SWR - Südwestrundfunk

Drehbeginn für den Tatort "Bienzle und der Tod im Teig"
Bienzle ermittelt auf der Schwäbischen Alb und hat Justizminister Ulrich Goll zu Gast

    Baden-Baden (ots) - Gerade hat Bienzle bei dem Dorfbäcker Grabosch
noch ofenfrische Brezeln gekauft, da findet er den Mann tot in seiner
Teigmaschine. Der Polizist vor Ort will es nicht wahrhaben, aber dem
Arzt und Bienzle ist sofort klar: Fred Grabosch wurde ermordet.
Wieder einmal ermittelt Hauptkommissar Ernst Bienzle nicht im
heimischen Stuttgart, sondern in einem Dorf auf der Schwäbischen Alb,
wo er sich mit einer überschaubaren Bevölkerung, aber nicht wenigen
Verdächtigen konfrontiert sieht. In der Regie von Hartmut Griesmayr
beginnen am 22. Mai die Dreharbeiten für den neuen Tatort mit
Dietz-Werner Steck, dessen Arbeitstitel "Bienzle und der Tod im Teig"
lautet. Neben Dietz-Werner Steck als Hauptkommissar Ernst Bienzle,
Rüdiger Wandel als Günter Gächter und Rita Russek als Hannelore
Schmiedinger spielen Pamela Knaack (Kathrin Grabosch, die junge
Ehefrau des Ermordeten), Christof Arnold (den Sohn Maik Grabosch),
Thomas Goritzki (den Ortspolizisten Konrad Löffler), Bernd Tauber
(den Arzt Clemens Steinborn), sowie Thomas Anzenhofer, Paul Faßnacht
und Christof Wackernagel (Graboschs Kegelbrüder). Aufs schwäbische
Land hat es auch Felicitas Woll ("Berlin, Berlin") verschlagen, die
Maiks Freundin Maruschka verkörpert. "Bienzle und der Tod im Teig"
wird bis zum 21. Juni 2002 in Stuttgart, Loffenau, Reichental,
Karlsruhe und Umgebung gedreht.
    
    Das Drehbuch stammt von Felix Huby, Regie: Hartmut Griesmayr,
Kamera: Hans-Jörg Allgeier, Schnitt: Katja Habermehl-Fuchs,
Szenenbild: Joachim Schumacher, Kostüme: Charlotte Graf, Ton: Peter
Tielker, Produktionsleitung: Michel Becker, Produktion: Michael von
Mossner, Redaktion: Brigitte Dithard. "Bienzle und der Tod im Teig"
wird im Jahr 2003 im Ersten ausgestrahlt, der genaue Termin ist noch
nicht bekannt.
    
    Falls Interesse an einem Foto- oder Pressetermin besteht, bitten
wir um Rückmeldung bei Annette Gilcher, Tel. 07221/929-4016. Zu einem
Fototermin am 29. Mai mit Dietz-Werner Steck und Justizminister
Ulrich Goll, der als Gast im Tatort auftritt, wird noch gesondert
eingeladen.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
http://www.swr.de/presse/news/index.html

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: