SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Programmhinweise von Freitag, 28. Juni 2002 (Woche 26) bis Samstag, 29. Juni 2002 (Woche 27)

    Baden-Baden (ots) -
    Freitag, 28. Juni 2002  (Woche 26)/26.06.2002
    
    23.15    Nachtkultur
                 Moderation: Markus Brock
    
    Die Themen:
    
    Grandseigneur des deutschen Fernsehens - Der Schauspieler Wolfgang
Völz
    Seine Vita liest sich wie ein Märchen: Schon als Bäckerlehrling
war der 1930 in Danzig geborene Völz ein Theaterfan. Die Legende
erzählt, dass ein Regisseur, dem er beim Brötchenausliefern von
seiner Leidenschaft erzählte, den jungen Völz an einen Kollegen
empfahl. Nach seinem Bühnendebüt 1950 in Schillers "Don Carlos"
folgten Theater-Engagements in Wien, Hamburg und Berlin, und schon
bald entdeckte auch das Fernsehen sein Schauspieltalent. Die
Filmografie des heute 71-Jährigen umfasst weit über 150 Film- und 600
Fernsehproduktionen. Mit seinen Rollen schrieb Wolfgang Völz deutsche
Fernsehgeschichte, und das, obwohl er meist eher im Hintergrund
fungierte. Ob als schlitzohriger Butler in "Graf Yoster gibt sich die
Ehre" oder als Leutnant Mario de Monti in "Raumpatrouille Orion" an
der Seite von Dietmar Schönherr. Darüber hinaus ist Wolfgang Völz
auch in den Synchronstudios gefragt. Er hat nicht nur "Käpt'n
Blaubär" seine Stimme geliehen, sondern auch Hollywoodstars wie
Walther Mathau oder Bill Cosby. Beim SWR-Kultur-Festival "Von4bis4",
das am 29./30. Juni in Karlsruhe stattfindet, sind unter anderem alle
Folgen der legendären Science-Fiction-Serie zu sehen. Grund genug für
Nikolai Vialkowitsch, Wolfgang Völz einen Besuch abzustatten.
    
    "Art de Cartier" - Die berühmteste Schmucksammlung der Welt
    Cartier gilt als Luxusmarke schlechthin, die vor allem mit edlen
Uhren in Verbindung gebracht wird. Doch das renommierte
Familienunternehmen besitzt außerdem eine legendäre Sammlung,
bestehend aus 1.200 Stücken, die von Schmuck über Uhren bis hin zu
Accessoires reicht. Im Vitra Design Museum in Berlin werden die
Cartier-Juwelen jetzt erstmals in der Inszenierung von Ettore
Sottsass, dem Art Director von "Cartier Design", präsentiert. Die
Ausstellung umfasst Diademe, Broschen, Colliers, Ringe und Armreife,
aber auch Accessoires wie Zigarettenetuis, Schreibgeräte, kostbare
Stand- und Armbanduhren aus verschiedenen Epochen des 1847
gegründeten Unternehmens. Beispielsweise die berühmte Uhr "Elephant
Mystery Clock", die für den Maharadscha von Nawanagar angefertigt
wurde, oder die "Tiger Lorgnette" der Herzogin von Windsor. Horst
Brandenburg hat sich die Schau angesehen.
    
    
    
    
    Schöner Reisen - 175 Jahre Baedeker Reiseführer
    Freiheitsdrang, Entdeckerfreude oder die pure Lust am
Unterwegssein. Dank der Erfindung von Eisenbahn und Dampfschiff wurde
das Reisen zu Beginn des 19. Jahrhunderts immer populärer. Und Karl
Baedeker (1801 - 1859), Sohn einer alteingesessenen Buchdrucker- und
Verlegerfamilie, nutzte die Gunst der Stunde und entdeckte den neuen
Markt für Reisehandbücher. Das war 1827, und heute gilt "der
Baedeker" als Klassiker unter den Reiseführern. Mit 150 Bänden deckt
der Verlag die beliebtesten Reiseziele in der ganzen Welt ab - von
Amsterdam bis Australien, vom Schwarzwald bis Japan. Die handlichen
rot-blauen Reisebände bestechen durch ihre Konzentration auf das
Wesentliche und vermitteln einen ersten Eindruck von den
Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten des bevorstehenden
Reiseziels. Um die Informationen über Land und Leute,
Sehenswürdigkeiten und Hotels, Restaurants, Ausgehmöglichkeiten und
vielem mehr immer aktuell zu halten, werden sämtliche
Baedeker-Reiseführer im Durchschnitt alle anderthalb bis zwei Jahre
überarbeitet. Dazu gehen Autoren und Redakteure regelmäßig auf
Erkundungsreisen - ein Prinzip, das sich seit dem Erscheinen des
ersten Bandes bewährt hat. Nikolai Vialkowitsch über die Geschichte
des Reiseführer-Verlags "Baedeker".
    
    "Das Schweigen des Micha Ullman" - Eine spektakuläre Kunstaktion
in Göppingen
    Teil eines Kunstwerkes konnte man am 25. Juni in Göppingen werden.
Wie das ging? Ganz einfach. Man musste lediglich einen Vortrag von
Micha Ullmann besuchen. Rund 200 Personen waren dabei, als der in Tel
Aviv lebende Künstler am Tisch saß und "Das Schweigen des Micha
Ullmann" vorgetragen hat. Das Publikum wurde dabei mit rotem Sand
überschüttet und später, als es den Saal verlassen hatte, wurden die
hinterlassenen Spuren jedes Einzelnen in dem verbleibendem Bild
sichtbar. Auch für das spätere Publikum der Kunsthalle Göppingen,
denn die dazu gehörige Ausstellung läuft vom 30. Juni bis 11. August.
Rudij Bergmann war bei der Aktion dabei und stellt Micha Ullman, der
sich seit 1975 im Wesentlichen mit seinen "Schüttungen" beschäftigt,
vor.
    
    
    Samstag, 29. Juni 2002  (Woche 27)/26.06.2002
    
    22.20    Frank Elstner: Menschen der Woche
                 Talkshow aus dem E-Werk Baden-Baden
    
    Die Gäste:
    Brigitte Mira: 92 Jahre und kein bisschen weise. "Von ganzem
Herzen"  - so der Titel Ihrer Erinnerungen - begeistert Brigitte Mira
die Menschen seit über 70 Jahren. Ob als "schrullige, liebenswerte
Alte", als "alte Schachtel", oder als Charakterdarstellerin, in
vielen Genres der Kunst fühlt sich Brigitte Mira zuhause. Zur Zeit
ist sie wieder auf Tournee und liest, singt und spielt aus ihrem
Leben.
    Wolfgang Völz: Er spielte in weit über 150 Film- und 600
Fernsehproduktionen mit. Er war der Bösewicht in Kinokrimis, trat
aber auch in Kinderserien wie Pippi Langstrumpf auf. Eine seiner
größten Serienerfolge war in den 60er Jahren "Graf Yoster gibt sich
die Ehre" (ARD), aber auch "Raumpatrouille Orion". Am Sonntag ist der
Schauspieler außerdem beim "SWR-Kulturfestival von 4 bis 4" in
Karlsruhe. Dort nimmt er teil am Orion-Frühstück ab 9.30 Uhr im
Filmpalast am ZKM.
    Heinz Horrmann: Er hat 118 Länder bereist und darüber geschrieben.
Sein 26. Buch "Kreuzfahrt-Träume" (Klocke-Verlag) erhielt "als bestes
Reisebuch" die Auszeichnung "Five Star Diamond Award 2002" der
American Academy of Hospitality Sciences". Als "Bester Hotel-Autor
der Welt" hatte er diese Trophäe bereits im April 2001 bekommen, und
zwar als erster Nicht-Hotelier. Außerdem trägt Horrmann seit 2001 das
Bundesverdienstkreuz am Bande, weil er Deutschland als Gastgeberland
"unermüdlich in Büchern, Artikeln und Sendungen mit Liebe und Hingabe
appetitmachend dargestellt hat".
    Norbert Körzdörfer: Europas größte Tageszeitung, die BILD, feiert
50. Geburtstag. Jeden Tag werden mehr als vier Millionen Exemplare
verkauft. Norbert Körzdörfer alias David Blieswood ist Mitglied der
Chefredaktion und spricht über Skandale, die beste Schlagzeile aller
Zeiten und den Erfolg der BILD.
    Kirsten Kuhnert: Erst mit Hilfe der Delphin-Therapie schaffte es
ihr Sohn Tim, die Mauer, die ihn seit einem tragischen Unfall umgibt,
zu durchbrechen. Beeindruckt durch die sensationellen Erfolge ihres
Sohnes gründete sie den Verein dolphin aid, um auch anderen Kindern
eine heilsame Begegnung mit den schwimmenden Therapeuten zu
ermöglichen.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder
Martin Ryan,
Tel.: 07221/929-2285.
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de



Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: