SWR - Südwestrundfunk

Achtung: Korrektur beachten: 3. Format heißt Schönschlau
SWR mit drei Formaten bei funk

Mai Thi Nguyen-Kim / funk Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

Stuttgart, Mainz (ots) - Der Südwestrundfunk (SWR) ist nicht nur Federführer beim Content-Netzwerk von ARD und ZDF, das am 1. Oktober 2016 unter dem Namen funk an den Start geht. Der SWR steuert zudem inhaltlich drei Formate bei: "Headlinez", "Schönschlau" und "1080 Nerd Scope".

Rayk Anders blickt in "Headlinez" hinter Polit-Schlagzeilen In "Headlinez" sortiert YouTuber und Polit-Blogger Rayk Anders die Inhalte hinter den Schlagzeilen und stellt Fakten vor Hetze. Einmal wöchentlich, immer freitags um 16 Uhr, ana-lysiert er politische Themen, die in Deutschland für Aufregung sorgen. Rayk zeigt Politik im Alltag und wie verrückt es dabei zugehen kann. Rayk Anders (29) ist freier Journalist aus Ber-lin und stößt mit meinungsstarken Beiträgen immer wieder hitzige Diskussionen an.

"Schönschlau" vermittelt Wissen

»schönschlau« vermittelt Wissen zum Lachen, Weitererzählen und Beeindrucken im Alltag, auf Partys und im Büro. Dazu gehören: die Wissenschaftlerin Mai, eine gute Geschichte zum Weitererzählen und beeindruckende Animationen zum besseren Verstehen. Bei »schön-schlau« gibt es nützliches, unnützes Wissen, gründlich recherchiert und wissenschaftlich fun-diert aufbereitet. Zum Beispiel: Wird man nasser, wenn man durch den Regen rennt? Überlebt eine Weinbergschnecke, wenn man versehentlich ihr Haus zertritt? Warum sollte man keinen Grapefruitsaft trinken, wenn man Medikamente nimmt?

"1080NerdScope": News aus der Gaming-Szene In "1080NerdScope" kommentieren Florian Mundt, Max Krüger und Robin Blase - besser bekannt als LeFloid, Frodoapparat und RobBubble - ein Mal in der Woche stilecht die wich-tigsten Nachrichten der Gaming-Branche und persiflieren Aktuelles aus der Nerdszene. funk startet am 1. Oktober 2016 funk ist ein gemeinsames Projekt von ARD und ZDF. Die Inhalte werden in den Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und gemeinsam mit vielen Partnern entwickelt. Die Fäden laufen in der Zentrale von funk in Mainz zusammen. Unter der Leitung von Florian Ha-ger und Sophie Burkhardt betreuen dort rund 30 Mitarbeiter das Netzwerk von Redaktionen und Webvideo-Produzenten. Als Content-Netzwerk bietet das Angebot auch Nachwuchsta-lenten eine Plattform. Die Federführung hat der SWR.

Über funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF Informieren, Orientieren und Unterhalten - das alles will funk, das Content-Netzwerk von ARD und ZDF. Die Online-Inhalte richten sich an 14- bis 29-Jährige. Die Formate finden auf YouTube, Facebook, Snapchat, Instagram und weiteren sozialen Plattformen statt. Die Nutzer können in der funk App (go.funk.net/app) internationale Lizenzserien ansehen. Die Inhalte sind zudem auf funk.net verfügbar und werbefrei. funk startet am 1. Oktober 2016 mit über 40 Online-Formaten. Neue kommen kontinuierlich hinzu. Die Inhalte werden in den Redaktionen von ARD und ZDF in ganz Deutschland und gemeinsam mit vielen Partnern entwickelt. Die Fäden laufen in der Zentrale von funk in Mainz zusammen. Als Content-Netzwerk bietet funk auch Nachwuchstalenten eine Plattform. Weitere Presseinformationen finden Sie unter pres-se.funk.net.

Pressekontakt:

Presseteam von funk
E-Mail: presse@funk.net
Telefon: 0170 917 799 0

SWR Pressekontakt: Wolfgang Utz, Tel. 0711 929 11030,
wolfgang.utz@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: