessenderdirektor Rheinland-Pfalz, Dr.
Uwe Rosenbaum, sagte: "Der Aufbau und der Erhalt des international
geachteten Rundfunkorchesters Kaiserslautern und die Entwicklung des
Studios Kaiserslautern sind sehr eng mit seinem Wirken verknüpft."
    
    Emmerich Smola, der auch bei den europäischen Rundfunkanstalten
außerhalb Deutschlands ein gern gesehener Gastdirigent war, widmete
sich mit Engagement sowohl der E-Musik als auch der U-Musik. Davon
zeugen bis heute über 15.000 Aufnahmen, von denen ein großer Teil
noch heute zum Kernrepertoire der Musikprogramme des SWR gehört.
    
    Diesen Text finden Sie im Internet zum Herunterladen unter der
Adresse: www.swr.de/presse/news/index.html
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Burkhard Egdorf, Tel.
0631/3622891.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: