SWR - Südwestrundfunk

SWR-Redakteurinnen für Deutschen Radiopreis nominiert

SWR-Redakteurinnen für Deutschen Radiopreis nominiert
Sandra Müller / Katharina Thoms Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk"

Hamburg/Stuttgart (ots) - Kategorie 'Bestes Nachrichten- und Informationsformat' / Verleihung am 6. Oktober 2016 in Hamburg

Hamburg/Stuttgart. Die beiden Multimedia-Redakteurinnen Sandra Müller und Katharina Thoms der Hörfunkwelle SWR4 Baden-Württemberg stehen im Finale des Deutschen Radiopreises 2016. Die Jury des Grimme-Instituts hat die Redakteurinnen in der Kategorie "Bestes Nachrichten- und Informationsformat" für die Internet-Reportage "Meßstetten. Tausende Asylsuchende als Nachbarn." nominiert. Die Auszeichnung wird am Donnerstag, 6. Oktober 2016, im Rahmen einer festlichen Gala im Hamburger Hafen verliehen. Überreichen wird den Preis in dieser Kategorie als Laudator der EU-Kommissar Günther Oettinger.

Langzeit-Reportage

Die Multimedia-Reportage 'Meßstetten: Zufluchtsort auf Zeit. Tausende Asylsuchende als Nachbarn' begleitet zwei Jahre lang Menschen, die in Meßstetten leben oder in der Flüchtlingsunterkunft arbeiten. Die beiden SWR-Redakteurinnen Sandra Müller und Katharina Thoms gehen in dieser Langzeit-Beobachtung noch bis Ende 2016 der Frage nach, wie die Situation die Menschen in Meßstetten beeinflusst und wie sich die Kleinstadt im Laufe der zwei Jahre verändert. Die komplette multimediale Berichterstattung des SWR rund um die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Meßstetten gibt es auf SWR.de/messstetten.

Der Deutsche Radiopreis 2016

Der Deutsche Radiopreis wird in diesem Jahr wieder in elf Kategorien verliehen. Die Zahl der Einreichungen um die begehrten Auszeichnungen ist im fünften Jahr gegenüber den Vorjahren erneut gestiegen: 133 Programme schicken in diesem Jahr ihre besten Produktionen und Protagonisten ins Rennen und beteiligen sich mit insgesamt 360 Einreichungen am Wettbewerb. Wer von den jeweils drei Nominierten gewinnt, wird erst am 6. Oktober im Verlauf der Gala bekannt gegeben. Zahlreiche öffentlich-rechtliche und private Radiosender übertragen die von Barbara Schöneberger moderierte Verleihung bundesweit und live. Sie ist außerdem in den Dritten Fernsehprogrammen der ARD sowie als Livestream im Internet zu sehen. Als Laudatoren dabei sind am 6. Oktober der Schriftsteller Sebastian Fitzek, der Moderator Steffen Hallaschka, die Journalistin Dunja Hayali, die ehemalige Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch, der Kabarettist Rüdiger Hoffmann, der EU-Kommissar Günther Oettinger, die Schauspielerin Anneke Kim Sarnau, der Moderator Marco Schreyl, das Duo The BossHoss, die Journalistin Anne Will und die Schauspielerin Natalia Wörner. Ein hochkarätiges Musikprogramm mit Sting, The BossHoss, Matt Simons, Silbermond, Topic und Frances begleitet die Veranstaltung.

Pressekontakt: Sandra Christ, Tel 0711 929-11038, sandra.christ@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: