SWR - Südwestrundfunk

16. Staffel "Junger Dokumentarfilm ab 16.11. im SWR Fernsehen Vier Filme zum Thema "In Zeiten von Krieg und Frieden" jeweils um 23:30 Uhr

16. Staffel "Junger Dokumentarfilm ab 16.11. im SWR Fernsehen
Vier Filme zum Thema "In Zeiten von Krieg und Frieden" jeweils um 23:30 Uhr
Eine jüdische Kindergruppe Aug in Auge mit einer Lachtaube im Biblischen Zoo von Jerusalem © SWR/Katharina Waisburd, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/Katharina Waisburd" (S2).... mehr

Baden-Baden (ots) - Am 16. November 2016 startet die 16. Staffel der Reihe "Junger Dokumentarfilm". Bis zum 7. Dezember 2016, jeweils mittwochs um 23:30 Uhr, strahlt der Südwestrundfunk Filme von Diplomanden und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg aus. Die Filme der jährlichen Reihe entstehen in inhaltlicher Zusammenarbeit mit der Redaktion Dokumentarfilm des SWR und werden sowohl vom SWR als auch von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg finanziell gefördert. Diesjährige Filme sind "BilderKrieg" von Konstantin Flemig, "Hundesoldaten" von Lena Leonhardt, "Im Biblischen Zoo von Jerusalem" von Katharina Waisburd sowie "Erstaufnahme II - Eine Flüchtlingsunterkunft in Meßstetten" von Pablo Ben Yakov und Marc Eberhardt.

Vom (Über-)Leben eines Kriegsfotografen

Tagtäglich berichten die Medien aus den Kriegs- und Krisengebieten unserer Welt. Bilder sind ein Herzstück dieser Berichterstattung und prägen unsere Wahrnehmung der Geschehnisse. Doch wie kommen diese Bilder ins deutsche Wohnzimmer? Welche Risiken geht ein Kriegsfotograf ein, um vor Ort zu fotografieren? Und wer entscheidet, welche Bilder die Öffentlichkeit zu sehen bekommt - und welche nicht? "BilderKrieg" von Konstantin Flemig begleitet den Kriegsfotografen Benjamin Hiller bei seinen Einsätzen in Syrien, im Irak und in Ruanda und geht dabei diesen Fragen nach. "BilderKrieg" wird am 16. November um 23:30 Uhr gesendet.

Tierische Einsatzkräfte

Abgeschieden im Wald, bei Ulmen in der Eifel, befindet sich die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr. Die Hunde, die hier geboren werden und aufwachsen, werden für einen speziellen Zweck ausgebildet: Sie sollen eines Tages mit "ihrem" Soldaten in den Kriegseinsatz gehen. Hierfür müssen sie ihm bedingungslos gehorchen, wie ein Waffensystem funktionieren. Für die Soldaten wird es jedoch im Laufe der Zeit immer schwieriger, zwischen "Freund" und "Dienstgerät" zu trennen. In "Hundesoldaten" begleitet Lena Leonhardt eine Gruppe von Diensthunden von der Geburt bis zum Ende ihrer Ausbildung und beobachtet dabei einfühlsam die komplexe Beziehung, die sich zwischen Tier und Mensch entwickelt. "Hundesoldaten" wird am 23. November um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt.

Friedliches Miteinander im Krisengebiet

Der Biblische Zoo liegt am Stadtrand von Jerusalem und erstreckt sich weitläufig über die hügelige Landschaft zwischen Israel und dem Autonomiegebiet. Hier treffen tagtäglich Menschen aus Ost- und Westjerusalem aufeinander, Juden und Muslime - die einen arbeiten als Tierpfleger Seite an Seite, die anderen besuchen den Zoo in ihrer Freizeit. Schülergruppen aus Ost- und Westjerusalem werden durch das Gelände geführt. In dem Dokumentarfilm "Im Biblischen Zoo von Jerusalem" erzählt Katharina Waisburd Geschichten vom friedlichen Miteinander inmitten einer Region, die immer wieder von Krieg und Gewalt heimgesucht wird. Das SWR Fernsehen zeigt "Im Biblischen Zoo von Jerusalem" am 30. November um 23:30 Uhr.

Flüchtlingsunterkunft in ehemaliger Kaserne

In Meßstetten, einer kleinen Gemeinde im Zollernalbkreis, wird im Herbst 2014 die zweite Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Baden-Württemberg eingerichtet. Die Meßstettener stehen der Aussicht, bald circa 1.000 Geflüchteten eine neue Heimat auf Zeit zu bieten, mit gemischten Gefühlen gegenüber. Während die einen sich Sorgen um die innere Sicherheit machen, schließen sich andere zu ehrenamtlichen Helfergruppen zusammen. Sie bemühen sich, das für die Unterbringung ausgewählte ehemalige Kasernengelände wohnlich herzurichten und Freizeitangebote für die Bewohner zu organisieren. Pablo Ben Yakov und Marc Eberhardt zeichnen in ihrem Film Ereignisse und Entwicklungen nach, die schon bald darauf im Zuge der sogenannten "Flüchtlingskrise" unzählige weitere Gemeinden in ganz Deutschland betreffen. "Erstaufnahme II - Eine Flüchtlingsunterkunft in Meßstetten" ist am 7. Dezember um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen.

Fotos über www.ARD-Foto.de. Akkreditierte Journalisten können die Filme anschauen unter presseportal.swr.de.

Pressekontakt: Daniela Kress, Tel. 07221 929 23800, daniela.kress@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: