SWR - Südwestrundfunk

Erstes Deutsches Fernsehen
Christian Görlitz inszeniert für den SWR "Nachts, wenn der Tag beginnt"
Drehbeginn mit Christian Redl und Nina Petri

    Baden-Baden (ots) - Um den Richter Friedrich Thomasius ist es immer Nacht, denn Thomasius ist praktisch blind. Blind wie Justitia, aber nicht so gerecht, wenn es nach dem Urteil von Johanna Schneider geht, die Thomasius wegen Mordes verurteilt hat. Am 22. Mai begannen in Karlsruhe die Dreharbeiten zu "Nachts, wenn der Tag beginnt" aus der Feder von Fred Breinersdorfer, Regie führt Christian Görlitz. Nina Petri spielt Johanna Schneider, der es gelingt aus dem Gefängnis auszubrechen, Christian Redl verkörpert den blinden Friedrich Thomasius, bei dem Johanna eindringt, um ihn in seiner eigenen Wohnung festzusetzen. Johanna will Thomasius zwingen, sie von ihrer Schuld freizusprechen, notfalls mit Gewalt. Thomasius ist entschlossen, keine Sympathie erkennen zu lassen. Bei Einbruch der Dämmerung zerstört Thomasius die Sicherung und macht damit seinen Nachteil gegenüber der sehenden Johanna wett. In der dunklen Wohnung ringen die beiden miteinander um die Wahrheit und um ihre Gefühle. Gedreht wird "Nachts, wenn der Tag beginnt" bis zum 27. Juni 2002 in Karlsruhe und Schwäbisch-Hall, das zentrale Motiv der Wohnung von Thomasius ist in Achern gefunden worden.          "Nachts, wenn der Tag beginnt" ist der erste Fernsehfilm, den die Maran-Film GmbH im Auftrag des SWR produziert, Produzent ist Michael von Mossner. Neben Nina Petri und Christian Redl spielen Chiara Schoras und Ingo Naujoks, Heidemarie Rohweder und Eva Hosemann.          Buch: Fred Breinersdorfer, Regie: Christian Görlitz, Kamera: Hans Grimmelmann, Schnitt: Katharina Kulinsky, Ausstattung: Bernd Gaebler, Ton: Wolfgang Wirtz, Produktionsleitung: Michael Bentkowski, Redaktion: Sabine Holtgreve.

    "Nachts, wenn der Tag beginnt" wird im Jahr 2003 im Ersten
ausgestrahlt, der genaue Sendetermin steht noch nicht fest.
    
    Falls Interesse an einem Foto- oder Pressetermin besteht, bitten
wir um Rückmeldung bei Annette Gilcher, Tel. 07221/929-4016.
    
    Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
http://www.swr.de/presse/news/index.html
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Annette Gilcher, PR
Fernsehfilm SWR, Tel. 07221/929-4016 oder Kai Meinschien, Maran-Film,
07221/99 65 498.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: