SWR - Südwestrundfunk

Winfried Kretschmann Gast in "Zur Sache Baden-Württemberg"
Donnerstag, 10. November 2016, 20.15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

US-Wahl - was kommt mit Präsident Trump auf Baden-Württemberg zu? / Kranker Rettungsdienst - Notärzte schlagen Alarm Weitere Informationen unter http://www.presseportal.de/nr/7169
Länge: 00:25 Minuten

Stuttgart (ots) - Clemens Bratzler moderiert das landespolitische Magazin.

Zu den geplanten Themen gehören:

US-Wahl - was kommt mit Präsident Trump auf Baden-Württemberg zu? Der Sieg Donald Trumps sorgt weltweit für extreme Reaktionen. Auch in Baden-Württemberg reagieren Bürger, Politik und Wirtschaft teilweise schockiert. "Testosteron und Aggression ziehen ins Weiße Haus ein. Mein Frauenherz blutet. Und mein linkes Herz blutet auch", sagt SPD-Landeschefin Leni Breymaier auf Facebook. Auch die FDP wählt harte Worte: "Diese Wahl stellt die Werte der westlichen Demokratie auf den Prüfstand ", meint Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke. Was bedeutet die US-Wahl für Baden-Württemberg? In der heimischen Wirtschaft, vor allem in der Automobilindustrie, sorgt man sich. Südwestmetall-Chef Stefan Wolf befürchtet "dass Trump in der Wirtschafts- und Handelspolitik den amerikanischen Interessen rigoros den Vorzug geben wird." Amerika als größter Exportmarkt scheint in Gefahr. Währenddessen feiert die AfD. Fraktionschef Jörg Meuthen sieht den Erfolg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen als "Sieg über das Establishment".

Vor Ort - bei schwäbischen Amerikanerinnen

Alle drei Minuten ein Einbruch - dunkle Jahreszeit, dunkle Gestalten Reiner Baust verlor bei einem Einbruch in seine Wohnung teure Uhren, Schmuck und Bargeld. Nun kämpft er nicht nur mit dem materiellen Schaden, sondern auch mit den psychischen Folgen der Tat. Seit dem Einbruch leidet er an Schlafstörungen. Die Polizei hat ihm wenig Hoffnung gemacht, seine Wertgegenstände zurückzuerhalten. Im Herbst ist die Gefahr von Wohnungseinbrüchen besonders groß. 2015 wurden mehr als 12.000 Einbrüche in Baden-Württemberg registriert. Laut Sigurd Jäger vom Landeskriminalamt in Stuttgart handele es sich bei den Tätern oft um organisierte Banden aus Osteuropa. Sie bräuchten nur wenige Sekunden, um eine Tür oder ein Fenster aufzuhebeln.

Wildpinkler in Ulm - Urin setzt dem Münster zu

Auch in Ulm steht der Weihnachtsmarkt vor der Tür. Glühwein und Punsch treiben dann wieder vor allem Männer in die dunklen gotischen Sandsteinecken des Ulmer Münsters, um diese Last loszuwerden. Mit den Folgen, dass der Stein des Münsters bröselt. "Wenn wir nichts machen", sagt der Münsterbaumeister Michael Hilbert, "restaurieren wir oben das Münster und unten wird es uns weggepinkelt." Auch ein Bußgeld von 150 Euro verhindert das Wildpinkeln nicht. Was tun?

Kranker Rettungsdienst - Notärzte schlagen Alarm

Bei einem Notfall in Baden-Württemberg müssen Retter in 95 Prozent aller Fälle innerhalb von 15 Minuten vor Ort sein. Doch nur jede vierte örtliche Rettungszentrale konnte diese Hilfsfrist im letzten Jahr einhalten. Werden dadurch Menschenleben gefährdet? Außerdem habe sich in den vergangen Jahrzehnten die Anzahl der Rettungsfahrten verdoppelt, Personal und Ausrüstung seien aber nicht im gleichen Maße mitgewachsen, sagen Kritiker. "Das alles kann im Ernstfall, wenn es auf jede Minute ankommt, Menschenleben kosten", sagt Joachim Spohn von der "Bürgerinitiative Rettungsdienst", der die Entwicklung seit Jahrzehnten beobachtet. Auch Notärzte fordern ein Umsteuern. Ist es in Baden-Württemberg gefährlich, auf einen Rettungswagen angewiesen zu sein?

"Zur Sache Baden-Württemberg"

Das SWR-Politikmagazin "Zur Sache Baden-Württemberg" mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag zur besten Sendezeit drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3-Comedychefs Andreas Müller.

Informationen unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.
Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne 
Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter 
www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen. 
Pressefotos bei www.ARD-foto.de.

Aktualisiert am 09.11.2016 um 16:50 Uhr 

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: